Vertrauen Sie dem Betrug "Microsoft Protected Your Computer" nicht

Auch bekannt als: "Microsoft Protected Your Computer" technischer Support Betrug
Verbreitung: Niedrig
Schadenshöhe: Mittel

"Microsoft Protected Your Computer" Entfernungsanleitung

Was ist "Microsoft Protected Your Computer"?

"Microsoft Protected Your Computer" ist eine Benachrichtigung, die auf einer Webseite über Betrug beim technischen Support angezeigt wird. Diese Seite ist als offizielle Windows-Support-Webseite getarnt, allerdings hat die eigentliche Firma Microsoft nichts damit zu tun. Der Hauptzweck dieses Betrugs ist es, Menschen dazu zu bringen, Betrüger anzurufen, die versuchen, Geld von ahnungslosen Menschen zu stehlen. Wir empfehlen dringend, diesen Betrug zu ignorieren und die angegebene Nummer nicht anzurufen.

Microsoft Protected Your Computer scam

Laut dieser Betrugs-Webseite hat sie Spyware entdeckt, die den Fehler namens "0x80092ee9" verursacht hat. Besucher werden aufgefordert, sofort die Nummer "+1-833-292-5292" anzurufen, da die erkannte Schadsoftware sonst weiteren Schaden anrichtet. Es wird festgestellt, dass einige Informationen wie Passwörter, Kreditkartendaten und andere sensible Daten bereits gestohlen sind. Außerdem werden die Besucher darüber informiert, dass ihre Computer infiziert wurden, weil der "System Activation KEY" (angeblich ein Windows-Aktivierungsschlüssel) abgelaufen ist. Im Grunde genommen ist dieser Betrug der technischen Unterstützung darauf ausgelegt, die Leute so schnell wie möglich dazu zu bringen, Betrüger anzurufen. Typischerweise werden Leute, die sie anrufen, dazu gedrängt, eine Software zu kaufen oder ihre technischen Ferndienste zu nutzen. Auf die eine oder andere Weise ist ihr Hauptziel, Geld zu gewinnen. Websites dieser Art sollte man nie vertrauen, wenn ein Browser sie öffnet, sollten sie geschlossen und nie wieder geöffnet werden. Diese spezielle Website ist so konzipiert, dass sie eine hohe CPU-Auslastung verursacht, was bedeutet, dass sie einen Browser und das gesamte Betriebssystem einfriert. Um ihn zu stoppen, ist es erforderlich, den Prozess des Browsers über den Task-Manager zu beenden. Es ist erwähnenswert, dass das Wiederherstellen der zuvor geschlossenen Sitzung die gleiche Website öffnet und einen erneuten Systemabsturz verursacht.

Typischerweise besuchen Menschen solche Webseiten nicht absichtlich. Häufig werden sie von einer potenziell unerwünschten Anwendung (PUA) geöffnet, die auf dem Betriebssystem und/oder dem Browser installiert ist. In den meisten Fällen sind diese Apps nicht nur dazu gedacht, zwielichtige Seiten zu öffnen, sondern auch Browsing-Daten zu sammeln und/oder Werbung anzuzeigen. Die meisten PUAs sammeln Details wie die IP-Adressen der Benutzer, Geo-Standorte, URLs der besuchten Websites, eingegebene Suchanfragen und so weiter. Ihre Entwickler teilen sie in der Regel mit Dritten, die sie zur Generierung von Einnahmen missbrauchen. Manchmal enthalten die gesammelten Daten persönliche, sensible Informationen. Darüber hinaus gibt es viele PUAs, die darauf ausgelegt sind, Coupons, Banner, Umfragen, Pop-ups und andere aufdringliche Anzeigen anzuzeigen, die, wenn sie angeklickt werden, zwielichtige Webseiten öffnen oder Skripte ausführen, die unerwünschte Software herunterladen oder sogar installieren.

Zusammenfassung der Bedrohung:
Name "Microsoft Protected Your Computer" technischer Support Betrug
Art der Bedrohung
Phishing, Schwindel, Social Engineering, Betrug
Falsche Behauptung
Laut dieses Betrugs, ist der Computer des Besuchers mit Spyware und einem Trojaner infiziert.
Telefonnummer des technischen Supports der Betrüger +1-833-292-5292
Erkennungsnamen Vollständige Liste von Entdeckungen (VirusTotal)
Bedienende IP-Adresse
198.54.126.24
Symptome Gefälschte Fehlermeldungen, gefälschte Systemwarnungen, Pop-up-Fehler, gefälschter Computerscan.
Verbreitungsmethoden Beeinträchtigte Websites, betrügerische Online-Popup-Werbung, potenziell unerwünschte Anwendungen
Schaden Verlust sensibler privater Daten, Geldverlust, Identitätsdiebstahl, mögliche Malware-Infektionen.
Entfernung

Um Microsoft Protected Your Computer technischer Support Betrug zu entfernen, empfehlen unsere Malware-Forscher, Ihren Computer mit Spyhunter zu scannen.
▼ Laden Spyhunter
Der kostenlose Scanner überprüft, ob Ihr Computer infiziert ist. Um Malware zu entfernen, müssen Sie die Vollversion von Spyhunter erwerben.

Es gibt viele Betrügereien im Bereich der technischen Unterstützung im Internet, hier sind einige andere Beispiele: "Call Microsoft Helpline", "ERROR 0xC004FC03" und "VIRAL ALARM OF MICROSOFT". In der Regel verwenden Betrüger sie mit dem Ziel, Menschen dazu zu bringen, ihnen Geld für ihre Dienste oder eine Software zu zahlen. Auf die eine oder andere Weise geben sie vor, den Menschen bei der Lösung des aufgetretenen Problems helfen zu können. Alle Benachrichtigungen über erkannte Viren, Fehler usw., die auf solchen Seiten angezeigt werden, sind gefälscht und sollten niemals vertrauenswürdig sein. Das gleiche gilt für PUAs: Apps dieser Art liefern keinen Wert und verursachen nur Probleme. Menschen, die solche Anwendungen nutzen/auf Computern installiert haben, riskieren, Opfer von Identitätsdiebstahl zu werden, Probleme mit der Sicherheit beim Surfen, der Privatsphäre und anderen Problemen zu haben. Apps dieser Art sollten so schnell wie möglich deinstalliert werden.

Wie haben sich potentiell unerwünschte Anwendungen auf meinem Computer installiert?

Es passiert normalerweise, wenn Leute auf irreführende Werbung auf zwielichtigen Webseiten oder während Downloads und/oder Installationen anderer Programme klicken. Mit anderen Worten, wenn Entwickler PUAs mit Hilfe einer betrügerischen Marketingmethode namens "Bündelung" verteilen. Sie benutzen es, um Leute dazu zu bringen, PUAs zusammen mit anderer Software herunterzuladen und/oder zu installieren, indem sie sie in Setups einbauen, die Leute normalerweise absichtlich herunterladen und/oder installieren. Typischerweise werden Informationen über zusätzliche Downloads oder Installationen in den Einstellungen "Benutzerdefiniert", "Erweitert" und anderen ähnlichen Einstellungen von Download- und/oder Installationssetups versteckt. Oftmals werden diese Einstellungen nicht überprüft (und geändert) und so wird es erlaubt, PUAs herunterzuladen und zu installieren.

Wie vermeidet man die Installation potenziell unerwünschter Anwendungen?

Wir empfehlen, nicht verschiedene Downloadprogramme, Installationsprogramme, Peer-to-Peer Netzwerke wie Torrent-Clients, eMule, inoffizielle Webseiten und andere Kanäle dieser Art zu verwenden, um Software herunterzuladen und/oder zu installieren. Der sicherste Weg, Programme herunterzuladen, ist die Nutzung offizieller Websites. Außerdem empfehlen wir, alle Einstellungen, die beim Download oder bei der Installation zur Verfügung stehen, zu überprüfen und Angebote zum Download oder zur Installation zusätzlicher Apps abzulehnen. Andernfalls werden sie ebenfalls heruntergeladen und/oder installiert. Außerdem ist es nicht sicher, aufdringliche Werbung anzuklicken, besonders wenn sie auf schattigen Seiten angezeigt wird. Zum Beispiel auf Seiten, die mit Glücksspiel, Pornographie, Erwachsenen-Dating und so weiter zu tun haben. Diese Anzeigen führen in der Regel zu anderen nicht vertrauenswürdigen Seiten oder verursachen Downloads, Installationen von PUAs (oder sogar Malware). Um einen Browser davon abzuhalten, zwielichtige Seiten zu öffnen und/oder unerwünschte Werbung zu zeigen, ist es erforderlich, alle unerwünschten Erweiterungen, Plug-ins oder Add-ons, die auf ihm installiert sind, zu deinstallieren. Wenn solche Programme auf dem Betriebssystem installiert sind, sollten sie ebenfalls deinstalliert werden. Wenn Ihr Computer bereits mit PUAs infiziert ist, empfehlen wir, einen Scan mit Spyhunter durchzuführen, um diese automatisch zu entfernen.

Text, der im Popup-Fenster "Microsoft Protected Your Computer" angezeigt wird:

Microsoft schützte Ihren PC

Windows SmartScreen verhinderte den Start einer nicht erkannten Anwendung. Das Ausführen dieser App könnte Ihren PC gefährden. Rufen Sie Microsoft unter +1-833-292-5292 (gebührenfrei) an.

Herausgeber: Unbekannt

App: windows10manager (1).exe

Screenshot eines zweiten Pop-ups:

Microsoft Protected Your Computer second pop up

Text in diesem Pop-up:

support.windows.com sagt:

**Warnmeldung von Windows **

Bösartige pornographische Spyware/Riskware erkannt

Fehler # 0x80092ee9

Bitte rufen Sie uns sofort an! Rufen Sie Microsoft an: +1-833-292-5292 (gebührenfrei)
Ignorieren Sie diese kritische Warnung nicht.
Wenn Sie diese Seite schließen, wird Ihr Computerzugang deaktiviert, um weiteren Schaden an unserem Netzwerk zu verhindern.
Ihr Computer hat uns darauf aufmerksam gemacht, dass er mit einer pornografischen Spyware und Riskware infiziert ist. Die folgenden Informationen werden gestohlen...
Rufen Sie Microsoft an: +1-833-292-5292 (gebührenfrei)

Screenshot eines gefälschten CMD-Fensters:

Microsoft Protected Your Computer fake Command Prompt window

Text im gefälschten CMD-Fenster:

Microsoft Windows XP [Version 5.1.2600]
(C) Copyright 1982-2001 Microsoft Corp.

C:\Documents and Settings\Administrador>DIR
 El volumen de la unidad C no tiene etiqueta.
 El numero de serie del volumen es: 241B-42B7
 Directorio de C:\Documents and Settings\Administrador
 
30/05/2011 01:24 .
30/05/2011 01:24 ..
25/05/2011 10:51 .Virtual Box
19/04/2007 11:28  1.440.056 BricoPackSplash.bmp
19/05/2011 16:11 Contacts
29/05/2011 10:46 Escritorio
29/05/2011 01:49  33 log.txt
30/05/2011 01:42 Menu Inicio
21/05/2011 13:01 Temp
21/05/2011 11:47 VirtualBox VMs
2 archivos 1.440.089 bytes
8 dirs 3.421.655.040 bytes libres
C:\Documents and Settings\Administrador>

Screenshot der Hintergrundseite:

Microsoft Protected Your Computer scam background page

Text darin:

Windows

Unterstützung anrufen +1-833-292-5292

Ihr Computer wurde gesperrt

Microsoft anrufen: +1-933-292-5292

Ihr Computer mit der IP-Adresse 192.84.29.40 wurde von den Trojanern infiziert -- Weil der Systemaktivierungsschlüssel abgelaufen ist & Ihre Informationen (z.B. Passwörter, Nachrichten und Kreditkarten) wurden gestohlen. Rufen Sie Windows unter +1-833-292-5292 an, um Ihre Dateien und Ihre Identität vor weiteren Schäden zu schützen.
Rufen Sie Microsoft an: +1-833-292-5292 (gebührenfrei)
Melden Sie automatisch Details zu möglichen Sicherheitsvorfällen an Google. Datenschutzerklärung

Microsoft anrufen: +1-833-292-5292

Zurürck zur Sicherheit

Das Erscheinen des "Microsoft Protected Your Computer"-Pop-ups (GIF):

Microsoft Protected Your Computer scam gif

Screenshot von "Microsoft Protected Your Computer" Betrug zwingt Google Chrome zu hoher CPU-Auslastung:

Microsoft Protected Your Computer website causes high CPU usage in Task Manager

Sofortige automatische Entfernung von Microsoft Protected Your Computer technischer Support Betrug: Die manuelle Entfernung einer Bedrohung kann ein langer und komplizierter Prozess sein, der fortgeschrittene Computerkenntnisse voraussetzt. Spyhunter ist ein professionelles, automatische Malware-Entfernungstool, das zur Entfernung von Microsoft Protected Your Computer technischer Support Betrug empfohlen wird. Laden Sie es herunter, indem Sie auf die untenstehende Schaltfläche klicken:
▼ LADEN Sie Spyhunter herunter Der kostenlose Scanner prüft, ob Ihr Computer infiziert ist. Um Schadsoftware zu entfernen, müssen Sie die Vollversion von Spyhunter kaufen. Indem Sie Software, die auf dieser Internetseite aufgeführt ist, herunterladen, stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen zu.

Schnellmenü:

Potenziell unerwünschte Anwendungen entfernen:

Windows 7 Nutzer:

Programme hinzufügen oder entfernen - Windows 7

Klicken Sie auf Start ("Windows Logo" in der linken, unteren Ecke Ihres Desktop), wählen Sie Systemsteuerung. Suchen Sie Programme und klicken Sie auf Ein Programm deinstallieren.

Windows XP Nutzer:

Programme hinzufügen oder entfernen - Windows XP

Klicken Sie auf Start, wählen Sie Einstellungen und klicken Sie auf Systemsteuerung. Finden Sie und klicken Sie auf Programme hinzufügen oder entfernen.

Windows 10, Windows 8 Nutzer:

Programme hinzufügen oder entfernen - Windows 10

Machen Sie einen Rechtsklick in der linken unteren Ecke des Bildschirms, im Schnellzugriffmenü wählen Sie Systemsteuerung aus. Im geöffneten Fenster wählen Sie Ein Programm deinstallieren.

Mac OSX Nutzer:

Klicken Sie auf Finder, wählen Sie im geöffneten Fenster Anwendungen. Ziehen Sie die App vom Anwendungen Ordner zum Papierkorb (befindet sich im Dock), machen Sie dann einen Rechtsklick auf das Papierkorbzeichen und wählen Sie Papierkorb leeren.

PUAs uninstall via Control Panel

Suchen Sie im Programme deinstallieren Fenster nach allen verdächtigen/kürzlich installierten Anwendungen, wählen Sie diese Einträge aus und klicken Sie auf "Deinstallieren", oder "Entfernen".

Nachdem Sie die potenziell unerwünschte Anwendung deinstalliert haben, scannen Sie Ihren Computer auf Überreste unerwünschter Komponenten oder möglichen Malware Infektionen. Um Ihren Computer zu scannen, benutzen Sie die  empfohlene Schadsoftware Entfernungssoftware.

Betrügerische Erweiterungen von Internetbrowsern entfernen:

Das Video zeigt, wie man potenziell unerwünschte Browser Add-ons entfernt:

Internet Explorer logoBösartige Add-ons von Internet Explorer entfernen:

Removing rogue extensions from Internet Explorer step 1

Klicken Sie auf das Symbol "Zahnrad"Internet Explorer options icon(obere rechte Ecke von Internet Explorer), wählen Sie "Add-ons verwalten". Suchen Sie nach allen kürzlich installierten, verdächtigen Browsererweiterungen, wählen Sie diese Einträge aus und klicken Sie auf "Entfernen".

Removing rogue extensions from Internet Explorer step 2

Alternative Methode:

Wenn Sie weiterhin Probleme mit der Entfernung von "microsoft protected your computer" technischer support betrug haben, können Sie Ihre Internet Explorer Einstellungen auf Standard zurücksetzen.

Windows XP Nutzer: Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Ausführen, im geöffneten Fenster geben Sie inetcpl.cpl ein. Im geöffneten Fenster klicken Sie auf Erweitert, dann klicken Sie auf Zurücksetzen.

Zurücksetzen von Internet Explorer-Einstellungen auf die Standard Windows XP

Windows Vista und Windows 7 Nutzer: Klicken Sie auf das Windows Logo, im Startsuchfeld geben Sie inetcpl.cpl ein und klicken Sie auf Enter. Im geöffneten Fenster klicken Sie auf Erweitert, dann klicken Sie auf Zurücksetzen.

Zurücksetzen von Internet Explorer-Einstellungen auf die Standard Windows 7

Windows 8 Nutzer: Öffnen Sie Internet Explorer und klicken Sie auf das Zahnradzeichen. Wählen Sie Internetoptionen.

Zurücksetzen von Internet Explorer-Einstellungen auf die Standard Windows 8

Im geöffneten Fenster wählen Sie den Erweitert Reiter.

Zurücksetzen von Internet Explorer-Einstellungen auf die Standard Windows 8 - advanced

Klicken Sie auf das Zurücksetzen Feld.

Zurücksetzen von Internet Explorer-Einstellungen auf die Standard Windows 8

Bestätigen Sie, dass Sie die Internet Explorer Einstellungen auf Standard zurücksetzen wollen, indem Sie auf das Zurücksetzen Feld klicken.

Zurücksetzen von Internet Explorer-Einstellungen auf die Standard Windows 8

Google Chrome logoBösartige Erweiterungen von Google Chrome entfernen:

Removing rogue extensions from Google Chrome step 1

Klicken Sie auf das Chrome Menüzeichen Google Chrome menu icon (obere rechte Ecke von Google Chrome), wählen Sie "Weitere Tools" und klicken Sie auf "Erweiterungen". Suchen Sie nach allen anderen, kürzlich installierten, verdächtigen Browser Add-ons und entfernen Sie diese.

Removing rogue extensions from Google Chrome step 2

Alternative Methode:

Falls Sie weiterhin Probleme mit der Entfernung von "microsoft protected your computer" technischer support betrug haben, setzen Sie die Einstellungen Ihres Google Chrome Browsers zurück. Klicken Sie auf das Chrome Menü-Symbol Google Chrome menu icon (in der oberen rechten Ecke von Google Chrome) und wählen Sie Einstellungen. Scrollen Sie zum Ende der Seite herunter. Klicken Sie auf den Erweitert... Link.

Google Chrome settings reset step 1

Nachdem Sie zum Ende der Seite hinuntergescrollt haben, klicken Sie auf das Zurücksetzen (Einstellungen auf ihren ursprünglichen Standard wiederherstellen) Feld.

Google Chrome settings reset step 2

Im geöffneten Fenster bestätigen Sie, dass Sie die Google Chrome Einstellungen auf Standard zurücksetzen möchten, indem Sie auf das Zurücksetzen Feld klicken.

Google Chrome settings reset step 3

Mozilla Firefox logoBösartige Plug-ins von Mozilla Firefox entfernen:

Removing rogue extensions from Mozilla Firefox step 1

Klicken Sie auf das Firefox Menü firefox menu icon (rechte obere Ecke des Hauptfensters), wählen Sie "Zusätze". Klicken Sie auf "Add-ons". Klicken sie auf "Erweiterungen" und entfernen Sie alle anderen, kürzlich installierten, verdächtigen Browser-Plug-ins.

Removing rogue extensions from Mozilla Firefox step 2

Alternative Methode:

Computernutzer, die Probleme mit der Entfernung von "microsoft protected your computer" technischer support betrug haben, können Ihre Mozilla Firefox Einstellungen auf Standard zurücksetzen. Öffnen Sie Mozilla Firefox. In der oberen rechten Ecke des Hauptfensters klicken Sie auf das Firefox Menü firefox menu, im geöffneten Menü klicken Sie auf das Hilfsmenü öffnen Feld firefox help menu

Zurücksetzen Mozilla Firefox-Einstellungen auf die Standardwerte - Zugriff

Wählen Sie Problemlösungsinformationen.

Zurücksetzen Mozilla Firefox-Einstellungen auf die Standardwerte

Im geöffneten Fenster klicken Sie auf das Firefox Zurücksetzen Feld.

Zurücksetzen Mozilla Firefox-Einstellungen auf die Standardwerte - Klick

Im geöffneten Fenster bestätigen Sie, dass sie die Mozilla Firefox Einstellungen auf Standard zurücksetzen wollen, indem Sie auf das Zurücksetzen Feld klicken.

Bestätigen von Einstellungen zurückgesetzt

safari logoBösartige Erweiterungen von Safari entfernen:

Adware von Safari entfernen - 1

Vergewissern Sie sich, dass Ihr Safari Browser aktiv ist, klicken Sie auf das Safari Menü und wählen Sie Einstellungen...

Adware von Safari entfernen - 2

Klicken Sie im geöffneten Fenster auf Erweiterungen, suchen Sie nach kürzlich installierten, verdächtigen Erweiterungen, wählen Sie sie aus und klicken Sie auf Deinstallieren.

Alternative Methode:

Vergewissern Sie sich, dass Ihr Safari Browser aktiv ist und klicken Sie auf das Safari Menü. Vom sich aufklappenden Auswahlmenü wählen Sie Verlauf und Internetseitendaten löschen...

Adware von Safari entfernen - 3

Wählen Sie im geöffneten Fenster Gesamtverlauf und klicken Sie auf das Verlauf löschen Feld.

Adware von Safari entfernen - 4

Microsoft Edge logoBösartige Zusätze von Microsoft Edge entfernen:

Removing browser hijackers from Microsoft Edge step 1

Klicken Sie auf die drei horizontalen Punktefelder edge more icon (in der oberen rechten Ecke von Microsoft Edge), wählen Sie „Erweiterungen“. Suchen Sie nach allen kürzlich installierten, verdächtigen Erweiterungen, machen Sie eine Rechtsklick auf diese Einträge und klicken Sie auf „Deinstallieren".

Removing browser hijackers from Microsoft Edge step 2

Alternative Methode:

Klicken Sie auf die drei horizontalen Punktefelder edge more icon (in der oberen rechten Ecke von Microsoft Edge), wählen Sie „ Einstellungen“.

Resetting Microsoft Edge settings step 1

In der geöffneten Registerkarte wählen Sie das „Zu löschendes auswählen" Feld.

Resetting Microsoft Edge settings step 2

Klicken Sie auf Mehr zeigen und wählen Sie alles aus. Klicken Sie dann auf das „Löschen" Feld.

Resetting Microsoft Edge settings step 3

  • Falls das nichts gebracht hat, befolgen Sie diese alternativen Anweisungen, die erklären, wie man den Microsoft Edge Browser zurücksetzt.

Quelle: https://www.pcrisk.com/removal-guides/16464-microsoft-protected-your-computer-pop-up-scam

Über den Autor:

Tomas Meskauskas

Meine Leidenschaft gilt der Computersicherheit und -technologie. Ich habe mehr als 10 Jahre Erfahrung in verschiedenen Unternehmen im Zusammenhang mit der Lösung computertechnischer Probleme und der Internetsicherheit. Seit 2010 arbeite ich als Autor und Redakteur für PCrisk. Folgen Sie mir auf Twitter und LinkedIn, um über die neuesten Bedrohungen der Online-Sicherheit informiert zu bleiben. Lesen Sie mehr über den Autor.

Das Sicherheitsportal PCrisk wurde von vereinten Sicherheitsforschern entwickelt, um Computeranwender über die neuesten Online-Sicherheitsbedrohungen aufzuklären. Weitere Informationen über die Autoren und Forscher, die bei PCrisk arbeiten, finden Sie auf unserer Kontaktseite.

Unsere Anleitungen zur Entfernung von Malware sind kostenlos. Wenn Sie uns jedoch unterstützen möchten, können Sie uns eine Spende schicken.

Entfernungsanweisungen in anderen Sprachen
QR Code
Microsoft Protected Your Computer technischer Support Betrug QR code
Ein QR Code (Quick Response Code/Code für schnelle Reaktion) ist ein maschinenlesbarer Code, der URLs und andere Informationen speichert. Dieser Code kann mit einer Kamera auf dem Smartphone, oder Tablet gelesen werden. Scannen Sie diesen QR Code, um einfachen Zugriff auf einen Entfernungsleitfaden für "Microsoft Protected Your Computer" technischer Support Betrug auf Ihrem mobilen Gerät zu haben.
Wir empfehlen:

Entfern Sie Microsoft Protected Your Computer technischer Support Betrug noch heute:

▼ ENTFERNEN SIE SIE JETZT MIT Spyhunter

Plattform: Windows

Bewertung des Herausgebers für Spyhunter:
Ausgezeichnet!

[Zum Seitenanfang]

Der kostenlose Scanner prüft, ob Ihr Computer infiziert ist. Um Schadsoftware zu entfernen, müssen Sie die Vollversion von Spyhunter kaufen.