Mac EXE Virus (Mac)

Auch bekannt als: Mac EXE Malware
Verbreitung: Niedrig
Schadenshöhe: Stark

Wie kann "Mac EXE-Virus" von einem Mac entfernt werden?

Was ist "Mac EXE Virus"?

Mac EXE Virus ist eine betrügerische Anwendung, die Mac-Computer infiltriert und verschiedene systembezogene Daten sammelt. Interessant ist, dass diese Malware mithilfe einer ausführbaren Datei (.exe oder EXE) verbreitet wird, die für Windows-Betriebssysteme entwickelt wurde und MacOS dieses Format nicht standardmäßig unterstützt. Diese Malware wird mithilfe eines Installations-Setups einer geknackten Little Snitch-Version verbreitet, welche eine beliebte Mac-/Windows-Firewall-App ist. Forschungsergebnisse zeigen, dass die geknackte Version von Little Snitch, neben der Verbreitung von Mac EXE Virus, außerdem dafür verwendet wurde, Adware and Browserentführer (z.B. TapuFind, Search Operator) zu verbreiten.

Mac EXE Virus scam

Die Funktionen von Mac EXE Virus sind ziemlich grundlegend. Nach erfolgreicher Infiltration Virus sammelt Mac EXE Virus unverzüglich verschiedene Informationen über das System (Liste gesammelter Daten unten ) und schickt sie an einen Fernserver. Außerdem prüft Mac EXE Virus, ob bestimmte Anwendungen installiert sind oder nicht (Liste der durchsuchten Apps unten) und sendet außerdem Details an einen Fernserver. Anschließend verbindet sich Mac EXE Virus mit dem Fernserver und lädt verschiedene Dateien in das Verzeichnis"~/Library/X2441139MAC/Temp/" herunter. Zum Zeitpunkt der Recherche sammelte Mac EXE Virus Informationen, die nicht sehr sensibel sind (z. B. Prozessor-Details, Speicher usw.). Wie bereits erwähnt, wird Mac EXE Virus jedoch mithilfe einer ziemlich einzigartigen Malware-Verbreitungsstechnik verbreitet. Daher besteht eine hohe Glaubwürdigkeit, dass sich das Virus entweder noch in der Entwicklung befindet oder verwendet wird, um zu testen, ob die genannte Malware-Verbreitungsmethode tatsächlich effektiv ist. Falls sich Mac EXE Virus noch in der Entwicklung befindet, ist die Glaubwürdigkeit hoch, dass er damit anfangen wird, mehr sensible Daten zu sammeln, wie gespeicherte Anmeldedaten/Passwörter, Suchverlauf usw. Da er außerdem in der Lage ist, verschiedene Daten herunterzuladen, könnte er verwendet werden, um andere Viren zu verbreiten. Daher sollte dieser Virus so schnell wie möglich beseitigt werden.

Zusammenfassung der Bedrohung:
NameMac EXE Malware
Art der BedrohungMac Malware, Mac Virus
SymptomeIhr Mac wurde langsamer als normal, Sie sehen unerwünschte Pop-up-Werbung, Sie werden auf zwielichtige Websites weitergeleitet.
VerbreitungsmethodenBetrügerische Pop-up-Werbung, kostenlose Software Installationsprogramme (Bündelung), falsche Flash-Player Installationsprogramme, Downloads von Torrent Dateien.
SchadenVerfolgung des Surfens im Internet (potenzielle Datenschutzprobleme), Anzeige unerwünschter Werbung, Weiterleitungen auf zwielichtige Websites, Verlust privater Informationen.
Entfernung

Um Mac EXE Malware zu entfernen, empfehlen unsere Malware-Forscher, Ihren Computer mit Combo Cleaner zu scannen.
▼ Laden Combo Cleaner
Der kostenlose Scanner überprüft, ob Ihr Computer infiziert ist. Um Malware zu entfernen, müssen Sie die Vollversion von Combo Cleaner erwerben.

Das Internet ist voll von Malware, die Ähnlichkeiten mit Mac EXE Virus hat (z.B. Speakup, Shlayer, CoinTicker, CookieMiner und viele andere). Diese Viren werden von verschiedenen Cyberkriminellen entwickelt, daher kann sich ihr Verhalten geringfügig unterscheiden - Einige sammeln Informationen, andere missbrauchen das System, um heimlich Kryptowährungen abzubauen, andere verbreiten andere Viren, andere führen nur wenige oder alle diese Dinge aus. Letztendlich haben all diese Viren jedoch eines gemeinsam: Sie stellen eine direkte Bedrohung für die Privatsphäre und die Surfsicherheit des Benutzers dar. Daher ist eine Beseitigung von größter Bedeutung.

Wie hat Mac Exe Virus meinen Computer infiltriert?

Wie bereits erwähnt, wird Mac EXE-Virus mithilfe einer ausführbaren Datei (.exe) (daher der Name) verbreitet. Dieses Dateiformat ist dafür entwickelt, auf Windows-Betriebssystem zu laufen, was bedeutet, dass das Ausführen auf Linux, MacOS oder jedem anderen Betriebssystem nicht funktionieren wird - Benutzer werden lediglich auf eine Fehlermeldung stoßen. Erwähnenswert ist jedoch, dass MacOS-Sicherheitssysteme (wie Gatekeeper) lediglich dafür entwickelt wurden, diejenigen Dateien zu prüfen, die dafür entwickelt wurden, auf MacOS zu laufen (z.B. .dmg .app und so weiter). Mit anderen Worten, werden Formate wie .exe nicht gescannt, sodass Cyberkriminelle die Sicherheitssysteme leicht umgehen können. Der bösartige Little Snitch-Installer, mit dessen Hilfe Mac EXE Virus gefördert wird, ist eine MacOS-Anwendung. Sein Inhalt enthält jedoch die vorher genannte ausführbare Datei. Das Installationsprogramm enthält außerdem Mono - eine .NET Framework -basierte Software, die zum Ausführen von Microsoft .NET-Anwendungen auf anderen Plattformen (wie MacOS, Linux, Android, Solaris usw.) verwendet wird so weiter). Der Installer verwendet Mono, um die bösartige ausführbare Datei auszuführen, die Mac EXE Virus in das System fallen lässt. Wie bereits erwähnt, ist diese Verbreitungsmethode eher ungewöhnlich - Malware dieser Art wird sehr wahrscheinlich mithilfe von Trojanern, Software-Cracks und E-Mail-Spam-Kampagnen verbreitet. Trojaner werden entwickelt, um "Ketteninfektionen" zu verursachen (sie infiltrieren Computer und injizieren kontinuierlich zusätzliche Malware). Spam-Kampagnen verbreiten Viren über schädliche Anhänge. Kriminelle versenden Hunderttausende von E-Mails mit betrügerischen Nachrichten und infektiösen Anhängen (z. B. PDFs, Microsoft Office-Dokumente, JavaScript-Dateien oder Ähnliches). Sie versuchen, die Empfänger davon zu überzeugen, die angehängten Dateien (oder Links, die zu diesen Dateien führen) zu öffnen, was schließlich zu einer Infektion mit Malware führt. Software-Cracks sollen es Benutzern ermöglichen, die Aktivierung von kostenpflichtiger Software zu umgehen. Kriminelle verwenden jedoch häufig solche Tools, um Malware zu verbreiten. Daher infizieren Benutzer letztendlich häufig ihre Computer, anstatt einen Zugang zu kostenpflichtigen Funktionen zu erhalten.

Wie kann die Installation von potenziell unerwünschten Anwendungen vermieden werden?

Um diese Situation zu verhindern, müssen Benutzer zunächst erkennen, dass der Schlüssel zu Computersicherheit Vorsicht ist. Daher sollten Sie beim Herunterladen / Installieren von Software und beim Surfen im Internet sehr aufmerksam sein. Wir empfehlen dringend, Software ausschließlich von offiziellen Quellen und unter Benutzung direkter Download-Links herunterzuladen. Downloader/Installer Dritter werden häufig zur Verbreitung von Viren verwendet, weshalb solche Tools niemals verwendet werden sollten. Beachten Sie, dass die meisten Setups, mit deren Hilfe Mac EXE Virus verbreitet wurde, auf verschiedenen öffentlich zugänglichen Torrent-Seiten heruntergeladen werden konnten, die nicht sicher sind. Dies ist ein hervorragendes Beispiel für Cyberkriminelle, die Malware durch Downloadquellen Dritter verbreiten. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie installierte Anwendungen auf dem neuesten Stand halten. Um dies jedoch zu erreichen, sollten Sie ausschließlich hierfür eingebaute, von den offiziellen Entwicklern zur Verfügung gestellte Funktionen oder Tools nutzen. Es wird empfohlen, aus zwei Gründen niemals Software-Cracking-Tools zu verwenden: 1) Softwarepiraterie gilt als Cyberverbrechen 2) Es besteht ein hohes Risiko für Computerinfektionen. Denken Sie immer zweimal nach, bevor Sie E-Mail-Anhänge öffnen. Dateien, die irrelevant erscheinen oder von verdächtigen/unerkennbaren E-Mail-Adressen empfangen wurden, sollten niemals geöffnet werden. Eine seriöse Anti-Virus- / Anti-Spyware-Suite installiert zu haben und diese jederzeit auszuführen ist ebenfalls extrem wichtig, da diese Tools sehr wahrscheinlich Malware erkennen und beseitigen, bevor sie irgendwelche Schäden anrichtet. Wenn Ihr Computer bereits mit PUAs infiziert ist, empfehlen wir, einen Scan mit Combo Cleaner durchzuführen, um sie automatisch zu beseitigen.

Screenshot des geknackten Installations-Setups von Little Snitch:

Mac EXE Virus promoting installer (sample 1)

Screenshot eines falschen Adobe Flash Player-Installers, das vom betrügerischen Installer von Little Snitch ausgeführt wird:

Mac EXE Virus promoting installer (sample 1)

Liste der von Mac EXE Virus aufgezeichneten Daten:

  • BootROM-Version
  • Speicher
  • ModelIdentifizierer
  • Modellname
  • Anzahl der Kerne
  • AnzahlderProzessoren
  • Prozessor-Details
  • Prozessorgeschwindigkeit
  • SMC-Version
  • Seriennummer
  • UUID

Liste der von Mac EXE Virus geprüften Apps:

App Store.app; Automator.app; Calculator.app; Calendar.app; Chess.app; Contacts.app; DVD Player.app; Dashboard.app; FaceTime.app; Font Book.app; Image Capture.app; Launchpad.app; Mail.app; Maps.app; Messages.app; Mission Control.app; Notes.app; Photo Booth.app; Photos.app; Preview.app; QuickTime Player.app; Reminders.app; Safari.app; Siri.app; Stickies.app; System Preferences.app; TextEdit.app; Time Machine.app; UtilitiesiBooks.app; iTunes.app

Sofortige automatische Entfernung von Mac EXE Malware: Die manuelle Entfernung einer Bedrohung kann ein langer und komplizierter Prozess sein, der fortgeschrittene Computerkenntnisse voraussetzt. Combo Cleaner ist ein professionelles, automatische Malware-Entfernungstool, das zur Entfernung von Mac EXE Malware empfohlen wird. Laden Sie es herunter, indem Sie auf die untenstehende Schaltfläche klicken:
▼ LADEN Sie Combo Cleaner herunter (Mac) Der kostenlose Scanner prüft, ob Ihr Computer infiziert ist. Um Schadsoftware zu entfernen, müssen Sie die Vollversion von Combo Cleaner kaufen. Indem Sie Software, die auf dieser Internetseite aufgeführt ist, herunterladen, stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen zu.

Schnellmenü:

Das Video zeigt, wie man Adware und Browserentführer von einem Mac Computer entfernt:

Entfernung potenziell unerwünschter Anwendungen:

Potenziell unerwünschte Anwendungen von Ihrem "Programme" Ordner entfernen:

mac browser hijacker removal from applications folder

Klicken Sie auf das Finder Symbol. Im Finder Fenster, wählen Sie "Programme". Im Anwendungen Ordner, suchen Sie nach “MPlayerX”,“NicePlayer”, oder anderen verdächtigen Anwendungen und ziehen sie diese in den Papierkorb. Nachdem Sie die potenziell unerwünschte(n) Anwendung(en) entfernt haben, die online Werbung verursachen, scannen Sie Ihren Mac auf verbleibende, unerwünschte Komponenten.

Mac EXE Malware bezogene Dateien und Ordner entfernen:

Finder go to folder command

Klicken Sie auf das Finder Symbol aus der Menüleiste, wählen Sie Gehen und klicken Sie auf Zum Ordner gehen...

step1Suchen Sie nach Dateien, die von werbefinanzierter Software erzeugt wurden im /Library/LaunchAgents Ordner:

removing adware from launch agents folder step 1

Im Gehen zu Ordner...Leiste, geben Sie ein: /Library/LaunchAgents

removing adware from launch agents folder step 2
Im "LaunchAgents" Ordner, suchen Sie nach allen kürzlich hinzugefügten, verdächtigen Dateien und bewegen Sie diese in den Papierkorb. Beispiele für Dateien, die von werbefinanzierter Software erzeugt wurden - "installmac.AppRemoval.plist", "myppes.download.plist", "mykotlerino.ltvbit.plist", "kuklorest.update.plist", etc. Werbefinanzierte Software installiert häufig mehrere Dateien zur gleichen Zeit.

step2Suchen Sie nach Dateien, die von werbefinanzierter Software erzeugt wurden im /Library/Application Support Ordner:

removing adware from application support folder step 1

Im Gehen zu Ordner...Leiste, geben Sie ein: /Library/Application Support

removing adware from application support folder step 2
Im "Application Support" Ordner, suchen Sie nach allen kürzlich hinzugefügten, verdächtigen Ordnern. Zum Beispiel "MplayerX" oder "NicePlayer" und bewegen Sie diese Ordner in den Papierkorb.

step3Suchen Sie nach Dateien, die von werbefinanzierter Software erzeugt wurden im ~/Library/LaunchAgents Ordner:

removing adware from ~launch agents folder step 1


Im Gehen zu Ordner Leiste, geben Sie ein: ~/Library/LaunchAgents

removing adware from ~launch agents folder step 2Im "LaunchAgents" Ordner, suchen Sie nach allen kürzlich hinzugefügten, verdächtigen Dateien und bewegen Sie diese Ordner in den Papierkorb. Beispiele für Dateien, die von werbefinanzierter Software erzeugt wurden - "installmac.AppRemoval.plist", "myppes.download.plist", "mykotlerino.ltvbit.plist", "kuklorest.update.plist", etc. Werbefinanzierte Software installiert häufig mehrere Dateien zur gleichen Zeit.

step4Suchen Sie nach Dateien, die von werbefinanzierter Software erzeugt wurden im /Library/LaunchDaemons Ordner:

removing adware from launch daemons folder step 1
Im Gehen zu Ordner Leiste, geben Sie ein: ~/Library/LaunchDaemons

removing adware from launch daemons folder step 2Im "LaunchDaemons" Ordner, suchen Sie nach allen kürzlich hinzugefügten, verdächtigen Dateien. Zum Beispiel "com.aoudad.net-preferences.plist", "com.myppes.net-preferences.plist", "com.kuklorest.net-preferences.plist", "com.avickUpd.plist", etc., und bewegen Sie diese in den Papierkorb.

step 5 Scannen Sie Ihren Computer mit Combo Cleaner:

Wenn Sie alle Schritte in der richtigen Reihenfolge befolgt haben, sollte Ihr Mac frei von Infektionen sein. Um sicherzustellen, dass Ihr System nicht infiziert ist, scannen Sie es mit Combo Cleaner Antivirus. HIER herunterladen. Nach dem Herunterladen der Datei, klicken Sie auf das Installationsprogramm combocleaner.dmg. Ziehen Sie im geöffneten Fenster das Symbol Combo Cleaner auf das Symbol Anwendungen und legen Sie es dort ab. Öffnen Sie jetzt Ihr Launchpad und klicken Sie auf das Symbol Combo Cleaner. Warten Sie, bis Combo Cleaner seine Virendatenbank aktualisiert hat und klicken Sie auf die Schaltfläche „Combo Scan starten“.

scan-with-combo-cleaner-1

Combo Cleaner scannt Ihren Mac jetzt auf Infektionen mit Malware. Wenn der Antivirus-Scan „Keine Bedrohungen gefunden“ anzeigt, heißt das, dass Sie mit dem Entfernungsleitfaden fortfahren können. Andernfalls wird empfohlen, alle gefundenen Infektionen vorher zu entfernen.

scan-with-combo-cleaner-2

Nachdem Dateien und Ordner entfernt wurden, die von dieser werbefinanzierten Software erzeugt wurden, entfernen Sie weiter falsche Erweiterungen von Ihren Internetbrowsern.

Mac EXE Malware Startseiten und Standard Internetsuchmaschinen von Internetbrowsern:

safari browser iconBösartige Erweiterungen von Safari entfernen:

Mac EXE Malware bezogene Safari Erweiterungen entfernen:

safari browser preferences

Öffnen Sie den Safari Browser. Aus der Menüleiste wählen Sie "Safari" und klicken Sie auf "Benutzereinstellungen...".

safari extensions window

Im Benutzereinstellungen Fenster wählen Sie "Erweiterungen" und suchen Sie nach kürzlich installierten, verdächtigen Erweiterungen. Wenn Sie sie gefunden haben, klicken Sie auf "Deinstallieren" Symbol daneben. Beachten Sie, dass Sie alle Erweiterungen sicher von ihrem Safari Browser deinstallieren können. Keine davon sind unabdingbar für die normale Funktion des Browsers.

  • Falls Sie weiterhin Probleme mit Browserweiterleitungen und unerwünschter Werbung haben - Safari zurücksetzen.

firefox browser iconBösartige Programmerweiterungen von Mozilla Firefox entfernen:

Mac EXE Malware bezogene Mozilla Firefox Zusätze entfernen:

accessing mozilla firefox add-ons

Öffen Sie Ihren Mozilla Firefox Browser. In der oberen rechten Ecke des Bildschirms, klicken Sie auf das "Menü öffnen" (drei horizontale Linien) Symbol. Aus dem geöffneten Menü wählen Sie "Zusätze".

removing malicious add-ons from mozilla firefox

Wählen Sie den "Erweiterungen" Reiter und suchen Sie nach allen kürzlich installierten, verdächtigen Zusätzen. Wenn Sie sie gefunden haben, klicken Sie auf das "Entfernen" Symbol daneben. Beachten Sie, dass Sie alle Erweiterungen deinstallieren von Ihrem Mozilla Firefox Browser entfernen können - keine davon sind unabdingbar für die normale Funktion des Browsers.

chrome-browser-iconBösartige Erweiterungen von Google Chrome entfernen:

Mac EXE Malware bezogene Google Chrome Zusätze entfernen:

removing malicious google chrome extensions step 1

Öffnen Sie Google Chrome und klicken Sie auf das "Chrome Menü" (drei horizontale Linien) Symbol, das sich in der rechten oberen Ecke des Browserfensters befindet. Vom Klappmenü wählen Sie "Mehr Hilfsmittel" und wählen Sie "Erweiterungen".

removing malicious Google Chrome extensions step 2

Im "Erweiterungen" Fenster, suchen Sie nach allen kürzlich installierten, versächtigen Zusätzen. Wenn Sie sie gefunden haben, klicken Sie auf das "Papierkorb" Symbol daneben. Beachten Sie, dass Sie alle Erweiterungen sicher von Ihrem Google Chrome Browser entfernen können - keine davon sind unabdingbar für die normale Funktion des Browsers.

Über den Autor:

Tomas Meskauskas

Meine Leidenschaft gilt der Computersicherheit und -technologie. Ich habe mehr als 10 Jahre Erfahrung in verschiedenen Unternehmen im Zusammenhang mit der Lösung computertechnischer Probleme und der Internetsicherheit. Seit 2010 arbeite ich als Autor und Redakteur für PCrisk. Folgen Sie mir auf Twitter und LinkedIn, um über die neuesten Bedrohungen der Online-Sicherheit informiert zu bleiben. Lesen Sie mehr über den Autor.

Das Sicherheitsportal PCrisk wurde von vereinten Sicherheitsforschern entwickelt, um Computeranwender über die neuesten Online-Sicherheitsbedrohungen aufzuklären. Weitere Informationen über die Autoren und Forscher, die bei PCrisk arbeiten, finden Sie auf unserer Kontaktseite.

Unsere Anleitungen zur Entfernung von Malware sind kostenlos. Wenn Sie uns jedoch unterstützen möchten, können Sie uns eine Spende schicken.

Entfernungsanweisungen in anderen Sprachen
QR Code
Mac EXE Malware QR code
Ein QR Code (Quick Response Code/Code für schnelle Reaktion) ist ein maschinenlesbarer Code, der URLs und andere Informationen speichert. Dieser Code kann mit einer Kamera auf dem Smartphone, oder Tablet gelesen werden. Scannen Sie diesen QR Code, um einfachen Zugriff auf einen Entfernungsleitfaden für Mac EXE Malware auf Ihrem mobilen Gerät zu haben.
Wir empfehlen:

Entfern Sie Mac EXE Malware noch heute:

▼ ENTFERNEN SIE SIE JETZT MIT Combo Cleaner (Mac)

Plattform: macOS

Bewertung des Herausgebers für Combo Cleaner:
Ausgezeichnet!

[Zum Seitenanfang]

Der kostenlose Scanner prüft, ob Ihr Computer infiziert ist. Um Schadsoftware zu entfernen, müssen Sie die Vollversion von Combo Cleaner kaufen.