FacebookTwitterLinkedIn

Vertrauen Sie nicht dem I know that you visit 18+ content Betrug

Auch bekannt als: Mögliche Malware-Infektionen
Schadenshöhe: Mittel

Was ist der I know that you visit 18+ content E-Mail Betrug?

Typischerweise behaupten die Betrüger hinter solchen E-Mails, einen Computer (oder ein anderes Gerät) gehackt und intime Videos von Empfängern aufgezeichnet zu haben, während diese Webseiten für Erwachsene besuchten. Der Hauptzweck solcher E-Mails besteht darin, die Empfänger glauben zu lassen, dass das angeblich aufgenommene Video an alle ihre Kontakte gesendet (und/oder auf einer Seite veröffentlicht) wird, wenn sie nicht einen bestimmten Geldbetrag (in der Regel in Kryptowährung) zahlen.

Einfach gesagt, versuchen die Betrüger hinter solchen E-Mails, die Empfänger zu erschrecken, damit sie eine Zahlung an sie leisten.

I know that you visit 18+ content E-Mail Betrug

Es gibt mindestens zwei Varianten von E-Mails zu dieser Sexerpressungskampagne, eine behauptet, dass ein Computer gehackt wurde, und eine andere, dass ein Smartphone gehackt wurde. Trotzdem sind sich diese beiden E-Mails mehr oder weniger ähnlich: Sie behaupten, dass die Betrüger intime Aufnahmen von Empfängern erhalten und deren Kontaktliste aus E-Mail-, Telefonbuch- und Social-Media-Konten extrahiert haben.

Der Hauptzweck dieser Betrugskampagne besteht darin, den Empfänger glauben zu lassen, dass das aufgezeichnete Video an alle ihre Kontakte gesendet wird, und sie dazu zu verleiten, den Betrügern 500 US-Dollar in Bitcoins auf die bereitgestellte BTC-Brieftasche zu zahlen. Solche E-Mails sollten immer ignoriert, gelöscht und als Spam markiert werden, damit der E-Mail-Filter sie entfernt.

Zusammenfassung der Bedrohung:
Name I know that you visit 18+ content email scam
Art der Bedrohung Phishing, Betrug, Social Engineering, Schwindel
Falsche Behauptung Computer/Smartphone wurde gehackt und intimes Video wurde erlangt
Höhe des Lösegelds $500 in Bitcoins
Kryptowallet-Adresse der Cyberkriminellen 1GfdASr4zrJbEdDBqPNC3W4yM7cUab3jd3
Symptome Unbefugte Online-Einkäufe, geänderte Online-Konto-Passwörter, Identitätsdiebstahl, illegaler Zugriff auf den Computer.
Verbreitungsmethoden Betrügerische E-Mails, betrügerische Online-Popup-Werbung, Techniken zur Vergiftung von Suchmaschinen, falsch geschriebene Domains.
Schaden Verlust vertraulicher privater Informationen, finanzieller Verlust, Identitätsdiebstahl.
Entfernung

Um Mögliche Malware-Infektionen zu entfernen, empfehlen unsere Malware-Forscher, Ihren Computer mit Combo Cleaner zu scannen.
▼ Laden Combo Cleaner
Der kostenlose Scanner überprüft, ob Ihr Computer infiziert ist. Um das Produkt mit vollem Funktionsumfang nutzen zu können, müssen Sie eine Lizenz für Combo Cleaner erwerben. 7 Tage beschränkte kostenlose Testversion verfügbar. Eigentümer und Betreiber von Combo Cleaner ist Rcs Lt, die Muttergesellschaft von PCRisk. Lesen Sie mehr.

Weitere Beispiele für E-Mail-Betrügereien, mit denen Betrüger Empfänger dazu bringen wollen, ihnen Geld zu zahlen, sind "You've Been Hacked! Email Scam", "I Infected Your Computer With My Private Trojan Email Scam" und "I Know A Lot More Things AboutYouEmail Scam". Es ist wichtig zu erwähnen, dass E-Mails nicht nur dazu verwendet werden können, Menschen zu Geldtransaktionen zu verleiten, sondern auch zur Installation von Malware (z. B. Ransomware, trojanerähnliche Malware, Cryptocurrency-Miner).

Wie werden Computer durch Spam-Kampagnen infiziert?

Die meisten Malspam-E-Mails sind als offizielle, wichtige Briefe getarnt und enthalten einen bösartigen Anhang oder einen Download-Link für eine bösartige Datei. Auf die eine oder andere Weise besteht der Hauptzweck solcher E-Mails darin, die Empfänger dazu zu verleiten, eine bösartige Datei herunterzuladen und zu öffnen, mit der eine bestimmte Malware installiert werden soll.

Beispiele für Dateitypen, die in Malspam-E-Mails verwendet werden können, sind Microsoft Office, PDF-Dokumente, Archivdateien wie ZIP, RAR, JavaScript-Dateien, ausführbare Dateien (.exe). Es ist erwähnenswert, dass bösartige MS-Office-Dokumente Computer nur dann infizieren, wenn sie die Bearbeitung (Makrobefehle) ermöglichen.

Dies gilt jedoch nicht für bösartige Dokumente, die mit MS Office 2010 oder früheren Versionen geöffnet werden würden, da ältere Versionen nicht über den Modus "Geschützte Ansicht" verfügen.

Wie kann man die Installation von Malware vermeiden?

Software sollte von legitimen, offiziellen Seiten und über direkte Links heruntergeladen werden. Inoffiziellen Websites, Downloadern von Drittanbietern, Installationsprogrammen, Peer-to-Peer-Netzwerken usw. sollte nicht vertraut werden.

Installierte Software muss mit implementierten Werkzeugen und/oder Funktionen von offiziellen Softwareentwicklern aktualisiert und aktiviert werden. Es ist nicht legal, lizenzierte Software mit inoffiziellen Werkzeugen zu aktivieren oder raubkopierte Software zu verwenden.

Auch Aktivierungs- und Aktualisierungswerkzeuge von Drittanbietern können und werden oft zur Verbreitung von Malware verwendet. Außerdem sollten Anhänge (und Webseiten-Links) in irrelevanten E-Mails, die von unbekannten, verdächtigen Adressen empfangen werden, nicht geöffnet werden.

Ein Computer sollte regelmäßig auf Bedrohungen gescannt werden, es wird empfohlen, dafür eine seriöse Anti-Spyware- oder Antiviren-Software zu verwenden. Wenn Sie bereits bösartige Anhänge geöffnet haben, empfehlen wir, einen Scan mit Combo Cleaner durchzuführen, um eingeschleuste Malware automatisch zu entfernen.

In der E-Mail dargestellter Text:

Betreff: Ich habe Sie

Hallo!

Also, ich weiß, dass Sie 18+ Inhalte besuchen!

Ihr Smartphone wurde infiziert, so dass ich in der Lage war, mit Ihrer Kamera und dem Mikrofon ohne Ihr Wissen aufzunehmen, während Sie sich selbst befriedigen! Hier ist der Deal... Sie müssen mir 500$ Gegenwert in Bit-C0in das Video mit Ihnen zahlen (tun Sie wissen, was) wird an Ihre Kontakte gesendet werden.

Die von mir installierte bösartige Anwendung hatte noch eine weitere Funktion: Sie extrahierte alle Ihre Kontakte aus dem Telefonbuch, den Kontakten in sozialen Medien und den E-Mails. Wie sieht es mit den Passwörtern aus? Nein, jedes Smartphone hat ein eingebautes Virenerkennungsprogramm, und die scannen, welche Art von Aktivität eine App haben kann, also... Versuchen Sie, Passwörter zu extrahieren? Sehr schlecht, es könnte entdeckt werden! Die Kamera benutzen und alle Kontakte ohne Erlaubnis des Benutzers extrahieren? Kein Problem!

Ok! Also... um einige Münzen zu bekommen, gehen Sie und suchen Sie auf Google nach "Buy Bit-C0in instantly" und senden Sie die Coins an die nächste Adresse:

Adresse: 1 G f d A S r 4 z r J b E d D B q P N C 3 W 4 y M 7 c U a b 3 j d 3

Menge: 0.012

Wichtig! Meine Adresse hat Groß- und Kleinbustaben und Leerzeichen und Sie müssen alle Leerzeichen zu beseitigen und das Ergebnis hat es eine Zeichenfolge von 34 Zeichen sein, so dass es mit "1" beginnt und endet mit "3". Verwenden Sie die Zeichenfolge ohne Leerzeichen, um meine Coins zu senden! Sie haben ein paar Tage Zeit!

Wie auch immer, um meine heimtückische Anwendung loszuwerden, setzen Sie Ihr Gerät auf die Werkseinstellungen zurück. Verwenden Sie Google für "Reset to factory settings [your phone model]". Falls Sie den Verdacht haben, dass ich Ihre Passwörter kompromittiert habe, können Sie sie ändern! Um zu vermeiden, dass Sie das nächste Mal infiziert werden, müssen Ihr Browser und Ihr Betriebssystem regelmäßig aktualisiert werden!

Außerdem sollten Sie in Erwägung ziehen, sich diese Art von Videos nicht mehr anzusehen, denn sie stören Ihr Gehirn.

Wenn Sie nach erfolgter Zahlung immer noch diese Meldungen erhalten, können Sie sie ignorieren. Meine kompromittierten Geräte sind so programmiert, dass sie diese Meldung mehrfach senden.

Screenshot einer weiteren E-Mail-Betrugsvariante:

i know that you visit 18 plus content E-Mail Betrug eine weitere Variante

Text in dieser Variante:

Betreff: Ich habe Sie aufgenommen

Hallo!

Ich kenne die Tatsache, dass Sie regelmäßig PORNOGRAFISCHE Filme ansehen!

Das Smartphone, das Sie besitzen, wurde gehackt und erlaubte mir, Ihr Mikrofon und Ihre Kamera zu kontrollieren und Sie im stillen Modus aufzunehmen, ohne dass Sie wissen, in der gleichen Zeit, in der Sie masturbieren! Der Deal ist der nächste... wenn Sie mir nicht 500$ im Wert von Bit-C0in schicksen, werde ich das Video mit Ihnen (Sie wissen schon) an die Liste Ihrer Kontakte schicken.

Meine heimtückische App, die installiert wurde, hatte auch eine zweite Funktion, nämlich alle Ihre Kontakte aus sozialen Medien, Telefonbuchliste, E-Mails und so weiter zu stehlen. Habe ich auch noch Passwörter? Nö, jedes Smartphone hat einen Sicherheitscheck, und die scannen, was für eine Aktivität eine App haben kann, also Passwörter ausspähen? Schlecht, das kann erkannt werden! Kontakte extrahieren und Kamera im Hintergrund benutzen? Normale Aktivität!

Ok! Also... um ein paar Münzen zu bekommen, können Sie nach "Buy Bit-C0in instantly" googeln und die Coins an die nächste Adresse schicken:

Adresse: 1 G f d A S r 4 z r J b E d D B q P N C 3 W 4 y M 7 c U a b 3 j d 3

Menge: 0.012

Wichtig! Die Adresse, die Groß- und Kleinbuchstaben enthält, wurde mit Leerzeichen aufgeteilt, und Sie müssen alle Leerzeichen zu beseitigen und das Ergebnis muss eine Zeichenfolge von 34 Zeichen lang sein auch wird es mit "1" beginnen und wird mit "3" enden. Verwenden Sie die Zeichenfolge ohne Leerzeichen, um meine Münzen zu senden! Sie haben ein paar Tage Zeit!

Um meine heimtückische versteckte App zu entfernen, führen Sie einen Reset mit den Werkseinstellungen durch. Gehen Sie auf Google und suchen Sie nach "Reset Factory Settings [your model phone]". Vielleicht denken Sie, dass ich auch Ihre Passwörter habe, dann ändern Sie sie auch! Sie können ein paar Dinge tun, um in Zukunft nicht infiziert zu werden, Ihr Browser und Ihr Betriebssystem müssen regelmäßig aktualisiert werden!

Und vielleicht überlegen Sie sich, mit dieser Angewohnheit, solche Videos zu schauen, aufzuhören... das macht Ihr Gehirn kaputt.

Sobald die Coins gesendet werden, erhalten Sie vielleicht diese E-Mails, ignorieren Sie sie einfach. Meine kompromittierten Maschinen sind so programmiert, dass sie diese Nachricht mehrfach senden.

Sofortige automatische Entfernung von Mögliche Malware-Infektionen: Die manuelle Entfernung einer Bedrohung kann ein langer und komplizierter Prozess sein, der fortgeschrittene Computerkenntnisse voraussetzt. Combo Cleaner ist ein professionelles, automatische Malware-Entfernungstool, das zur Entfernung von Mögliche Malware-Infektionen empfohlen wird. Laden Sie es herunter, indem Sie auf die untenstehende Schaltfläche klicken:
▼ LADEN Sie Combo Cleaner herunter Der kostenlose Scanner prüft, ob Ihr Computer infiziert ist. Um das Produkt mit vollem Funktionsumfang nutzen zu können, müssen Sie eine Lizenz für Combo Cleaner erwerben. 7 Tage beschränkte kostenlose Testversion verfügbar. Eigentümer und Betreiber von Combo Cleaner ist Rcs Lt, die Muttergesellschaft von PCRisk. Lesen Sie mehr. Indem Sie Software, die auf dieser Internetseite aufgeführt ist, herunterladen, stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen zu.

Schnellmenü:

Wie entfernt man Malware manuell?

Die manuelle Entfernung einer Bedrohung ist eine komplizierte Aufgabe und es ist gewöhnlich besser, wenn Antivirus- oder Anti-Malware-Programme es automatisch machen. Um diese Malware zu entfernen, empfehlen wir Combo Cleaner zu verwenden. Wenn Sie Malware manuell entfernen möchten, müssen Sie zunächst den Namen der Malware identifizieren, die Sie entfernen möchten. Hier ist ein Beispiel eines verdächtigen Programms, das auf dem Computer eines Benutzers ausgeführt wird:

Bösartiger Vorgang läuft auf dem Computer des Benutzers Muster

Wenn Sie die Liste von Programmen geprüft haben, die auf Ihrem Computer laufen, zum Beipiel mit dem Task-Manager, und ein Programm identifiziert haben, das verdächtig aussieht, sollten Sie mit diesen Schritten fortfahren:

manual malware removal step 1 Laden Sie ein Programm namens Autoruns herunter. Dieses Programm zeigt Auto-Start Anwendungen, Register und Dateisystem Standorte.

Screenshot der autoruns Anwendung

manual malware removal step 2Starten Sie Ihren Computer im abgesicherten Modus:

Windows XP und Windows 7 Nutzer: Starten Sie Ihren Computer im abgesicherten Modus. Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Herunterfahren, klicken Sie auf OK. Während Ihr Computer neu startet, drücken Sie die F8 Taste auf Ihrer Tastatur mehrmals bis Sie das Windows Erweiterte Optionen Menü sehen. Wählen Sie dann Abgesicherter Modus mit Netzwerktreibern aus der Liste.

Abgesicherter Modus mit Netzwerktreibern

Das Video zeigt, wie man Windows 7 im "Abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern" startet:

Windows 8 Nutzer: Gehen Sie auf den Windows 8 Startbildschirm, geben Sie Erweitert ein und wählen Sie Einstellungen in den Suchergebnissen aus. Klicken Sie auf Erweiterte Startoptionen, wählen Sie Erweiterten Start im geöffneten "Allgemeine PC Einstellungen" Fenster. Ihr Computer wird jetzt in das "Erweiterte Startoptionen Menü" starten. Klicken Sie auf das "Problembehandlung" Feld, dann klicken Sie auf "Erweiterte Optionen". Auf dem erweiterte Optionen Bildschirm, klicken Sie auf "Starteinstellungen". Klicken Sie auf "Neustart". Ihr PC wird in den Starteinstellungen Bildschirm starten. Drücken Sie "5" um im Abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern zu starten.

Windows 8 Abgesicherter Modus mit Netzwerktreibern

Das Video zeigt, wie man Windows 8 im "Abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern" startet:

Windows 10 Nutzer: Klicken Sie auf das Windows Logo und wählen Sie die Power Schaltfläche. Im geöffneten Menü klicken Sie auf "Neu starten", während Sie die "Umschalttaste" auf Ihrer Tastatur gedrück halten. Im "Eine Option wählen" Fenster klicken Sie auf "Fehlerdiagnose", wählen Sie dann "Erweiterte Optionen". Im erweiterte Optionen Menü, wählen Sie "Starteinstellungen" und klicken Sie auf das "Neu starten" Feld. Im folgenden Fenster sollten Sie die "F5" Taste Ihrer Tastatur drücken. Das wird Ihr Betriebssystem im Abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern neu starten.

Windows 10 Abgesicherter Modus mit Netzwerktreibern

Das Video zeigt, wie man Windows 10 im "Abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern" startet:

manual malware removal step 3Extrahieren Sie das Download-Archiv und führen Sie Die Datei Autoruns.exe aus.

autoruns.zip extrahieren und autoruns.exe ausführen

manual malware removal step 4In der Anwendung Autoruns, klicken Sie auf "Optionen" oben und entfernen Sie das Häkchen bei den Optionen "Leere Standorte entfernen" und "Windowseinträge verstecken". Nach diesem Prozess, klicken Sie auf das Symbol "Aktualisieren".

Auf 'Optionen' oben klicken und die 'Hide Empty Locations' und 'Hide Windows Entries' Optionen deaktivieren

manual malware removal step 5Prüfen Sie die Liste der Autoruns Anwendung und finden Sie die Malware Datei, die Sie entfernen möchten.

Sie sollten ihren vollständigen Pfad und Namen aufschreiben. Beachten Sie, dass einige Malware ihre Prozessnamen und legitimen Prozessnamen von Windows versteckt. Jetzt ist es sehr wichtig, dass Sie keine Systemdateien entfernen. Nachdem Sie das verdächtige Programm gefunden haben, das Sie entfernen möchten, machen Sie einen Rechtsklick über den Namen und wählen Sie "Löschen".

Finden Sie die Malware Datei, die Sie entfernen möchten

Nachdem die Malware durch die Autoruns Anwendung entfernt wurde (dies stellt sicher, dass die Malware sich beim nächsten Hochfahren des Systems nicht automatisch ausführt), sollten Sie nach dem Namen der Malware auf Ihrem Computer suchen. Stellen Sie sicher, dass Sie alle versteckten Dateien und Ordner aktivieren bevor Sie fortfahren. Wenn Sie die Datei oder Malware gefunden haben, entfernen Sie diese.

Suche nach einer Malware Datei auf Ihrem Computer

Starten Sie Ihren Computer in normalen Modus. Die Befolgung dieser Schritte sollte beim Entfernen jeglicher Malware von Ihrem Computer helfen. Beachten Sie, dass die manuelle Entfernung von Bedrohungen fortgeschritten Computerfähigkeiten voraussezt. Es wird empfohlen, die Entfernung von Malware Antivirus- und Anti-Malware-Programmen zu überlassen. Diese Schritte könnten bei fortgeschrittenen Malwareinfektionen nicht funktionieren. Es ist wie immer besser, eine Infektion zu vermeiden, anstatt zu versuchen, Malware danch zu entfernen. Um Ihren Computer sicher zu halten, stellen Sie sicher, dass Sie die neuesten Updates des Betriebssystems installieren und Antivirus-Software benutzen.

Um sicher zu sein, dass Ihr Computer frei von Malware-Infektionen ist, empfehlen wir einen Scan mit Combo Cleaner.

Hier klicken zur Veröffentlichung eines Kommentars

Über den Autor:

Tomas Meskauskas

Meine Leidenschaft gilt der Computersicherheit und -technologie. Ich habe mehr als 10 Jahre Erfahrung in verschiedenen Unternehmen im Zusammenhang mit der Lösung computertechnischer Probleme und der Internetsicherheit. Seit 2010 arbeite ich als Autor und Redakteur für PCrisk. Folgen Sie mir auf Twitter und LinkedIn, um über die neuesten Bedrohungen der Online-Sicherheit informiert zu bleiben. Lesen Sie mehr über den Autor.

Das Sicherheitsportal PCrisk wurde von vereinten Sicherheitsforschern entwickelt, um Computeranwender über die neuesten Online-Sicherheitsbedrohungen aufzuklären. Weitere Informationen über die Autoren und Forscher, die bei PCrisk arbeiten, finden Sie auf unserer Kontaktseite.

Unsere Anleitungen zur Entfernung von Malware sind kostenlos. Wenn Sie uns jedoch unterstützen möchten, können Sie uns eine Spende schicken.

Über uns

PCrisk

PCrisk ist ein Cybersicherheitsportal, das Internet-Benutzer über die neuesten digitalen Bedrohungen informiert. Unsere Inhalte werden von Sicherheitsexperten und professionellen Malware-Forschern bereitgestellt. Lesen Sie mehr über uns.

Entfernungsanweisungen in anderen Sprachen
QR Code
Mögliche Malware-Infektionen QR code
Scannen Sie diesen QR Code, um einfachen Zugriff auf einen Entfernungsleitfaden für Mögliche Malware-Infektionen auf Ihrem mobilen Gerät zu haben.
Wir empfehlen:

Entfern Sie Mögliche Malware-Infektionen noch heute:

▼ ENTFERNEN SIE SIE JETZT MIT Combo Cleaner

Plattform: Windows

Bewertung des Herausgebers für Combo Cleaner:
BewertungAusgezeichnet!

[Zum Seitenanfang]

Der kostenlose Scanner prüft, ob Ihr Computer infiziert ist. Um das Produkt mit vollem Funktionsumfang nutzen zu können, müssen Sie eine Lizenz für Combo Cleaner erwerben. 7 Tage beschränkte kostenlose Testversion verfügbar. Eigentümer und Betreiber von Combo Cleaner ist Rcs Lt, die Muttergesellschaft von PCRisk. Lesen Sie mehr.