FacebookTwitterLinkedIn

Vertrauen Sie dem Betrug "You've made the 9.68-billionth search" nicht

Auch bekannt als: "You've made the 9.68-billionth search" Pop-up
Schadenshöhe: Mittel

Was ist der "You've made the 9.68-billionth search" Betrug?

"You've made the 9.68-billionth search" ist eine Betrugsmasche, die von verschiedenen betrügerischen Webseiten angezeigt wird. Das System behauptet, dass Benutzer ausgewählt wurden, um ein Dankesgeschenk zu gewinnen.

Zum Zeitpunkt der Recherche leitete diese Betrugsmasche auf die Suchmaschine Google weiter, sie könnte jedoch auf andere Webseiten weiterleiten, die eine Vielzahl von Bitten/Forderungen an Benutzer stellen. Normalerweise werden Betrugsmaschen dieser Art für Phishing entworfen.

Wenn sie dem System "You've made the 9.68-billionth search" vertrauen, kann auf verschiedene Arten und Weisen Missbrauch mit Benutzern betrieben werden. Normalerweise betreten Benutzer solche Seiten über direkte Links, die von aufdringlichen Werbeanzeigen oder PUAs (potenziell unerwünschte Anwendungen) verursacht werden, die bereits auf dem System installiert sind.

You've made the 9.68-billionth search Betrug

Obwohl die Betrugsmasche "You've made the 9.68-billionth search" als Google-Preisvergabe getarnt wird, steht sie in keinerlei Zusammen hang mit der eigentlichen LLC Google. Dieses System behauptet, dass der besuchende Benutzer der glückliche Gewinner eines Dankesgeschenks ist.

Dieses gefälschte Gewinnspiel wählt angeblich alle 100 Millionen in der Welt eingegeben Suchanfragen in der Welt Gewinner aus, Die Betrugsmasche weist den Benutzer an, eine der drei identischen grafischen Wiedergaben einer Trophäe auszuwählen und die hinterher zur Verfügung gestellten Anweisungen zu befolgen. Das nicht existierende Geschenk ist eine Visa-Geschenkkarte im Wert von 1000 US-Dollar.

Um den besagten Preis zu erhalten, wird dem Benutzer gesagt, dass er die notwendigen Informationen auf der nächsten Seite bestätigen/angeben muss. Wie in der Einführung erwähnt, leitete "You've made the 9.68-billionth search" zum Zeitpunkt der Recherche auf die Suchmaschine Google weiter.

Aufgrund der in dieser Betrugsmasche verwendeten Wortwahl und des Modus Operandi von ähnlichen - ist ihr wahres Ziel jedoch Phishing. Daher ist es sehr wahrscheinlich, dass dieses System auf andere Seiten weiterleiten kann, die Benutzer darum bitten, sensible Informationen einzugeben.

Normalerweise beinhalten Informationen von Interesse (aber nicht ausschließlich): Namen, Adressen, Telefonnummern, Bankkonten und/oder Kreditkartendaten. Die gesammelten Daten können dann missbraucht werden, um betrügerische Transaktionen und/oder Online-Einkäufe zu tätigen.

Betrugsmaschen dieser Art können von Benutzern auf verlangen, bestimmte Gebühren zu bezahlen (z.B. für Versand, Registrierung, Abonnement, Steuern usw.), da sie angeblich notwendig für den Versand des Preises sind. Es muss betont werden, dass alle von diesem Betrug bereitgestellten Informationen falsch sind.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass dem System "You've made the 9.68-billionth search" zu vertrauen zu finanziellen Verlusten, erheblichen Problemen bei der Privatsphäre und sogar Identitätsdiebstahl führen kann.

Einer der Hauptverursacher hinter betrügerischen Weiterleitungen auf irreführende/betrügerische und andere zwielichtige Webseiten sind PUAs. Software innerhalb dieser Einstufung können jedoch andere/zusätzliche Fähigkeiten haben.

Adware-Arten übermitteln betrügerische Anzeigen, die nicht nur ein Ärgernis sind, sondern auch als gefährlich angesehen werden. Browserentführer-PUAs ändern Browsereinstellungen, um gefälschte Suchmaschinen zu fördern.

Darüber hinaus verfügen die meisten unerwünschten Apps über Datenverfolgungsfunktionen. Sie können Surfaktivitäten (besuchte URLs, betrachtete Webseiten, eingegebene Suchanfragen usw.) überwachen und von ihnen extrahierte, persönliche Informationen sammeln (IP-Adressen, Standorte und andere Details).

Die gesammelten Daten werden häufig mit Dritten (möglicherweise Cyberkriminellen) geteilt und/oder an sie verkauft. Das Vorhandensein von PUAs auf Geräten stellt daher eine erhebliche Bedrohung für die Integrität des Systems und die Privatsphäre der Benutzer dar.

Es wird dringend empfohlen, alle verdächtigen Anwendungen und Browsererweiterungen/Plug-ins unverzüglich zu entfernen.

Zusammenfassung der Bedrohung:
Name "You've made the 9.68-billionth search" Pop-up
Art der Bedrohung Phishing, Schwindel, Social Engineering, Betrug
Falsche Behauptung Die Betrugsmasche behauptet, Besucher haben ein Dankesgeschenk gewonnen
Verwandte Domänen applicationfreeprivacyphone[.]club
Erkennungsnamen (applicationfreeprivacyphone[.]club) Fortinet (Phishing), vollständige Liste von Erkennungen (VirusTotal)
Bedienende IP Adresse (applicationfreeprivacyphone[.]club) 172.64.199.13
Symptome Gefälschte Fehlermeldungen, gefälschte Systemwarnungen, Pop-up-Fehler, falscher Computer-Scan.
Verbreitungsmethoden Kompromittierte Webseiten, betrügerische Online-Pop-up-Anzeigen, potenziell unerwünschte Anwendungen.
Schaden Verlust sensibler, privater Informationen, Geldverlust, Identitätsdiebstahl, mögliche Malware-Infektionen
Entfernung

Um You've made the 9.68-billionth search Pop-up zu entfernen, empfehlen unsere Malware-Forscher, Ihren Computer mit Combo Cleaner zu scannen.
▼ Laden Combo Cleaner
Der kostenlose Scanner überprüft, ob Ihr Computer infiziert ist. Um das Produkt mit vollem Funktionsumfang nutzen zu können, müssen Sie eine Lizenz für Combo Cleaner erwerben. 7 Tage beschränkte kostenlose Testversion verfügbar.

"Gift card giveaway", "Congratulations device user!", "International Official Lottery" und "You've Made The 5-billionth Search" sind einige Beispiele für Betrugsmaschen, die "You've made the 9.68-billionth search" ähnlich sind. Online gibt es verschiedene Arten von Systemen und deren Ziele sind gleichermaßen verschieden.

Beliebte Betrugsmodelle sind gefälschte Preisvergaben, lächerlich gute Angebote und Deals, Warnungen, dass das System infiziert ist, Warnungen, dass eine wichtige Software veraltet ist und so weiter. Unabhängig davon, was betrügerische Webseiten behaupten, anbieten, fordern oder verlangen, ist das Endziel dasselbe - Einnahmen für die Betrüger/Cyberkriminellen zu generieren, die dahinter stehen.

Wie wurden potenziell unerwünschte Anwendungen auf meinem Computer installiert?

PUAs können "offizielle" Download-Webseiten haben, die häufig von irreführenden/betrügerischen Webseiten gefördert werden. Die häufigste Verbreitung dieser Apps erfolgt jedoch über Download-/Installations-Setups anderer Programme.

Diese betrügerische Marketingmethode, gewöhnliche Software zusammen mit unerwünschten oder bösartigen Ergänzungen zu verpacken - wird als "Bündelung" bezeichnet. Überstürzte Download-/Installationsprozesse (z.B. ignorierte Nutzungsbestimmungen, übersprungene Schritte usw.) erhöhen das Risiko, gebündelten Inhalten unabsichtlich den Zugang auf das System zu gewähren.

Aufdringliche Werbeanzeigen verbreiten ebenfalls PUAs. Einmal angeklickt, können sie Scripts ausführen, um heimliche Downloads/Installationen durchzuführen.

Wie kann die Installation von potenziell unerwünschten Anwendungen vermieden werden?

Es wird empfohlen, Software vor Download/Installation und/oder Kauf zu recherchieren. Alle Downloads müssen mithilfe offizieller und verifizierter Quellen durchgeführt werden. Inoffizielle und kostenlose Filehosting-Webseiten, Peer-to-Peer-Sharing-Netzwerke und andere Downloadprogramme Dritter - bieten häufig betrügerische und/oder gebündelte Inhalte an, aus diesem Grund gelten sie als nicht vertrauenswürdig.

Beim Herunterladen/Installieren ist es wichtig, Nutzungsbestimmungen zu lesen, alle verfügbare Optionen zu erkunden, die Optionen "Benutzerdefiniert" oder "Erweitert" zu verwenden und sich gegen alle zusätzlichen Apps, Tools, Funktionen und so weiter zu entscheiden.

Aufdringliche Werbeanzeigen erscheinen gewöhnlich und harmlos, sie leiten jedoch auf verschiedene fragwürdige Seiten (z.B. Pornografie, Erwachsenendating, Glücksspiel und so weiter) um. Falls sie auf solche Anzeigen/Weiterleitungen stoßen, müssen Benutzer das System überprüfen und unverzüglich alle verdächtigen Anwendungen und/oder Browsererweiterungen/Plug-ins von ihm entfernen.

Wenn Ihr Computer bereits mit PUAs infiziert ist, empfehlen wir, einen Scan mit Combo Cleaner durchzuführen, um sie automatisch zu beseitigen.

Der im Betrug "You've Made The 5-billionth Search" angezeigte Text:

Sie haben die 9,68-millionste Suche durchgeführt!


Herzlichen Glückwunsch! Sie sind der glückliche Gewinner!


Jede 10-millionste Suche wird weltweit erreicht, wir werden einen Gewinner bekannt geben und ein Dankesgeschenk versenden.


Bitte wählen Sie unten Ihren Glückspreis aus und fordern Sie ihn an, indem Sie den Anweisungen folgen.

Ein Screenshot der zweiten Seite, die vom Betrug "You've made the 9.68-billionth search" angezeigt wird:

You've made the 9.68-billionth search Betrug zweite Seite

Der auf dieser Seite angezeigte Text:

Ihr Preis:

 

1000 $-Visa-Geschenkkarte
Herzlichen Glückwunsch! Sie gewinnen eine Visa-Geschenkkarte im Wert von 1.000 $
Überprüfen Sie Ihre Angaben auf der nächsten Seite, um fortzufahren.


PREIS ANNEHMEN

Screenshot des Pop-ups, das angezeigt wird, nachdem auf die Schaltfläche "PREIS ANNEHMEN" geklickt wurde:

Dialogfenster, das nach der 2. Seite des You've made the 9.68-billionth search Betrugs angezeigt wird

Innerhalb dieses Pop-ups angezeigter Text:

Die Visa-Geschenkkarte im Wert von 1000 $ ist bereit.
Geben Sie auf der nächsten Seite Ihre Kontaktinformationen für die Visa-Geschenkkarte im Wert von 1000 $ ein.
*** Verlassen Sie diese Seite nicht, da Sie nicht in der Lage sein werden, zurückzukehren, sobald sie die Gelegenheit aufgeben. ***


NEHMEN SIE IHREN PREIS IN ANSPRUCH

Das Aussehen des Betrugs "You've Made The 5-billionth Search" (GIF):

Aussehen des You've made the 9.68-billionth search Betrugs

Sofortige automatische Entfernung von You've made the 9.68-billionth search Pop-up: Die manuelle Entfernung einer Bedrohung kann ein langer und komplizierter Prozess sein, der fortgeschrittene Computerkenntnisse voraussetzt. Combo Cleaner ist ein professionelles, automatische Malware-Entfernungstool, das zur Entfernung von You've made the 9.68-billionth search Pop-up empfohlen wird. Laden Sie es herunter, indem Sie auf die untenstehende Schaltfläche klicken:
▼ LADEN Sie Combo Cleaner herunter Der kostenlose Scanner prüft, ob Ihr Computer infiziert ist. Um das Produkt mit vollem Funktionsumfang nutzen zu können, müssen Sie eine Lizenz für Combo Cleaner erwerben. 7 Tage beschränkte kostenlose Testversion verfügbar. Indem Sie Software, die auf dieser Internetseite aufgeführt ist, herunterladen, stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen zu.

Schnellmenü:

Entfernung potenziell unerwünschter Anwendungen:

Windows 10 Nutzer:

Programme hinzufügen oder entfernen - Windows 10

Machen Sie einen Rechtsklick in der linken unteren Ecke des Bildschirms, im Schnellzugriffmenü wählen Sie Systemsteuerung aus. Im geöffneten Fenster wählen Sie Ein Programm deinstallieren.

Windows 7 Nutzer:

Programme hinzufügen oder entfernen - Windows 7

Klicken Sie auf Start ("Windows Logo" in der linken, unteren Ecke Ihres Desktop), wählen Sie Systemsteuerung. Suchen Sie Programme und klicken Sie auf Ein Programm deinstallieren.

macOS (OSX) Nutzer:

Klicken Sie auf Finder, wählen Sie im geöffneten Fenster Anwendungen. Ziehen Sie die App vom Anwendungen Ordner zum Papierkorb (befindet sich im Dock), machen Sie dann einen Rechtsklick auf das Papierkorbzeichen und wählen Sie Papierkorb leeren.

PUAs Deinstallation über Systemsteuerung

Suchen Sie im Programme deinstallieren Fenster nach allen verdächtigen/kürzlich installierten Anwendungen, wählen Sie diese Einträge aus und klicken Sie auf "Deinstallieren", oder "Entfernen".

Nachdem Sie die potenziell unerwünschte Anwendung deinstalliert haben, scannen Sie Ihren Computer auf Überreste unerwünschter Komponenten oder möglichen Malware Infektionen. Um Ihren Computer zu scannen, benutzen Sie die empfohlene Schadsoftware Entfernungssoftware.

Betrügerische Erweiterungen von Internetbrowsern entfernen:

Das Video zeigt, wie man potenziell unerwünschte Browser Add-ons entfernt:

Internet Explorer logoBösartige Add-ons von Internet Explorer entfernen:

Betrügerische Erweiterungen von Internet Explorer entfernenSchritt 1

Klicken Sie auf das "Zahnradzeichen"Internet Explorer options icon(obere rechte Ecke von Internet Explorer), wählen Sie "Zusätze verwalten". Suchen Sie nach allen kürzlich installierten, verdächtigen Browsererweiterungen, wählen Sie diese Einträge aus und klicken Sie auf "Entfernen".

Betrügerische Erweiterungen von Internet Explorer entfernenSchritt 2

Alternative Methode:

Wenn Sie weiterhin Probleme mit der Entfernung von "you've made the 9.68-billionth search" pop-up haben, können Sie Ihre Internet Explorer Einstellungen auf Standard zurücksetzen.

Windows XP Nutzer: Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Ausführen, im geöffneten Fenster geben Sie inetcpl.cpl ein. Im geöffneten Fenster klicken Sie auf Erweitert, dann klicken Sie auf Zurücksetzen.

Zurücksetzen von Internet Explorer-Einstellungen auf die Standard Windows XP

Windows Vista und Windows 7 Nutzer: Klicken Sie auf das Windows Logo, im Startsuchfeld geben Sie inetcpl.cpl ein und klicken Sie auf Enter. Im geöffneten Fenster klicken Sie auf Erweitert, dann klicken Sie auf Zurücksetzen.

Zurücksetzen von Internet Explorer-Einstellungen auf die Standard Windows 7

Windows 8 Nutzer: Öffnen Sie Internet Explorer und klicken Sie auf das Zahnradzeichen. Wählen Sie Internetoptionen.

Zurücksetzen von Internet Explorer-Einstellungen auf die Standard Windows 8

Im geöffneten Fenster wählen Sie den Erweitert Reiter.

Zurücksetzen von Internet Explorer-Einstellungen auf die Standard Windows 8 - advanced

Klicken Sie auf das Zurücksetzen Feld.

Zurücksetzen von Internet Explorer-Einstellungen auf die Standard Windows 8

Bestätigen Sie, dass Sie die Internet Explorer Einstellungen auf Standard zurücksetzen wollen, indem Sie auf das Zurücksetzen Feld klicken.

Zurücksetzen von Internet Explorer-Einstellungen auf die Standard Windows 8

Google Chrome logoBösartige Erweiterungen von Google Chrome entfernen:

Betrügerische Erweiterungen von Google Chrome entfernenSchritt 1

Klicken Sie auf das Chrome Menüzeichen Google Chrome menu icon (obere rechte Ecke von Google Chrome), wählen Sie "Weitere Tools" und klicken Sie auf "Erweiterungen". Suchen Sie alle kürzlich installierten, verdächtigen Browser-Add-ons und entfernen Sie sie.

Betrügerische Erweiterungen von Google Chrome entfernenSchritt 2

Alternative Methode:

Falls Sie weiterhin Probleme mit der Entfernung von "you've made the 9.68-billionth search" pop-up haben, setzen Sie die Einstellungen Ihres Google Chrome Browsers zurück. Klicken Sie auf das Chrome Menü-Symbol Google Chrome menu icon (in der oberen rechten Ecke von Google Chrome) und wählen Sie Einstellungen. Scrollen Sie zum Ende der Seite herunter. Klicken Sie auf den Erweitert... Link.

Google Chrome settings reset step 1

Nachdem Sie zum Ende der Seite hinuntergescrollt haben, klicken Sie auf das Zurücksetzen (Einstellungen auf ihren ursprünglichen Standard wiederherstellen) Feld.

Google Chrome settings reset step 2

Im geöffneten Fenster bestätigen Sie, dass Sie die Google Chrome Einstellungen auf Standard zurücksetzen möchten, indem Sie auf das Zurücksetzen Feld klicken.

Google Chrome settings reset step 3

Mozilla Firefox logoBösartige Plug-ins von Mozilla Firefox entfernen:

Betrügerische Erweiterungen von Mozilla Firefox entfernenSchritt 1

Klicken Sie auf das Firefox Menüzeichen firefox menu icon (rechte obere Ecke des Hauptfensters), wählen Sie "Add-ons". Klicken Sie auf "Erweiterungen" und entfernen Sie im geöffneten Fenster alle kürzlich installierten, verdächtigen Browser-Plug-ins.

Betrügerische Erweiterungen von Mozilla Firefox entfernenSchritt 2

Alternative Methode:

Computernutzer, die Probleme mit der Entfernung von "you've made the 9.68-billionth search" pop-up haben, können Ihre Mozilla Firefox Einstellungen auf Standard zurücksetzen. Öffnen Sie Mozilla Firefox. In der oberen rechten Ecke des Hauptfensters klicken Sie auf das Firefox Menü firefox menu, im geöffneten Menü klicken Sie auf das Hilfsmenü öffnen Feld firefox help menu

Zurücksetzen Mozilla Firefox-Einstellungen auf die Standardwerte - Zugriff

Wählen Sie Problemlösungsinformationen.

Zurücksetzen Mozilla Firefox-Einstellungen auf die Standardwerte

Im geöffneten Fenster klicken Sie auf das Firefox Zurücksetzen Feld.

Zurücksetzen Mozilla Firefox-Einstellungen auf die Standardwerte - Klick

Im geöffneten Fenster bestätigen Sie, dass sie die Mozilla Firefox Einstellungen auf Standard zurücksetzen wollen, indem Sie auf das Zurücksetzen Feld klicken.

Bestätigen von Einstellungen zurückgesetzt

safari logoBösartige Erweiterungen von Safari entfernen:

Adware von Safari entfernen - 1

Vergewissern Sie sich, dass Ihr Safari Browser aktiv ist, klicken Sie auf das Safari Menü und wählen Sie Einstellungen...

Adware von Safari entfernen - 2

Klicken Sie im geöffneten Fenster auf Erweiterungen, suchen Sie nach kürzlich installierten, verdächtigen Erweiterungen, wählen Sie sie aus und klicken Sie auf Deinstallieren.

Alternative Methode:

Vergewissern Sie sich, dass Ihr Safari Browser aktiv ist und klicken Sie auf das Safari Menü. Vom sich aufklappenden Auswahlmenü wählen Sie Verlauf und Internetseitendaten löschen...

Adware von Safari entfernen - 3

Wählen Sie im geöffneten Fenster Gesamtverlauf und klicken Sie auf das Verlauf löschen Feld.

Adware von Safari entfernen - 4

Microsoft Edge (Chromium) logoBösartige Erweiterungen von Microsoft Edge entfernen:

Entfernen von Adware aus Microsoft Edge Schritt 1

Klicken Sie auf das Edge Menüsymbol Microsoft Edge (Chromium) Menü-Symbol (in der oberen rechten Ecke von Microsoft Edge), wählen Sie "Erweiterungen". Suchen Sie nach allen kürzlich installierten verdächtigen Browser-Add-Ons und klicken Sie unter deren Namen auf "Entfernen".

Entfernen von Adware aus Microsoft Edge Schritt 2

Alternative Methode:

Wenn Sie weiterhin Probleme mit der Entfernung von "you've made the 9.68-billionth search" pop-up haben, setzen Sie Ihre Microsoft Edge Browsereinstellungen zurück. Klicken Sie auf das Edge Menüsymbol  Microsoft Edge (Chromium) Menü-Symbol (in der oberen rechten Ecke von Microsoft Edge) und wählen Sie Einstellungen.

Microsoft Edge reset Schritt 1

Im geöffneten Einstellungsmenü wählen Sie Einstellungen wiederherstellen.

Microsoft Edge (Chromium) reset Schritt 2

Wählen Sie Einstellungen auf ihre Standardwerte zurücksetzen. Im geöffneten Fenster bestätigen Sie, dass Sie die Microsoft Edge Einstellungen auf Standard zurücksetzen möchten, indem Sie auf die Schaltfläche "Zurücksetzen" klicken.

Microsoft Edge (Chromium) reset Schritt 3

  • Wenn dies nicht geholfen hat, befolgen Sie diese alternativen Anweisungen, die erklären, wie man den Microsoft Edge Browser zurückstellt.

Quelle: https://www.pcrisk.com/removal-guides/18376-youve-made-the-9-68-billionth-search-pop-up-scam

Hier klicken zur Veröffentlichung eines Kommentars

Über den Autor:

Tomas Meskauskas

Meine Leidenschaft gilt der Computersicherheit und -technologie. Ich habe mehr als 10 Jahre Erfahrung in verschiedenen Unternehmen im Zusammenhang mit der Lösung computertechnischer Probleme und der Internetsicherheit. Seit 2010 arbeite ich als Autor und Redakteur für PCrisk. Folgen Sie mir auf Twitter und LinkedIn, um über die neuesten Bedrohungen der Online-Sicherheit informiert zu bleiben. Lesen Sie mehr über den Autor.

Das Sicherheitsportal PCrisk wurde von vereinten Sicherheitsforschern entwickelt, um Computeranwender über die neuesten Online-Sicherheitsbedrohungen aufzuklären. Weitere Informationen über die Autoren und Forscher, die bei PCrisk arbeiten, finden Sie auf unserer Kontaktseite.

Unsere Anleitungen zur Entfernung von Malware sind kostenlos. Wenn Sie uns jedoch unterstützen möchten, können Sie uns eine Spende schicken.

Entfernungsanweisungen in anderen Sprachen
QR Code
You've made the 9.68-billionth search Pop-up QR code
Scannen Sie diesen QR Code, um einfachen Zugriff auf einen Entfernungsleitfaden für "You've made the 9.68-billionth search" Pop-up auf Ihrem mobilen Gerät zu haben.
Wir empfehlen:

Entfern Sie You've made the 9.68-billionth search Pop-up noch heute:

▼ ENTFERNEN SIE SIE JETZT MIT Combo Cleaner

Plattform: Windows

Bewertung des Herausgebers für Combo Cleaner:
BewertungAusgezeichnet!

[Zum Seitenanfang]

Der kostenlose Scanner prüft, ob Ihr Computer infiziert ist. Um das Produkt mit vollem Funktionsumfang nutzen zu können, müssen Sie eine Lizenz für Combo Cleaner erwerben. 7 Tage beschränkte kostenlose Testversion verfügbar.