FacebookTwitterLinkedIn

QS Werbung

Auch bekannt als: Quick Surf adware
Schadenshöhe: Mittel

Was ist Quick Surf?

Quick Surf schafft die Illusion, dass sie legitim ist, indem sie Funktionen anbietet (Textsuche und Übersetzung), die für alltägliche Nutzer normal und praktisch aussehen. Trotzdem wird diese werbefinanziert Software-artige Anwendung oft über die "Bündelungsmethode" verbreitet und wird daher als potenziell unerwünschtes Programm (PUP) kategorisiert.

Bündelung ist generell die heimliche Methode Drittparteien Apps (gewöhnlich gefälschte) gemeinsam mit der von Nutzern gewählten Software, zu verbreiten. Quick Surf, sowie die meisten anderen werbefinanzierte Software-artigen Apps, wird häufig mit kostenloser Software gebündelt, die von Freeware Downloadseiten stammt.

Einer der Gründe warum Quick Surf als bösartige App kategorisiert wird, ist, dass sie störende online Werbung zeigt. Diese App benutzt eine virtuelle Schicht, die es den Entwicklern ermöglicht, jede Art von Werbung auf den besuchten Internetseiten zu platzieren. Ein Teil der Werbung wird in neuen Browser Registerkarten/Fenstern geöffnet, so dass Nutzer aus Versehen darauf klicken, während sie im Internet surfen.

Online Werbung (meist als "Ads by QS" gekennzeichnet), die von Quick Surf gezeigt wird (Intext-, Coupon-, Vergleichskauf-, Übergangswerbung, etc.) leitet wahrscheinlich auf kommerzielle Internetseiten weiter, aber es gibt immer eine Chance, dass Nutzer auf vertrauensunwürdige Seiten weitergeleitet werden, weshalb das Anklicken von Werbung zu weiteren, hochriskanten Computerinfektionen führen könnte.

Diese bösartige App ist auch dafür bekannt, die Internetsurfaktivitäten zu verfolgen und Informationsarten aufzuzeichnen, die persönlich identifizierbar sein könnten. Trotzdem gibt die Datenschutzbestimmung von Quick Surf werbefinanzierter Software immer noch an, dass die gesammelten Daten nichts mit persönlicher Identifikation zu tun haben.

Die gesammelten Daten beinhalten Internet Protokoll (IP) Adressen (um den geografischen Standort zu bestimmen), Browsertyp (sowie Surfdetails - besuchte Internetseiten, Suchanfragen, angesehene Seiten, Cookies, etc.), Computertyp und andere, gesammelte Informationen, die ohne Zweifel persönliche Informationen beinhalten könnten (z.B. Bankkonto Daten). Daher müssen Nutzer wissen, dass diese Info später mit Drittparteien geteilt wird.

Es gibt eine Chance, dass die Leute, mit denen die Informationen geteilt werden, Cyberkriminelle sind, weshalb eine Installation, die persönlich identifizierbare Informationen verfolgt, leicht zu Datenschutzproblemen, oder sogar Identitätsdiebstahl führen könnte.

Quick Surf adware

Obwohl Quick Surf völlig mit WordShark, Wordinator und ein paar anderen Apps identisch ist, ist sie auch regulären werbefinanzierte Software-artigen Anwendungen sehr ähnlich. Was werbefinanzierte Software-artige Anwendungen machen ist, eine breite Palette an Nutzerfunktionen anzubieten, nur um sie zur Installation zu verleiten.

Ihr wahres Ziel ist aber die Anzeige von Werbung und das Teilen gesammelter Daten mit Drittparteien, wodurch Gewinne für die Entwickler erwirtschaftet werden. NetSpeed App, Deals Avenue, PrintOnKey, Common Dots, sind nur ein paar Beispiele der geschriebenen werbefinanzierten Anwendungen.

Quick Surf und ähnliche Anwendungen werden ständig durch Freeware Downloadseiten verbreitet, die verlangen, dass man kleine Downloadprogramme benutzt, um gewählten Software herunterzuladen. Downloads.com, softonic.com, soft32.com und viele andere Seiten, zwingen Nutzer, Downloadmanager zu benutzen, die den Downloadprozess "vereinfachen und beschleunigen", aber ihr wahres Ziel ist die kostenlosen Dienstleistungen und den Verkehr dieser Internetseiten zu Geld zu machen, indem die Installation von Drittparteien Apps angeboten wird.

Die beworbenen Programme werden als völlig legitim präsentiert, aber vorschnelles Herunterladen und die Installation von Freeware führen oft entweder zu werbefinanzierter Software, oder Befall mit Schadensoftware. Sie sollten niemals die Installation von Drittparteien Software annehmen. Falls Sie aber aus Versehen Quick Surf installiert haben sollten, befolgen Sie den folgenden Leitfaden, der Ihnen helfen wird, diese werbefinanzierte Software zu entfernen.

Wie hat sich Quick Surf auf meinem Computer installiert?

Die heutigen Freeware Downloadseiten verlangen die Nutzung kleiner Downloadprogramme ("Downloadmanager", "Downloadhilfsmittel", "Downloadklienten", "Installierer", etc.), um die gewählten Anwendung herunterzuladen. Das Problem ist, dass diese Downloadprogramme Drittparteien Software beinhalten (die in einigen Fallen völlig versteckt ist und Nutzern keine Info bezüglich ihrer Installation geboten wird), wie Quick Surf.

Installierer Setups verstecken oft zusätzliche Apps innerhalb der "Erweitert", oder "Benutzer definiert" Installationseinstellungen, die meistens von Nutzern übersprungen werden.

Wie kann ich die Installation potenziell unerwünschter Anwendungen vermeiden?

Die gewünschte Software sollte immer von ihrer offiziellen Internetseite heruntergeladen werden. Falls Sie sie aber von einer Freeware Downloadseite herunterladen, stellen Sie immer sicher, dass der direkte Download benutzt wird, statt eines Downloadprogramms.

Falls Sie gezwungen sind, ein Downloadprogramm zu benutzen, sollten Sie immer sehr aufmerksam sein und jeden Schritt des Downloadprozesses genau analysieren. Das Häkchen jedes eingeschlossen Programm muss entfernt werden.

Außerdem sollte die Installation bereits heruntergeladener Programme immer mit den "Erweitert", oder "Benutzerdefiniert" Einstellungen vorgenommen werden, da sonst gebündelte Software versteckt bleibt und Sie sie nicht ablehnen können.

Quick Surf werbefinanzierte Software erzeugt störende online Werbung ('Ads by QS'):

ads by qs

Umgehende automatische Entfernung von Malware: Die manuelle Entfernung einer Bedrohung kann ein langer und komplizierter Prozess sein, der fortgeschrittene Computerkenntnisse voraussetzt. Combo Cleaner ist ein professionelles, automatisches Malware-Entfernungstool, das zur Entfernung von Malware empfohlen wird. Laden Sie es durch Anklicken der untenstehenden Schaltfläche herunter:
▼ LADEN Sie Combo Cleaner herunter Der kostenlose Scanner prüft, ob Ihr Computer infiziert ist. Um das Produkt mit vollem Funktionsumfang nutzen zu können, müssen Sie eine Lizenz für Combo Cleaner erwerben. Auf 7 Tage beschränkte kostenlose Testversion verfügbar. Eigentümer und Betreiber von Combo Cleaner ist Rcs Lt, die Muttergesellschaft von PCRisk. Lesen Sie mehr. Indem Sie Software, die auf dieser Internetseite aufgeführt ist, herunterladen, stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen zu.

Schnellmenü:

Quick Surf werbefinanzierte Software entfernen:

Windows 10 Nutzer:

Programme hinzufügen oder entfernen - Windows 10

Machen Sie einen Rechtsklick in der linken unteren Ecke des Bildschirms, im Schnellzugriffmenü wählen Sie Systemsteuerung aus. Im geöffneten Fenster wählen Sie Ein Programm deinstallieren.

Windows 7 Nutzer:

Programme hinzufügen oder entfernen - Windows 7

Klicken Sie auf Start ("Windows Logo" in der linken, unteren Ecke Ihres Desktop), wählen Sie Systemsteuerung. Suchen Sie Programme und klicken Sie auf Ein Programm deinstallieren.

macOS (OSX) Nutzer:

Klicken Sie auf Finder, wählen Sie im geöffneten Fenster Anwendungen. Ziehen Sie die App vom Anwendungen Ordner zum Papierkorb (befindet sich im Dock), machen Sie dann einen Rechtsklick auf das Papierkorbzeichen und wählen Sie Papierkorb leeren.

Quick Surf adware uninstall via Control Panel

Im Programme deinstallieren Fenster, suchen Sie nach "Quick Surf", wählen Sie diesen Eintrag aus und klicken Sie auf "Deinstallieren", oder "Entfernen".

Nachdem Sie das potenziell unerwünschte Programm (das Quick Surf Werbung verursacht) deinstalliert haben, scannen Sie Ihren Computer auf Überreste unerwünschter Komponenten, oder möglichen Befall mit Schadensoftware. Um Ihren Computer zu scannen, benutzen Sie die empfohlene Software zum Entfernen von Schadensoftware.

QS Werbung von Internetbrowsern entfernen:

Während meiner Recherche, installierte Quick Surf keine ihrer Browser Programmerweiterungen auf Internet Explorer, Google Chrome, oder Mozilla Firefox, aber sie wurde mit anderer, werbefinanzierter Software gebündelt. Daher wird Ihnen geraten, alle potenziell unerwünschten Browserzusätze von Ihren Internetbrowsern zu entfernen.

Das Video zeigt, wie man potenziell unerwünschte Browserzusätze entfernt:

Internet Explorer logoBösartige Zusätze von Internet Explorer entfernen:

Removing Quick Surf ads from Internet Explorer step 1

Klicken Sie auf das "Zahnradzeichen"Internet Explorer options icon(obere rechte Ecke von Internet Explorer), wählen Sie "Zusätze verwalten". Suchen Sie nach allen kürzlich installierten, verdächtigen Browsererweiterungen, wählen Sie diese Einträge aus und klicken Sie auf "Entfernen".

Removing Quick Surf ads from Internet Explorer step 2

Alternative Methode:

Wenn Sie weiterhin Probleme mit der Entfernung von quick surf adware haben, können Sie Ihre Internet Explorer Einstellungen auf Standard zurücksetzen.

Windows XP Nutzer: Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Ausführen, im geöffneten Fenster geben Sie inetcpl.cpl ein. Im geöffneten Fenster klicken Sie auf Erweitert, dann klicken Sie auf Zurücksetzen.

Zurücksetzen von Internet Explorer-Einstellungen auf die Standard Windows XP

Windows Vista und Windows 7 Nutzer: Klicken Sie auf das Windows Logo, im Startsuchfeld geben Sie inetcpl.cpl ein und klicken Sie auf Enter. Im geöffneten Fenster klicken Sie auf Erweitert, dann klicken Sie auf Zurücksetzen.

Zurücksetzen von Internet Explorer-Einstellungen auf die Standard Windows 7

Windows 8 Nutzer: Öffnen Sie Internet Explorer und klicken Sie auf das Zahnradzeichen. Wählen Sie Internetoptionen.

Zurücksetzen von Internet Explorer-Einstellungen auf die Standard Windows 8

Im geöffneten Fenster wählen Sie den Erweitert Reiter.

Zurücksetzen von Internet Explorer-Einstellungen auf die Standard Windows 8 - advanced

Klicken Sie auf das Zurücksetzen Feld.

Zurücksetzen von Internet Explorer-Einstellungen auf die Standard Windows 8

Bestätigen Sie, dass Sie die Internet Explorer Einstellungen auf Standard zurücksetzen wollen, indem Sie auf das Zurücksetzen Feld klicken.

Zurücksetzen von Internet Explorer-Einstellungen auf die Standard Windows 8

Google Chrome logoBösartige Erweiterungen von Google Chrome entfernen:

Removing Quick Surf  ads from Google Chrome step 1

Klicken Sie auf das Chrome MenüzeichenGoogle Chrome options icon(obere rechte Ecke von Google Chrome), wählen Sie "Hilfsprogramme" und klicken Sie auf "Erweiterungen". Suchen Sie nach allen kürzlich installierten, verdächtigen Browserzusätzen, wählen Sie diese Einträge aus und klicken Sie auf das Papierkorbzeichen.

Removing Quick Surf ads from Google Chrome step 2

Alternative Methode:

Falls Sie weiterhin Probleme mit der Entfernung von quick surf adware haben, setzen Sie die Einstellungen Ihres Google Chrome Browsers zurück. Klicken Sie auf das Chrome Menü-Symbol Google Chrome menu icon (in der oberen rechten Ecke von Google Chrome) und wählen Sie Einstellungen. Scrollen Sie zum Ende der Seite herunter. Klicken Sie auf den Erweitert... Link.

Google Chrome settings reset step 1

Nachdem Sie zum Ende der Seite hinuntergescrollt haben, klicken Sie auf das Zurücksetzen (Einstellungen auf ihren ursprünglichen Standard wiederherstellen) Feld.

Google Chrome settings reset step 2

Im geöffneten Fenster bestätigen Sie, dass Sie die Google Chrome Einstellungen auf Standard zurücksetzen möchten, indem Sie auf das Zurücksetzen Feld klicken.

Google Chrome settings reset step 3

Mozilla Firefox logoBösartige Programmerweiterungen von Mozilla Firefox entfernen:

Removing Quick Surf ads from Mozilla Firefox step 1

Klicken Sie auf das Firefox Menüfirefox menu icon(obere rechte Ecke des Hauptfensters), wählen Sie "Zusätze." Klicken Sie auf "Erweiterungen". Im geöffneten Fenster entfernen Sie alle kürzlich installierten, verdächtigen Browser Programmerweiterungen.

Removing Quick Surf ads from Mozilla Firefox step 2

Alternative Methode:

Computernutzer, die Probleme mit der Entfernung von quick surf adware haben, können Ihre Mozilla Firefox Einstellungen auf Standard zurücksetzen. Öffnen Sie Mozilla Firefox. In der oberen rechten Ecke des Hauptfensters klicken Sie auf das Firefox Menü firefox menu, im geöffneten Menü klicken Sie auf das Hilfsmenü öffnen Feld firefox help menu

Zurücksetzen Mozilla Firefox-Einstellungen auf die Standardwerte - Zugriff

Wählen Sie Problemlösungsinformationen.

Zurücksetzen Mozilla Firefox-Einstellungen auf die Standardwerte

Im geöffneten Fenster klicken Sie auf das Firefox Zurücksetzen Feld.

Zurücksetzen Mozilla Firefox-Einstellungen auf die Standardwerte - Klick

Im geöffneten Fenster bestätigen Sie, dass sie die Mozilla Firefox Einstellungen auf Standard zurücksetzen wollen, indem Sie auf das Zurücksetzen Feld klicken.

Bestätigen von Einstellungen zurückgesetzt

safari logoBösartige Erweiterungen von Safari entfernen:

Adware von Safari entfernen - 1

Vergewissern Sie sich, dass Ihr Safari Browser aktiv ist, klicken Sie auf das Safari Menü und wählen Sie Einstellungen...

Adware von Safari entfernen - 2

Klicken Sie im geöffneten Fenster auf Erweiterungen, suchen Sie nach kürzlich installierten, verdächtigen Erweiterungen, wählen Sie sie aus und klicken Sie auf Deinstallieren.

Alternative Methode:

Vergewissern Sie sich, dass Ihr Safari Browser aktiv ist und klicken Sie auf das Safari Menü. Vom sich aufklappenden Auswahlmenü wählen Sie Verlauf und Internetseitendaten löschen...

Adware von Safari entfernen - 3

Wählen Sie im geöffneten Fenster Gesamtverlauf und klicken Sie auf das Verlauf löschen Feld.

Adware von Safari entfernen - 4

Microsoft Edge (Chromium) logoBösartige Erweiterungen von Microsoft Edge entfernen:

Entfernen von Adware aus Microsoft Edge Schritt 1

Klicken Sie auf das Edge Menüsymbol Microsoft Edge (Chromium) Menü-Symbol (in der oberen rechten Ecke von Microsoft Edge), wählen Sie "Erweiterungen". Suchen Sie nach allen kürzlich installierten verdächtigen Browser-Add-Ons und klicken Sie unter deren Namen auf "Entfernen".

Entfernen von Adware aus Microsoft Edge Schritt 2

Alternative Methode:

Wenn Sie weiterhin Probleme mit der Entfernung von quick surf adware haben, setzen Sie Ihre Microsoft Edge Browsereinstellungen zurück. Klicken Sie auf das Edge Menüsymbol  Microsoft Edge (Chromium) Menü-Symbol (in der oberen rechten Ecke von Microsoft Edge) und wählen Sie Einstellungen.

Microsoft Edge reset Schritt 1

Im geöffneten Einstellungsmenü wählen Sie Einstellungen wiederherstellen.

Microsoft Edge (Chromium) reset Schritt 2

Wählen Sie Einstellungen auf ihre Standardwerte zurücksetzen. Im geöffneten Fenster bestätigen Sie, dass Sie die Microsoft Edge Einstellungen auf Standard zurücksetzen möchten, indem Sie auf die Schaltfläche "Zurücksetzen" klicken.

Microsoft Edge (Chromium) reset Schritt 3

  • Wenn dies nicht geholfen hat, befolgen Sie diese alternativen Anweisungen, die erklären, wie man den Microsoft Edge Browser zurückstellt.

Zusammenfassung:

werbefinanzierte Software 1Meistens infiltrieren werbefinanzierte Software, oder potenziell unerwünschte Anwendungen, die Internetbrowser von Benutzern beim Herunterladen kostenloser Software. Einige der bösartigen Downloadseiten für kostenlose Software, erlauben es nicht, die gewählte Freeware herunterzuladen, falls sich Benutzer dafür entscheiden, die Installation beworbener Software abzulehnen. Beachten Sie, dass die sicherste Quelle zum Herunterladen kostenloser Software die Internetseite ihrer Entwickler ist. Falls Ihr Download von einem Downloadklienten verwaltet wird, vergewissern Sie sich, dass Sie die Installation geförderter Browser Programmerweiterungen und Symbolleisten ablehnen. 

Hilfe beim Entfernen:
Falls Sie Probleme beim Versuch quick surf adware von Ihrem Computer zu entfernen haben, bitten Sie bitte um Hilfe in unserem Schadensoftware Entfernungsforum.

Kommentare hinterlassen:
Falls Sie zusätzliche Informationen über quick surf adware, oder ihre Entfernung haben, teilen Sie bitte Ihr Wissen im unten aufgeführten Kommentare Abschnitt.

Quelle: https://www.pcrisk.com/removal-guides/9090-ads-by-qs

▼ Diskussion einblenden

Über den Autor:

Tomas Meskauskas

Meine Leidenschaft gilt der Computersicherheit und -technologie. Ich habe mehr als 10 Jahre Erfahrung in verschiedenen Unternehmen im Zusammenhang mit der Lösung computertechnischer Probleme und der Internetsicherheit. Seit 2010 arbeite ich als Autor und Redakteur für PCrisk. Folgen Sie mir auf Twitter und LinkedIn, um über die neuesten Bedrohungen der Online-Sicherheit informiert zu bleiben. Lesen Sie mehr über den Autor.

Das Sicherheitsportal PCrisk wurde von vereinten Sicherheitsforschern entwickelt, um Computeranwender über die neuesten Online-Sicherheitsbedrohungen aufzuklären. Weitere Informationen über die Autoren und Forscher, die bei PCrisk arbeiten, finden Sie auf unserer Kontaktseite.

Unsere Anleitungen zur Entfernung von Malware sind kostenlos. Wenn Sie uns jedoch unterstützen möchten, können Sie uns eine Spende schicken.

Über uns

PCrisk

PCrisk ist ein Cybersicherheitsportal, das Internet-Benutzer über die neuesten digitalen Bedrohungen informiert. Unsere Inhalte werden von Sicherheitsexperten und professionellen Malware-Forschern bereitgestellt. Lesen Sie mehr über uns.

Entfernungsanweisungen in anderen Sprachen
Software Deinstallationsanleitungen
QR Code
Quick Surf adware QR code
Scannen Sie diesen QR Code, um einfachen Zugriff auf einen Entfernungsleitfaden für Quick Surf adware auf Ihrem mobilen Gerät zu haben.
Wir empfehlen:

Entfern Sie Windows-Malware Infektionen noch heute:

▼ JETZT ENTFERNEN
Combo Cleaner für Windows herunterladen

Plattform: Windows

Bewertung des Herausgebers für Combo Cleaner:
BewertungAusgezeichnet!

[Zum Seitenanfang]

Der kostenlose Scanner prüft, ob Ihr Computer infiziert ist. Um das Produkt mit vollem Funktionsumfang nutzen zu können, müssen Sie eine Lizenz für Combo Cleaner erwerben. Auf 7 Tage beschränkte kostenlose Testversion verfügbar. Eigentümer und Betreiber von Combo Cleaner ist Rcs Lt, die Muttergesellschaft von PCRisk. Lesen Sie mehr.