Vermeiden Sie einen Betrug durch "International promotion of postal services"

Auch bekannt als: Mögliche Malware Infektionen
Verbreitung: Niedrig
Schadenshöhe: Mittel

"International promotion of postal services" Pop-up Betrug Entfernungsanleitung

Was ist "International promotion of postal services"?

"International promotion of postal services" ist ein Betrug, der von irreführenden Websites verbreitet wird. Sie gratuliert den Besuchern, dass sie von Company Control Service und dem internationalen Anteil der Postdienste zu einem der mehreren hundert jährlichen "Happy E-Mail"-Gewinner gewählt wurden. Die Benutzer werden darüber informiert, dass ihre E-Mail-Posteingänge ausgewählt wurden und haben somit einen Geldpreis gewonnen. Diese Betrügereien verwenden Social Engineering Taktiken, um Benutzer zu täuschen, ihre persönlichen und Bankdaten preiszugeben. Anstatt einen der versprochenen Preise zu erhalten, erleiden die Nutzer finanzielle Verluste. Typischerweise werden Webseiten, auf denen solche Betrügereien stattfinden, über Weiterleitungen angesprochen, die durch aufdringliche Werbung oder PUAs (Potenziell unerwünschte Anwendungen) verursacht werden, die bereits in das Gerät eingeschleust wurden.

alt

Das Programm "International promotion of postal services" behauptet, dass die Benutzer bis zu zwanzigtausend Euro gewinnen können, indem sie nur fünf Minuten für die Beantwortung mehrerer Fragen verwenden. Weiter unten wird festgestellt, dass die Summe zwischen zehn und zwanzigtausend Euro liegen kann. Die Benutzer werden gebeten, auf die untenstehende Schaltfläche zu klicken und einige Fragen zu beantworten, bevor ihr Gewinnbetrag ermittelt wird. Diese Schaltfläche führt zu einer schnellen Multi-Choice-Umfrage mit verschiedenen E-Mail-Fragen. Dann werden die Nutzer zu einem Chat geführt, angeblich mit dem Lagerverwalter "Goldene E-Mail". In diesem "Gespräch" wird den Benutzern für die Beantwortung der Fragen gedankt. Sie werden gefragt, ob sie bereit sind, die Höhe ihrer Gewinne zu ermitteln und diese auf ihr Bankkonto/Karte überweisen zu lassen. Der Chat bietet weitere Informationen zu diesem Thema "International promotion of postal services". Angeblich haben sich die größten Postdienste zusammengeschlossen und die Förderung hat in den Vereinigten Staaten, Europa, Asien und anderen, nicht spezifizierten Ländern begonnen. Diese "Promotion" hat ein Budget von zwei Millionen Euro, das auf verschiedene Länder und zufällig ausgewählte Nutzer verteilt werden soll. Nach einer Schaltfläche wird die Bestimmung der Preisgröße angeklickt - den Nutzern wird die Summe angezeigt und sie werden aufgefordert, auf "Zur Zahlung" zu klicken. Diese Seite informiert, dass es für die Übertragung des Preises notwendig ist, eine Bestätigungsgebühr zu zahlen, um die Zahlungsdaten zu überprüfen. Diese Gebühr beträgt fünfundzwanzig Euro, und sobald sie bezahlt ist, können die Nutzer sicher sein, dass sie innerhalb von zwölf Stunden zurückgegeben wird. Es wird behauptet, dass mit dieser Zahlung die Identität des Nutzers bestätigt und für zukünftige Transfers gespeichert wird. Außerdem ist es unerheblich, ob die Bankkontokarte Euro unterstützt oder nicht, da jede Währung automatisch umgerechnet wird (und dieser Vorgang angeblich kostenlos ist). Dieses Verfahren ist für alle Teilnehmer verbindlich. Wenn die Benutzer dazu verleitet werden, diesen Bedingungen zuzustimmen, werden sie auf eine andere Website weitergeleitet, von der aus die Transaktion (die "Bestätigungszahlung" kann erfolgen) durchgeführt werden kann. Nach Zahlung dieser Gebühr erhalten die Nutzer jedoch nicht den versprochenen Preis. Mit anderen Worten, sie werden um ihr Geld betrogen und bekommen nichts zurück. "International promotion of postal services" und andere, ähnliche "zu gut, um wahr zu sein" Preisverleihungen sind Betrügereien. Das Vertrauen in sie ist ein sicherer Weg zu finanziellen Verlusten und einer Gefährdung der Privatsphäre.

Wie in der Einleitung erwähnt, sind PUAs einer der Hauptverdächtigen für den Zugang zu irreführenden Websites. Diese betrügerischen Anwendungen können verkaufsorientierte, unzuverlässige, kompromittierte, irreführende/betrügerische und sogar bösartige Webseiten öffnen. Einige dieser Apps können aufdringliche Werbekampagnen durchführen, d.h. verschiedene unerwünschte und schädliche Werbung schalten. Die gelieferte Werbung ist nicht nur für eine verminderte Browserqualität verantwortlich, sondern können auch Weiterleitungen auf gefährliche Seiten und das heimliche Herunterladen/Installieren von Inhalten (z.B. PUAs) verursachen. Andere unerwünschte Anwendungen können Browser entführen (unbefugte Änderungen an ihnen vornehmen) und gefälschte Suchmaschinen fördern. Im Allgemeinen haben PUAs auch Datenverfolgungsfunktionen. Diese erfassen den Browserverlauf der Benutzer (besuchte URLs, eingegebene Suchanfragen usw.) und erfassen ihre persönlichen Daten (IP-Adressen, Geo-Standorte und persönliche Daten). Daher können PUAs zu Browser-/Systeminfiltrationen und -infektionen, finanziellen Verlusten, schwerwiegenden Datenschutzproblemen und sogar Identitätsdiebstahl führen. Zum Schutz von Geräten und Benutzern sollten alle zweifelhaften Apps und Browsererweiterungen/Plug-ins unverzüglich entfernt werden.

Zusammenfassung der Bedrohung:
Name Mögliche Malware Infektionen
Art der Bedrohung
Phishing, Schwindel, Social Engineering, Betrug
Falsche Behauptung
Der Betrug behauptet, dass der Besucher einen Preis dafür gewonnen hat, da sein Posteingang zufällig ausgewählt wurde.
Erkennungsnamen Forcepoint ThreatSeeker (Verdächtig), Vollständige Liste von Erkennungen (VirusTotal)
Bedienende IP-Adresse
198.54.116.113
Symptome Falsche Fehlernachrichten, falsche Systemwarnungen, Pop-up Fehler, falscher Computerscan.
Verbreitungsmethoden Beeinträchtigte Websites, betrügerische Online-Pop-up-Werbung, potenziell unerwünschte Anwendungen.
Schaden Verlust sensibler privater Daten, Geldverlust, Identitätsdiebstahl, mögliche Malware-Infektionen.
Entfernung

Um Mögliche Malware Infektionen zu entfernen, empfehlen unsere Malware-Forscher, Ihren Computer mit Spyhunter zu scannen.
▼ Laden Spyhunter
Der kostenlose Scanner überprüft, ob Ihr Computer infiziert ist. Um Malware zu entfernen, müssen Sie die Vollversion von Spyhunter erwerben.

"Like Of The Year", "You Are Our Winner Today!", "Attention Your Computer Has Been Infected", Adobe Flash Player Update sind nur einige Beispiele für andere Betrügereien, unter Tausenden im Internet. Typische Betrugsmethoden sind Social Engineering und Beängstigungs-Taktiken. Beispielsweise können Benutzer dazu beglückwünscht werden, etwas zu gewinnen, lächerliche Angebote zu erhalten oder vor Bedrohungen und Problemen im System gewarnt zu werden. Benutzer sollten beachten, dass letzteres nicht möglich ist, da keine Website Probleme auf Geräten erkennen kann. Der einzige Zweck von irreführenden/betrügerischen Websites ist es, Einnahmen für ihre Designer zu generieren. Dies kann jedoch auf verschiedene Weise geschehen, z.B. durch Betrügen von Benutzern beim Geldverkehr, Herunterladen/Installieren/Kaufen von unzuverlässiger Software oder Updatern und vielem mehr. Es wird ausdrücklich davon abgeraten, solchen Seiten zu vertrauen und/oder deren Empfehlungen/Anweisungen zu folgen.

Wie wurden potenziell unerwünschte Anwendungen auf meinem Computer installiert?

PUAs vermehren sich in erster Linie durch Download- und Installations-Setups anderer Software. Diese falsche Marketingtechnik, normale Programme mit unerwünschten oder bösartigen Inhalten zu verpacken, wird als "Bündelung" bezeichnet. Eilige Download- und Installationsprozesse (z.B. übersprungene Schritte und Abschnitte, etc.) - erhöhen das Risiko von möglichen Systeminfiltrationen und Infektionen. Einige PUAs haben "offizielle" Download-Webseiten. Wenn Sie darauf klicken, können aufdringliche Werbung Skripte ausführen, die zum Herunterladen/Installieren von PUAs bestimmt sind, ohne die Erlaubnis des Benutzers.

Wie kann man die Installation von potenziell unerwünschten Anwendungen vermeiden?

Benutzer sollten immer nach Inhalten suchen, bevor sie diese herunterladen/installieren. Es werden nur offizielle und verifizierte Downloadquellen empfohlen. Peer-to-Peer-Sharing-Netzwerke (BitTorrent, eMule, Gnutella, etc.), kostenlose File-Hosting-Websites und andere Drittanbieter-Downloader gelten als höchst unzuverlässig und werden daher von einer Nutzung abgeraten. Download- und Installationsprozesse sollten mit Vorsicht behandelt werden; deshalb ist es wichtig, Begriffe zu lesen, alle verfügbaren Optionen zu studieren, die Einstellungen "Benutzerdefiniert/Erweitert" zu verwenden und zusätzliche Anwendungen, Tools, Funktionen usw. aus dem Opt-out-Formular auszuschließen. Aufdringliche Werbung sieht in der Regel gewöhnlich und harmlos aus, wird aber auf fragwürdige und unzuverlässige Seiten (z.B. Glücksspiel, Pornografie, Erwachsenen-Dating und andere) weitergeleitet. Sollten Benutzer auf solche Werbung/Weiterleitungen stoßen, wird dringend empfohlen, das Gerät zu überprüfen und alle verdächtigen Anwendungen und/oder Browsererweiterungen/Plug-ins unverzüglich zu entfernen. Wenn Ihr Computer bereits mit PUAs infiziert ist, empfehlen wir, eine Überprüfung mit durchzuführen, um diese automatisch zu entfernen.

Text, der ursprünglich im Betrug "International promotion of postal services" vorgestellt wurde:

International promotion of postal services
Gewinnen Sie bis zu 20.000 Euro!
Widmen Sie sich nur 5 Minuten unseren Fragen!
SPECIAL DETAILS

Company Control Service führt zusammen mit dem internationalen Anteil der Postdienste eine jährliche Aktie "Happy E-Mail" durch.
Wenn Sie auf dieser Seite sind, dann wurde Ihr E-Mail-Posteingang unter mehreren hundert glücklichen Personen ausgewählt, die die Chance hatten, einen Geldpreis zu gewinnen.
Die Höhe Ihrer Gewinne kann zwischen 10 und 20.000 Euro liegen.

Bevor Sie die Höhe Ihrer Gewinne bestimmen, müssen Sie einige Fragen beantworten. Um zu beginnen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten.

Aussehen des Betrugs "International promotion of postal services" (GIF):

alt

Screenshots des Chate des "International promotion of postal services" Betrugs:

alt alt

Text, der in diesem Chat präsentiert wird:

Hallo !
Mein Name ist Sofia, ich bin Stock Manager "Golden Email". Vielen Dank für die Beantwortung unserer Fragen. Sagen Sie mir, dass Sie jetzt bereit sind, den Betrag Ihrer Gewinne herauszufinden und ihn auf Ihr Konto oder Ihre Bankkarte zu überweisen?


Ich erzähle Ihnen ein wenig über die Action. In jüngster Zeit haben sich die größten Postdienste zusammengeschlossen und mit der Einführung dieser Promotion in den Vereinigten Staaten, Europa, Asien und anderen Ländern begonnen. Das Budget dieser Aktion beträgt 2.000.000.000 Euro, diese Mittel werden auf verschiedene Länder verteilt, völlig unterschiedliche Nutzer, deren Postanschrift zufällig in die Teilnehmerlisten aufgenommen wird.
Ich freue mich aufrichtig für Sie und gratuliere Ihnen zur Teilnahme an unserer Aktion!

Screenshot der Seite, die nach dem Chat angezeigt wird:

alt

Text, der auf dieser Seite angezeigt wird:

International promotion of postal services
Herzlichen Glückwunsch!
Ihre Auszahlung ist:
12 628 €.
Der Betrag Ihrer Gewinne war: 12 628 Euro

Zur Auszahlung.

Screenshot der Seite, die nach dem Drücken der Schaltfläche "Zur Auszahlung" angezeigt wird:

alt

Text, der auf dieser Seite präsentiert wird:

International promotion of postal services

Ihre Auszahlung ist:

€12 628

Um die Gewinne auf Ihr Konto zu überweisen, müssen Sie eine Zahlung durchführen, die Ihre Zahlungsdaten bestätigt. Das Geldtransfersystem entfernt einen kleinen Betrag von 25 € von Ihrer Karte/E-Wallet. Mit dieser Zahlung wird Ihre Identität bestätigt und Ihre Karte/E-Wallet wird für zukünftige Überweisungen gespeichert. Der abgehobene Betrag wird innerhalb von 12 Stunden automatisch auf Ihre Karte/E-Wallet zurückgebucht.

ACHTUNG!
Wenn Ihr Konto den Euro nicht unterstützt. Dann wird der Betrag Ihrer Gebühr automatisch in die Währung Ihres Kontos umgerechnet.
Die Konvertierung im Transaktionsprozess ist kostenlos.

Die Kosten für die Bestätigungszahlung betragen - € 25

Dieses Verfahren ist in unserem System verbindlich und wird von allen Teilnehmern gefordert.

Zahlungsbestätigung und Auszahlung von Geldern

Screenshot der Website zur Bezahlung der gefälschten "Bestätigungszahlung":

alt

Text, der auf dieser Seite präsentiert wird:

Zahlungsziel:

BESTÄTIGUNGSZAHLUNG

Ihre Daten


Ihr Name

Ihre E-Mail

Zahlungsmethode

Zur Bezahlung: 25,00 EUR

Wir akzeptieren nur Zahlungen mit 3D Secure!
Wir verarbeiten nur Mastercard.
Zur Bezahlung

Zweiter Schritt der Transaktion:

alt

Text, der auf dieser Seite präsentiert wird:

Geben Sie die Zahlungskarteninformationen ein

Visa, MasterCardAmount

25 EUR
Name des Kontoinhabers:
Kartennummer:
Verfallsdatum:
Kartenprüfcode

3 Ziffern auf der Rückseite der Karte

Unterstützung für Käufer

Zahlungsabwicklung

Zahlungen geschützt durch PCI DSS 3.2

Sofortige automatische Entfernung von Mögliche Malware Infektionen: Die manuelle Entfernung einer Bedrohung kann ein langer und komplizierter Prozess sein, der fortgeschrittene Computerkenntnisse voraussetzt. Spyhunter ist ein professionelles, automatische Malware-Entfernungstool, das zur Entfernung von Mögliche Malware Infektionen empfohlen wird. Laden Sie es herunter, indem Sie auf die untenstehende Schaltfläche klicken:
▼ LADEN Sie Spyhunter herunter Der kostenlose Scanner prüft, ob Ihr Computer infiziert ist. Um Schadsoftware zu entfernen, müssen Sie die Vollversion von Spyhunter kaufen. Indem Sie Software, die auf dieser Internetseite aufgeführt ist, herunterladen, stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen zu.

Schnellmenü:

Potenziell unerwünschte Anwendungen entfernen:

Windows 7 Nutzer:

Programme hinzufügen oder entfernen - Windows 7

Klicken Sie auf Start ("Windows Logo" in der linken, unteren Ecke Ihres Desktop), wählen Sie Systemsteuerung. Suchen Sie Programme und klicken Sie auf Ein Programm deinstallieren.

Windows XP Nutzer:

Programme hinzufügen oder entfernen - Windows XP

Klicken Sie auf Start, wählen Sie Einstellungen und klicken Sie auf Systemsteuerung. Finden Sie und klicken Sie auf Programme hinzufügen oder entfernen.

Windows 10, Windows 8 Nutzer:

Programme hinzufügen oder entfernen - Windows 10

Machen Sie einen Rechtsklick in der linken unteren Ecke des Bildschirms, im Schnellzugriffmenü wählen Sie Systemsteuerung aus. Im geöffneten Fenster wählen Sie Ein Programm deinstallieren.

Mac OSX Nutzer:

Klicken Sie auf Finder, wählen Sie im geöffneten Fenster Anwendungen. Ziehen Sie die App vom Anwendungen Ordner zum Papierkorb (befindet sich im Dock), machen Sie dann einen Rechtsklick auf das Papierkorbzeichen und wählen Sie Papierkorb leeren.

PUAs uninstall via Control Panel

Suchen Sie im Programme deinstallieren Fenster nach allen verdächtigen/kürzlich installierten Anwendungen, wählen Sie diese Einträge aus und klicken Sie auf "Deinstallieren", oder "Entfernen".

Nachdem Sie die potenziell unerwünschte Anwendung deinstalliert haben, scannen Sie Ihren Computer auf Überreste unerwünschter Komponenten oder möglichen Malware Infektionen. Um Ihren Computer zu scannen, benutzen Sie die  empfohlene Schadsoftware Entfernungssoftware.

Betrügerische Erweiterungen von Internetbrowsern entfernen:

Das Video zeigt, wie man potenziell unerwünschte Browser Add-ons entfernt:

Internet Explorer logoBösartige Add-ons von Internet Explorer entfernen:

Removing rogue extensions from Internet Explorer step 1

Klicken Sie auf das "Zahnradzeichen"Internet Explorer options icon(obere rechte Ecke von Internet Explorer), wählen Sie "Add-ons verwalten". Suchen Sie nach allen kürzlich installierten, verdächtigen Browsererweiterungen, wählen Sie diese Einträge aus und klicken Sie auf "Entfernen".

Removing rogue extensions from Internet Explorer step 2

Alternative Methode:

Wenn Sie weiterhin Probleme mit der Entfernung von mögliche malware infektionen haben, können Sie Ihre Internet Explorer Einstellungen auf Standard zurücksetzen.

Windows XP Nutzer: Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Ausführen, im geöffneten Fenster geben Sie inetcpl.cpl ein. Im geöffneten Fenster klicken Sie auf Erweitert, dann klicken Sie auf Zurücksetzen.

Zurücksetzen von Internet Explorer-Einstellungen auf die Standard Windows XP

Windows Vista und Windows 7 Nutzer: Klicken Sie auf das Windows Logo, im Startsuchfeld geben Sie inetcpl.cpl ein und klicken Sie auf Enter. Im geöffneten Fenster klicken Sie auf Erweitert, dann klicken Sie auf Zurücksetzen.

Zurücksetzen von Internet Explorer-Einstellungen auf die Standard Windows 7

Windows 8 Nutzer: Öffnen Sie Internet Explorer und klicken Sie auf das Zahnradzeichen. Wählen Sie Internetoptionen.

Zurücksetzen von Internet Explorer-Einstellungen auf die Standard Windows 8

Im geöffneten Fenster wählen Sie den Erweitert Reiter.

Zurücksetzen von Internet Explorer-Einstellungen auf die Standard Windows 8 - advanced

Klicken Sie auf das Zurücksetzen Feld.

Zurücksetzen von Internet Explorer-Einstellungen auf die Standard Windows 8

Bestätigen Sie, dass Sie die Internet Explorer Einstellungen auf Standard zurücksetzen wollen, indem Sie auf das Zurücksetzen Feld klicken.

Zurücksetzen von Internet Explorer-Einstellungen auf die Standard Windows 8

Google Chrome logoBösartige Erweiterungen von Google Chrome entfernen:

Removing rogue extensions from Google Chrome step 1

Klicken Sie auf das Chrome Menüzeichen Google Chrome menu icon (obere rechte Ecke von Google Chrome), wählen Sie "Weitere Tools" und klicken Sie auf "Erweiterungen". Suchen Sie nach allen anderen, kürzlich installierten, verdächtigen Browser Add-ons und entfernen Sie diese.

Removing rogue extensions from Google Chrome step 2

Alternative Methode:

Falls Sie weiterhin Probleme mit der Entfernung von mögliche malware infektionen haben, setzen Sie die Einstellungen Ihres Google Chrome Browsers zurück. Klicken Sie auf das Chrome Menü-Symbol Google Chrome menu icon (in der oberen rechten Ecke von Google Chrome) und wählen Sie Einstellungen. Scrollen Sie zum Ende der Seite herunter. Klicken Sie auf den Erweitert... Link.

Google Chrome settings reset step 1

Nachdem Sie zum Ende der Seite hinuntergescrollt haben, klicken Sie auf das Zurücksetzen (Einstellungen auf ihren ursprünglichen Standard wiederherstellen) Feld.

Google Chrome settings reset step 2

Im geöffneten Fenster bestätigen Sie, dass Sie die Google Chrome Einstellungen auf Standard zurücksetzen möchten, indem Sie auf das Zurücksetzen Feld klicken.

Google Chrome settings reset step 3

Mozilla Firefox logoBösartige Plug-ins von Mozilla Firefox entfernen:

Removing rogue extensions from Mozilla Firefox step 1

Klicken Sie auf das Firefox Menüzeichen firefox menu icon (rechte obere Ecke des Hauptfensters), wählen Sie "Zusätze". Klicken Sie auf "Add-ons". Klicken sie auf "Erweiterungen" und entfernen Sie alle anderen, kürzlich installierten, verdächtigen Browser-Plug-ins.

Removing rogue extensions from Mozilla Firefox step 2

Alternative Methode:

Computernutzer, die Probleme mit der Entfernung von mögliche malware infektionen haben, können Ihre Mozilla Firefox Einstellungen auf Standard zurücksetzen. Öffnen Sie Mozilla Firefox. In der oberen rechten Ecke des Hauptfensters klicken Sie auf das Firefox Menü firefox menu, im geöffneten Menü klicken Sie auf das Hilfsmenü öffnen Feld firefox help menu

Zurücksetzen Mozilla Firefox-Einstellungen auf die Standardwerte - Zugriff

Wählen Sie Problemlösungsinformationen.

Zurücksetzen Mozilla Firefox-Einstellungen auf die Standardwerte

Im geöffneten Fenster klicken Sie auf das Firefox Zurücksetzen Feld.

Zurücksetzen Mozilla Firefox-Einstellungen auf die Standardwerte - Klick

Im geöffneten Fenster bestätigen Sie, dass sie die Mozilla Firefox Einstellungen auf Standard zurücksetzen wollen, indem Sie auf das Zurücksetzen Feld klicken.

Bestätigen von Einstellungen zurückgesetzt

safari logoBösartige Erweiterungen von Safari entfernen:

Adware von Safari entfernen - 1

Vergewissern Sie sich, dass Ihr Safari Browser aktiv ist, klicken Sie auf das Safari Menü und wählen Sie Einstellungen...

Adware von Safari entfernen - 2

Klicken Sie im geöffneten Fenster auf Erweiterungen, suchen Sie nach kürzlich installierten, verdächtigen Erweiterungen, wählen Sie sie aus und klicken Sie auf Deinstallieren.

Alternative Methode:

Vergewissern Sie sich, dass Ihr Safari Browser aktiv ist und klicken Sie auf das Safari Menü. Vom sich aufklappenden Auswahlmenü wählen Sie Verlauf und Internetseitendaten löschen...

Adware von Safari entfernen - 3

Wählen Sie im geöffneten Fenster Gesamtverlauf und klicken Sie auf das Verlauf löschen Feld.

Adware von Safari entfernen - 4

Microsoft Edge logoBösartige Zusätze von Microsoft Edge entfernen:

Removing browser hijackers from Microsoft Edge step 1

Klicken Sie auf die drei horizontalen Punktefelder edge more icon (in der oberen rechten Ecke von Microsoft Edge), wählen Sie „Erweiterungen“. Suchen Sie nach allen kürzlich installierten, verdächtigen Erweiterungen, machen Sie eine Rechtsklick auf diese Einträge und klicken Sie auf „Deinstallieren".

Removing browser hijackers from Microsoft Edge step 2

Alternative Methode:

Klicken Sie auf die drei horizontalen Punktefelder edge more icon (in der oberen rechten Ecke von Microsoft Edge), wählen Sie „ Einstellungen“.

Resetting Microsoft Edge settings step 1

In der geöffneten Registerkarte wählen Sie das „Zu löschendes auswählen" Feld.

Resetting Microsoft Edge settings step 2

Klicken Sie auf Mehr zeigen und wählen Sie alles aus. Klicken Sie dann auf das „Löschen" Feld.

Resetting Microsoft Edge settings step 3

  • Falls das nichts gebracht hat, befolgen Sie diese alternativen Anweisungen, die erklären, wie man den Microsoft Edge Browser zurücksetzt.

Quelle: https://www.pcrisk.com/removal-guides/16414-international-promotion-of-postal-services-pop-up-scam

Über den Autor:

Tomas Meskauskas

Meine Leidenschaft gilt der Computersicherheit und -technologie. Ich habe mehr als 10 Jahre Erfahrung in verschiedenen Unternehmen im Zusammenhang mit der Lösung computertechnischer Probleme und der Internetsicherheit. Seit 2010 arbeite ich als Autor und Redakteur für PCrisk. Folgen Sie mir auf Twitter und LinkedIn, um über die neuesten Bedrohungen der Online-Sicherheit informiert zu bleiben. Lesen Sie mehr über den Autor.

Das Sicherheitsportal PCrisk wurde von vereinten Sicherheitsforschern entwickelt, um Computeranwender über die neuesten Online-Sicherheitsbedrohungen aufzuklären. Weitere Informationen über die Autoren und Forscher, die bei PCrisk arbeiten, finden Sie auf unserer Kontaktseite.

Unsere Anleitungen zur Entfernung von Malware sind kostenlos. Wenn Sie uns jedoch unterstützen möchten, können Sie uns eine Spende schicken.

Entfernungsanweisungen in anderen Sprachen
QR Code
Mögliche Malware Infektionen QR code
Ein QR Code (Quick Response Code/Code für schnelle Reaktion) ist ein maschinenlesbarer Code, der URLs und andere Informationen speichert. Dieser Code kann mit einer Kamera auf dem Smartphone, oder Tablet gelesen werden. Scannen Sie diesen QR Code, um einfachen Zugriff auf einen Entfernungsleitfaden für Mögliche Malware Infektionen auf Ihrem mobilen Gerät zu haben.
Wir empfehlen:

Entfern Sie Mögliche Malware Infektionen noch heute:

▼ ENTFERNEN SIE SIE JETZT MIT Spyhunter

Plattform: Windows

Bewertung des Herausgebers für Spyhunter:
Ausgezeichnet!

[Zum Seitenanfang]

Der kostenlose Scanner prüft, ob Ihr Computer infiziert ist. Um Schadsoftware zu entfernen, müssen Sie die Vollversion von Spyhunter kaufen.