FacebookTwitterLinkedIn

Internet Security Damaged Schwindel

Auch bekannt als: Internet Security Damaged virus
Schadenshöhe: Mittel

Was ist Internet Security Damaged?

Internet Security Damaged ist eine gefälschte Fehlermeldung, die durch eine bösartige Internetseite angezeigt wird und identisch ist mit You Have a ZEUS virus und You Have A ALUREON Virus. Benutzer werden auf die Internet Security Damaged Internetseite durch betrügerische werbefinanzierte Software-arige Anwendungen weitergeleitet, die den Computer während der Installation verschiedener (gewöhnlich kostenloser) Software infiltrieren. Werbefinanzierte Software-artige Apps verursachen Weiterleitungen und zeigen auch störende online Werbung und verfolgen die Internetsurfaktivität.

Internet Security Damaged adware

Der Internet Security Damaged Fehler zeigt zwei verschiedene Pop-ups. Der erste besagt, dass eine verdächtige Verbindung versucht hat auf persönliche Daten (Logins, Bankdetails, etc.) zurückzugreifen und dass der Computer mit einem Trojaner infiziert ist.

Der zweite behauptet, dass das System mit dem ZEUS Virus infiziert ist. Es wird auch besagt, dass Versuche, diese Probleme manuell und/oder durch einen Neustart des Computers zu beheben, zu Datenverlust führen kann.

Daher müssen Opfer angeblich den „Kundendienst“ über die genannte Telefonnumer (1 844-347--5037) anrufen, um eine detaillierte Entfernungsanleitung zu erhalten. Sie sollten jedoch wissen, dass Internet Security Damage einfach nur ein Schwindel ist.

Die Entwickler versuchen Opfer dazu zu verleiten anzurufen und für Dienstleistungen zu bezahlen, die nicht erforderlich sind. Daher sollten Sie diesen Fehler ignorieren.

Werbung, die durch werbefinanzierte Software-artige Anwendungen angezeigt wird durch eine „virtuelle Schicht“ gezeigt (einem Werkzeug, das die Platzierung von Inhalten Dritter auf jeder Seite ermöglicht). Diese Werbung versteckt oft darunterliegende Internet Inhalte, was die Internetsurferfahrung deutlich reduziert.

Zusätzlich könnten sie auf bösartige Internetseiten weiterleiten und sogar versehentliches Anklicken zu hochriskanten Computerinfektionen führen. Außerdem sammelt werbefinanzierte Software Informationen, die persönlich identifizierbar sind, einschließlich Internet Protokoll (IP) Adressen, Geostandorte, Maus-/Tastaturaktivitäten, besuchte URLs, angesehene Seiten und andere Daten, die mit Dritten geteilt werden (potenziell Cyberkriminellen), die Gewinne erzeugen, indem sie persönliche Daten missbrauchen.

Datenverfolgung kann daher zu ernsthaften Datenschutzproblemen, oder sogar Identitätsdiebstahl führen. Werbefinanzierte Software-artige Anwendungen müssen sofort deinstalliert werden.

Das Internet ist voll mit werbefinanzierte Software-artigen Anwendungen, von denen alle sogenannte „nützliche Funktionen“ bieten, um die Surferfahrung erheblich zu verbessern. Tatsächlich sind diese Behauptungen lediglich Versuche, Benutzer zur Installation zu verleiten.

Werbefinanzierte Software wird nur entwickelt, um Gewinne für die Entwickler zu erzeugen, indem persönlich identifizierbare Informationen gesammelt werden (die später an Dritte verkauft werden) und störende Werbung liefern (über das „Pay Per Click“ [PPC] Werbemodell).

Wie hat sich werbefinanzierte Software auf meinem Computer installiert?

Werbefinanzierte Software-artige Anwendungen werden über eine betrügerische Software Marketingmethode namens „Bündelung“ verbreitet. Die Entwickler verstecken gebündelte Programme innerhalb der „Benutzerdefiniert/Erweitert“ Einstellungen der Download-/Installationsprozesse.

Viele Benutzer übereilen diese Prozesse und überspringen die meisten Schritte. Indem sie das tun, setzen Benutzer Ihre Computer dem Risiko verschiedener Infektionen aus und bedrohen Ihre Privatsphäre.

Wie vermeidet man die Installation potenziell unerwünschter Anwendungen?

Um diese Situation zu vermeiden, müssen Sie beim Herunterladen und der Installation von Software sehr vorsichtig sein. Analysieren Sie jeden Schritt mit den „Benutzerdefiniert/Erweitert“ Einstellungen genau.

Lehnen Sie außerdem Angebote ab, zusätzliche Anwendungen herunterzuladen/zu installieren, ab. Die meiste gebündelte Software wird als betrügerisch klassifiziert und sie sollte niemals installiert werden.

Text, der im ersten Pop-up gezeigt wird:

Warnung: Internet Security Damaged!!!
Ein verdächtiges Netzwerk hat versucht auf Ihre Logins und Bankdetails zuzugreifen und Ihre Internetaktivität zu verfolgen.
Ihre TCP Verbindung wurde durch Ihre Firewall blockiert Ihre Konten könnten gesperrt werden, bis Sie handeln. Ihre persönlichen Informationen könnten veröffentlicht worden sein. SOFORTIGE ANWORT ERFORDERLICH. Ihre Festplatte könnten einen Trojaner haben! Versuchen Sie bitte nicht, dies manuell zu lösen Ihre Daten könnten verloren gehen Deshalb führen wir zusätzliche Sicherheitsprüfungen durch, um die Systemsicherheit zu verifizieren. Besuchen Sie bitte Ihren nähesten Windows Service Center ODER: Rufen Sie den Kundendienst an +1 844-347-5037 (KOSTENLOS)
SOFORTIGE ANWORT ERFORDERLICH.
Kontaktieren Sie bitte Ihre Netzwerkadministration, um das Problem zu lösen. Öffenen Sie bitte für Ihre eigene Sicherheit keinen Internetbrowser, um Datenkorruption an der Registry Ihres Betriebssystems zu vermeiden. Denken Sie bitte an die Geschichte mit dem hölzernen Pferd, das benutzt wurde, um die Verteidiger von Troja auszutricksen, versteckte Krieger in ihre Stadt im antiken Griechenland zu lassen, weil Computer-Trojaner oft eine Art sozialem Engineering benutzen, um sich als Routine darzustellen, nützlich oder um Opfer zu verleiten, sie auf Ihren Computern zu installieren. Ein Trojaner verhält sich oft als Hintertür, kontaktiert einen Controller, der dann unbefugten Zugriff auf einen betroffenen Computer erhalten kann. Die Trojaner und Hintertüren (Backdoors) können an sich nicht leicht entdeckt werden, aber wenn sie erhebliche Computer- oder Kommunikationsaktivitäten ausführen, könnten sie den Computer merkbar langsamer laufen lassen. Bösartige Programme werden als Trojaner klassifiziert, wenn sie nicht versuchen, sich selbst in andere Dateien zu injizieren (Computervirus) oder sich sonst fördern (Wurm). Ein Computer könnte einen Trojaner über ein bösartiges Programm hosten und Benutzer werden überlistet, Dateien ausfzuführen oder im Internet zu surfen. Bitte kontaktieren Sie die Netzwerk Administrationsabteilung unter +1-844-347-5037 (GEBÜHRENFREI)

Bildschirmkopie, die im zweiten Pop-up gezeigt wird:

Internet Security Damaged pop-up 2

Text, der im zweiten Pop-up gezeigt wird:

 

**** Starten Sie Ihren Computer nicht neu ****
Windows hat den ZEUS Virus entdeckt. Die entdeckten Infektionen zeigen einige kürzliche Downloads im Computer, die wiederum Programme im Computer erzeugt haben. Rufen Sie den technischen Support unter +1 844-347-5037 an und teilen Sie dies mit dem Computer. Rufen Sie den technischen Support unter +1 844-347-5037 an und teilen Sie diesen Code B2957E mit dem Agenten, um das Problem zu lösen.

Eine weitere Variante dieses Schwindels (Betrüger benutzen die Telefonnummer +1-800-658-2836):

internet security damaged scam variant 2

Umgehende automatische Entfernung von Malware: Die manuelle Entfernung einer Bedrohung kann ein langer und komplizierter Prozess sein, der fortgeschrittene Computerkenntnisse voraussetzt. Combo Cleaner ist ein professionelles, automatisches Malware-Entfernungstool, das zur Entfernung von Malware empfohlen wird. Laden Sie es durch Anklicken der untenstehenden Schaltfläche herunter:
▼ LADEN Sie Combo Cleaner herunter Der kostenlose Scanner prüft, ob Ihr Computer infiziert ist. Um das Produkt mit vollem Funktionsumfang nutzen zu können, müssen Sie eine Lizenz für Combo Cleaner erwerben. Auf 7 Tage beschränkte kostenlose Testversion verfügbar. Eigentümer und Betreiber von Combo Cleaner ist Rcs Lt, die Muttergesellschaft von PCRisk. Lesen Sie mehr. Indem Sie Software, die auf dieser Internetseite aufgeführt ist, herunterladen, stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen zu.

Schnellmenü:

Werbefinanzierte Software Entfernung:

Windows 10 Nutzer:

Programme hinzufügen oder entfernen - Windows 10

Machen Sie einen Rechtsklick in der linken unteren Ecke des Bildschirms, im Schnellzugriffmenü wählen Sie Systemsteuerung aus. Im geöffneten Fenster wählen Sie Ein Programm deinstallieren.

Windows 7 Nutzer:

Programme hinzufügen oder entfernen - Windows 7

Klicken Sie auf Start ("Windows Logo" in der linken, unteren Ecke Ihres Desktop), wählen Sie Systemsteuerung. Suchen Sie Programme und klicken Sie auf Ein Programm deinstallieren.

macOS (OSX) Nutzer:

Klicken Sie auf Finder, wählen Sie im geöffneten Fenster Anwendungen. Ziehen Sie die App vom Anwendungen Ordner zum Papierkorb (befindet sich im Dock), machen Sie dann einen Rechtsklick auf das Papierkorbzeichen und wählen Sie Papierkorb leeren.

Internet Security Damaged adware uninstall via Control Panel

Im Programme deinstallieren Fenster, suchen Sie nach allen verdächtigen/kürzlich installierten Anwendungen, wählen Sie diesen Eintrag aus und klicken Sie auf "Deinstallieren", oder "Entfernen".

Nachdem Sie das potenziell unerwünschte Programm deinstalliert haben, scannen Sie Ihren Computer auf Überreste unerwünschter Komponenten, oder mögliche Infektionen mit Schadsoftware. Um Ihren Computer zu scannen, benutzen Sie die empfohlene Schadsoftware Entfernungssoftware.

Werbefinanzierte Software von Internetbrowsern entfernen:

Das Video zeigt, wie man potenziell unerwünschte Browserzusätze entfernt:

Internet Explorer logoBösartige Zusätze von Internet Explorer entfernen:

Removing Internet Security Damaged ads from Internet Explorer step 1

Klicken Sie auf das "Zahnradzeichen"Internet Explorer options icon(obere rechte Ecke von Internet Explorer), wählen Sie "Zusätze verwalten". Suchen Sie nach allen kürzlich-installierten, verdächtigen Browsererweiterungen, wählen Sie diese Einträge aus und klicken Sie auf "Entfernen".

Removing Internet Security Damaged ads from Internet Explorer step 2

Alternative Methode:

Wenn Sie weiterhin Probleme mit der Entfernung von internet security damaged virus haben, können Sie Ihre Internet Explorer Einstellungen auf Standard zurücksetzen.

Windows XP Nutzer: Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Ausführen, im geöffneten Fenster geben Sie inetcpl.cpl ein. Im geöffneten Fenster klicken Sie auf Erweitert, dann klicken Sie auf Zurücksetzen.

Zurücksetzen von Internet Explorer-Einstellungen auf die Standard Windows XP

Windows Vista und Windows 7 Nutzer: Klicken Sie auf das Windows Logo, im Startsuchfeld geben Sie inetcpl.cpl ein und klicken Sie auf Enter. Im geöffneten Fenster klicken Sie auf Erweitert, dann klicken Sie auf Zurücksetzen.

Zurücksetzen von Internet Explorer-Einstellungen auf die Standard Windows 7

Windows 8 Nutzer: Öffnen Sie Internet Explorer und klicken Sie auf das Zahnradzeichen. Wählen Sie Internetoptionen.

Zurücksetzen von Internet Explorer-Einstellungen auf die Standard Windows 8

Im geöffneten Fenster wählen Sie den Erweitert Reiter.

Zurücksetzen von Internet Explorer-Einstellungen auf die Standard Windows 8 - advanced

Klicken Sie auf das Zurücksetzen Feld.

Zurücksetzen von Internet Explorer-Einstellungen auf die Standard Windows 8

Bestätigen Sie, dass Sie die Internet Explorer Einstellungen auf Standard zurücksetzen wollen, indem Sie auf das Zurücksetzen Feld klicken.

Zurücksetzen von Internet Explorer-Einstellungen auf die Standard Windows 8

Google Chrome logoBösartige Erweiterungen von Google Chrome entfernen:

Removing Internet Security Damaged  ads from Google Chrome step 1

Klicken Sie auf das Chrome MenüzeichenGoogle Chrome menu icon (obere rechte Ecke von Google Chrome), wählen Sie "Hilfsprogramme" und klicken Sie auf "Erweiterungen". Suchen Sie nach allen küzrlich-installierten, verdächtigen Browserzusätzen, wählen Sie diese Einträge aus und klicken Sie auf das Papierkorbzeichen.

Removing Internet Security Damaged ads from Google Chrome step 2

Alternative Methode:

Falls Sie weiterhin Probleme mit der Entfernung von internet security damaged virus haben, setzen Sie die Einstellungen Ihres Google Chrome Browsers zurück. Klicken Sie auf das Chrome Menü-Symbol Google Chrome menu icon (in der oberen rechten Ecke von Google Chrome) und wählen Sie Einstellungen. Scrollen Sie zum Ende der Seite herunter. Klicken Sie auf den Erweitert... Link.

Google Chrome settings reset step 1

Nachdem Sie zum Ende der Seite hinuntergescrollt haben, klicken Sie auf das Zurücksetzen (Einstellungen auf ihren ursprünglichen Standard wiederherstellen) Feld.

Google Chrome settings reset step 2

Im geöffneten Fenster bestätigen Sie, dass Sie die Google Chrome Einstellungen auf Standard zurücksetzen möchten, indem Sie auf das Zurücksetzen Feld klicken.

Google Chrome settings reset step 3

Mozilla Firefox logoBösartige Programmerweiterungen von Mozilla Firefox entfernen:

Removing Internet Security Damaged ads from Mozilla Firefox step 1

Klicken Sie auf das Firefox Menüzeichen firefox menu icon (rechte obere Ecke des Hauptfensters), wählen Sie "Zusätze". Klicken Sie auf "Erweiterungen" und entfernen Sie alle kürzlich-installierten, verdächtigen Browser Programmerweiterungen.

Removing Internet Security Damaged ads from Mozilla Firefox step 2

Alternative Methode:

Computernutzer, die Probleme mit der Entfernung von internet security damaged virus haben, können Ihre Mozilla Firefox Einstellungen auf Standard zurücksetzen. Öffnen Sie Mozilla Firefox. In der oberen rechten Ecke des Hauptfensters klicken Sie auf das Firefox Menü firefox menu, im geöffneten Menü klicken Sie auf das Hilfsmenü öffnen Feld firefox help menu

Zurücksetzen Mozilla Firefox-Einstellungen auf die Standardwerte - Zugriff

Wählen Sie Problemlösungsinformationen.

Zurücksetzen Mozilla Firefox-Einstellungen auf die Standardwerte

Im geöffneten Fenster klicken Sie auf das Firefox Zurücksetzen Feld.

Zurücksetzen Mozilla Firefox-Einstellungen auf die Standardwerte - Klick

Im geöffneten Fenster bestätigen Sie, dass sie die Mozilla Firefox Einstellungen auf Standard zurücksetzen wollen, indem Sie auf das Zurücksetzen Feld klicken.

Bestätigen von Einstellungen zurückgesetzt

safari logoBösartige Erweiterungen von Safari entfernen:

Browserentführer von Safari entfernt - 1

Vergewissern Sie sich, dass Ihr Safari Browser aktiv ist und klicken Sie auf das Safari Menü. Wählen Sie dann Einstellungen...

Browserentführer von Safari entfernt - 2

Wählen Sie im Einstellungen Fenster den Erweiterungen Reiter aus. Suchen Sie nach allen kürzlich installierten, verdächtigen Erweiterungen und deinstallieren Sie sie.

Browserentführer von Safari entfernt - 3

Wählen Sie im Einstellungen Fenster den Allgemein Reiter aus und vergewissern Sie sich, dass Ihre Startseite auf eine bevorzugte URL eingestellt ist. Falls sie von einem Browserentführer verändert wurde, ändern Sie sie.

Browserentführer von Safari entfernt - 4

Wählen Sie im Einstellungen Fenster den Suche Reiter aus und vergewissern Sie sich, dass Ihre bevorzugte Internetsuchmaschine ausgewählt ist.

Alternative Methode:

Vergewissern Sie sich, dass Ihr Safari Browser aktiv ist und klicken Sie auf das Safari Menü. Vom sich aufklappenden Auswahlmenü wählen Sie Verlauf und Internetseitendaten löschen...

Browserentführer von Safari entfernt - 5

Wählen Sie im geöffneten Fenster Gesamtverlauf und klicken Sie auf das Verlauf löschen Feld.

Browserentführer von Safari entfernt - 6

Microsoft Edge (Chromium) logoBösartige Erweiterungen von Microsoft Edge entfernen:

Entfernen von Browser-Hijackern aus Microsoft Edge Schritt 1

Klicken Sie auf das Edge Menüsymbol Microsoft Edge (Chromium) Menü-Symbol (in der oberen rechten Ecke von Microsoft Edge) und wählen Sie "Erweiterungen". Suchen Sie alle kürzlich installierten verdächtigen Browser-Add-Ons und entfernen Sie sie.

Ändern Sie Ihre Startseite und neue Registerkarteneinstellungen:

Entfernen von Browser-Hijackern aus Microsoft Edge Schritt 2

Klicken Sie auf das Menüsymbol Microsoft Edge (Chromium) Microsoft Edge (Chromium) Menü-Symbol (in der oberen rechten Ecke von Microsoft Edge) und wählen Sie "Einstellungen". Suchen Sie im Abschnitt "Beim Start" nach dem Namen des Browserentführers und klicken Sie auf "Deaktivieren".

Ändern Sie Ihre Standard-Internetsuchmaschine:

Entfernen von Browser-Hijackern aus Microsoft Edge Schritt 3

So ändern Sie Ihre Standardsuchmaschine in Microsoft Edge: Klicken Sie auf das Menüsymbol Microsoft Edge (Chromium) Microsoft Edge (Chromium) Menü-Symbol (in der oberen rechten Ecke von Microsoft Edge), wählen Sie "Datenschutz und Dienste", blättern Sie zum Ende der Seite und wählen Sie "Adressleiste". Suchen Sie im Abschnitt "In der Adressleiste verwendete Suchmaschinen" nach dem Namen der

unerwünschten Internetsuchmaschine, und klicken Sie bei der Suche auf die Schaltfläche "Deaktivieren" in der Nähe der Suchmaschine. Alternativ können Sie auf "Suchmaschinen verwalten" klicken und im geöffneten Menü nach der unerwünschten Internetsuchmaschine suchen. Klicken Sie auf das Puzzlesymbol Microsoft Edge (Chromium) Menü-Symbol in der Nähe und wählen Sie "Deaktivieren".

Alternative Methode:

Wenn Sie weiterhin Probleme mit der Entfernung von internet security damaged virus haben, setzen Sie Ihre Microsoft Edge Browsereinstellungen zurück. Klicken Sie auf das Edge Menüsymbol  Microsoft Edge (Chromium) Menü-Symbol (in der oberen rechten Ecke von Microsoft Edge) und wählen Sie Einstellungen.

Microsoft Edge (Chromium) reset Schritt 1

Wählen Sie im geöffneten Einstellungsmenü die Option Einstellungen zurücksetzen.

Microsoft Edge (Chromium) reset Schritt 2

Wählen Sie Einstellungen auf ihre Standardwerte zurücksetzen. im geöffneten Fenster bestätigen Sie, dass Sie die Microsoft Edge Einstellungen standardmäßig zurücksetzen wollen, indem Sie auf die Schaltfläche Zurücksetzen klicken.

Microsoft Edge (Chromium) reset Schritt 3

  • Wenn dies nicht geholfen hat, befolgen Sie diese alternativen Anweisungen, die erklären, wie man den Microfost Edge Browser zurücksetzt.

Zusammenfassung:

BrowserentführerEin Browserentführer ist eine Art werbefinanzierter Software, die die Internetbrowser Einstellungen von Benutzern verändert, indem ihre Startseite und Standardsuchmaschine auf eine unerwünschte Internetseite geändert wird. Diese Art werbefinanzierter Software infiltriert das Betriebssystem der Benutzer meistens über kostenlose Software Downloads. Falls Ihr Download von einem Downloadklienten verwaltet wird, vergewissern Sie sich, dass Sie die beworbenen Symbolleisten, oder Anwendungen ablehnen, die versuchen, Ihre Startseite und Standardsuchmaschine zu verändern. 

Hilfe beim Entfernen:
Falls Sie Probleme beim Versuch internet security damaged virus von Ihren Internetbrowsern zu entfernen haben, bitten Sie bitte um Hilfe in unserem Schadensoftware Entfernungsforum.

Kommentare hinterlassen:
Falls Sie zusätzliche Informationen über internet security damaged virus, oder seine Entfernung haben, teilen Sie bitte Ihr Wissen im unten aufgeführten Kommentare Abschnitt.

Quelle: https://www.pcrisk.com/removal-guides/10711-internet-security-damaged-scam

▼ Diskussion einblenden

Über den Autor:

Tomas Meskauskas

Meine Leidenschaft gilt der Computersicherheit und -technologie. Ich habe mehr als 10 Jahre Erfahrung in verschiedenen Unternehmen im Zusammenhang mit der Lösung computertechnischer Probleme und der Internetsicherheit. Seit 2010 arbeite ich als Autor und Redakteur für PCrisk. Folgen Sie mir auf Twitter und LinkedIn, um über die neuesten Bedrohungen der Online-Sicherheit informiert zu bleiben. Lesen Sie mehr über den Autor.

Das Sicherheitsportal PCrisk wurde von vereinten Sicherheitsforschern entwickelt, um Computeranwender über die neuesten Online-Sicherheitsbedrohungen aufzuklären. Weitere Informationen über die Autoren und Forscher, die bei PCrisk arbeiten, finden Sie auf unserer Kontaktseite.

Unsere Anleitungen zur Entfernung von Malware sind kostenlos. Wenn Sie uns jedoch unterstützen möchten, können Sie uns eine Spende schicken.

Über uns

PCrisk

PCrisk ist ein Cybersicherheitsportal, das Internet-Benutzer über die neuesten digitalen Bedrohungen informiert. Unsere Inhalte werden von Sicherheitsexperten und professionellen Malware-Forschern bereitgestellt. Lesen Sie mehr über uns.

Entfernungsanweisungen in anderen Sprachen
Software Deinstallationsanleitungen
QR Code
Internet Security Damaged virus QR code
Scannen Sie diesen QR Code, um einfachen Zugriff auf einen Entfernungsleitfaden für Internet Security Damaged virus auf Ihrem mobilen Gerät zu haben.
Wir empfehlen:

Entfern Sie Windows-Malware Infektionen noch heute:

▼ JETZT ENTFERNEN
Combo Cleaner für Windows herunterladen

Plattform: Windows

Bewertung des Herausgebers für Combo Cleaner:
BewertungAusgezeichnet!

[Zum Seitenanfang]

Der kostenlose Scanner prüft, ob Ihr Computer infiziert ist. Um das Produkt mit vollem Funktionsumfang nutzen zu können, müssen Sie eine Lizenz für Combo Cleaner erwerben. Auf 7 Tage beschränkte kostenlose Testversion verfügbar. Eigentümer und Betreiber von Combo Cleaner ist Rcs Lt, die Muttergesellschaft von PCRisk. Lesen Sie mehr.