FacebookTwitterLinkedIn

So deinstallierenSie den betrügerischen Browser WebFox von Ihrem Betriebssystem

Auch bekannt als: WebFox Werbung
Schadenshöhe: Mittel

Was ist WebFox?

WebFox ist ein betrügerischer Browser, der auf einem Open-Source-Projekt namens Chromium basiert. Er wird als ein Browser empfohlen, der ein schnelleres und sichereres Surfen ermöglicht.

Darüber hinaus verfügt er über eine Funktion, die es den Benutzern ermöglicht, direkt vom Desktop aus auf bestimmte Browserfunktionen zuzugreifen. WebFox wird jedoch als Adware klassifiziert.

Er führt aufdringliche Werbekampagnen aus, d.h. er liefert verschiedene irreführende, täuschende und möglicherweise bösartige Anzeigen. Aufgrund der fragwürdigen Methoden, die zur Verbreitung von WebFox verwendet werden, wird er auch als PUA (potenziell unerwünschte Anwendung) eingestuft.

Darüber hinaus verfügen die meisten PUAs über Datenverfolgungsfunktionen, die dazu dienen, die Surfaktivitäten der Benutzer auszuspionieren.

WebFox rogue browser

Browser vom Typ Adware erzeugen eine "virtuelle Schicht", die es ermöglicht, grafische Inhalte Dritter auf jeder besuchten Webseite zu platzieren. Dieses von Adware gelieferte Material umfasst Pop-ups, Banner, Umfragen, Coupons, ganzseitige und andere aufdringliche Werbung.

Die Werbeanzeigen stammen nicht von den Webseiten selbst und beeinträchtigen das Surfen auf diesen Webseiten erheblich. Aufdringliche Anzeigen schränken die Sichtbarkeit der Webseite und die Surfgeschwindigkeit ein.

Diese Werbung ist jedoch mehr als nur ein Ärgernis, sie stellt auch eine Bedrohung für die Sicherheit von Geräten/Benutzern dar. Einmal angeklickt, wird aufdringliche Werbung auf eine Vielzahl von unzuverlässigen und böswilligen Webseiten weitergeleitet.

Darüber hinaus können einige der Anzeigen (durch Anklicken) zur Ausführung von Skripten ausgelöst werden, die dazu dienen, heimlich Software herunterzuladen/zu installieren. PUAs sind ein Paradebeispiel für Inhalte, die auf diese Weise in Systeme eingeschleust werden.

Unerwünschte Anwendungen können verschiedene schreckliche Funktionen haben, und diese Funktionalitäten können in verschiedenen Kombinationen auftreten; sie können z.B. aufdringliche Werbekampagnen auslösen, Weiterleitungen verursachen und/oder Browser entführen. Wie in der Einleitung erwähnt, können die meisten PUAs Daten verfolgen.

Sie überwachen die Surfaktivitäten (besuchte URLs, betrachtete Seiten, eingegebene Suchanfragen usw.) und sammeln daraus extrahierte sensible Informationen (IP-Adressen, Geo-Standorte und andere Details). Die gesammelten Daten enthalten wahrscheinlich persönlich identifizierbare Informationen, und die PUA-Entwickler machen sie zu Geld, indem sie die Daten an Dritte (möglicherweise Cyberkriminelle) weitergeben/verkaufen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Vorhandensein unerwünschter Software auf Geräten zu Systeminfektionen, schwerwiegenden Datenschutzproblemen, finanziellen Verlusten und sogar zu Identitätsdiebstahl führen kann. Um die Integrität der Geräte und den Schutz der Privatsphäre der Benutzer zu gewährleisten, müssen alle verdächtigen Anwendungen und Browser-Erweiterungen/Plug-ins sofort nach ihrer Entdeckung eliminiert werden.

Zusammenfassung der Bedrohung:
Name WebFox Werbung
Art der Bedrohung PUP (potenziell unerwünschtes Programm), PUA (potenziell unerwünschte Anwendung)
Angebliche Funktion Zugriff auf bestimmte Browser-Funktionen vom Desktop aus
Erkennungsnamen Avast (Win32:Adware-gen [Adw]), BitDefender (Adware.GenericKD.43534864), ESET-NOD32 (eine Variante von Win32/UwS.WebDiscover.A), Kaspersky (Not-a-virus:AdWare.Win32.WebDiscover.a), vollständige Liste von Erkennungen (VirusTotal)
Symptome Ein Programm, an dessen Installation Sie sich nicht erinnern, erschien plötzlich auf Ihrem Computer. Sie sehen Werbung, die nicht von den Webseiten stammt, die Sie gerade durchsuchen. Aufdringliche Pop-up-Anzeigen. Verminderte Geschwindigkeit beim Surfen im Internet.
Verbreitungsmethoden Betrügerische Pop-up-Anzeigen, kostenlose Software-Installationsprogramme (Bündelung), gefälschte Flash Player-Installationsprogramme.
Schaden Geldverlust (unnötiger Kauf von gefälschter Software), unerwünschte Warn-Pop-ups, langsame Computerleistung.
Malware-Entfernung (Windows)

Um mögliche Malware-Infektionen zu entfernen, scannen Sie Ihren Computer mit einer legitimen Antivirus-Software. Unsere Sicherheitsforscher empfehlen die Verwendung von Combo Cleaner.
▼ Combo Cleaner für Windows herunterladen
Der kostenlose Scanner überprüft, ob Ihr Computer infiziert ist. Um das Produkt mit vollem Funktionsumfang nutzen zu können, müssen Sie eine Lizenz für Combo Cleaner erwerben. Auf 7 Tage beschränkte kostenlose Testversion verfügbar. Eigentümer und Betreiber von Combo Cleaner ist Rcs Lt, die Muttergesellschaft von PCRisk. Lesen Sie mehr.

Chromium Shield, WebExplorer Browser, Email Assistant, WebShield und TappyTop sind einige Beispiele für weitere betrügerische Chromium-basierte Browser. Sie scheinen legitim zu sein und bieten typischerweise eine breite Palette an "nützlichen" Funktionen.

Doch so gut die beworbenen Funktionalitäten auch klingen mögen - sie sind selten einsatzbereit. Tatsächlich trifft dies auf praktisch alle PUAs zu.

Das einzige Ziel dieser Software ist es, Profit für die Entwickler zu generieren; daher sind Funktionalität und Benutzersicherheit irrelevant. PUAs dienen dazu, aufdringliche Werbekampagnen durchzuführen, nicht vertrauenswürdige und böswillige Webseiten zu erzwingen, Browser zu entführen und private Daten zu sammeln.

Wie haben sich potenziell unerwünschte Anwendungen auf meinem Computer installiert?

Einige PUAs (z.B. WebFox) haben "offizielle" Werbeseiten, von denen sie heruntergeladen werden können. Diese Anwendungen können auch zusammen mit anderen Programmen heruntergeladen/installiert werden.

Diese falsche Marketingmethode, bei der gewöhnliche Produkte mit unerwünschten oder böswilligen Zusätzen verpackt werden, wird "Bündelung" genannt. Überstürzte Download-/Installationsprozesse (z.B. ignorierte Begriffe, übersprungene Schritte, verwendete voreingestellte Optionen usw.) erhöhen das Risiko, dass gebündelte Inhalte versehentlich in das System gelangen.

Aufdringliche Werbung vermehrt auch PUAs. Sobald sie angeklickt werden, können die Anzeigen Skripte zum Herunterladen/Installieren dieser Software ohne Benutzererlaubnis ausführen.

Wie lässt sich die Installation potenziell unerwünschter Anwendungen vermeiden?

Es wird empfohlen, vor dem Herunterladen/Installieren und/oder Kauf von Produkten zu recherchieren. Alle Downloads müssen von offiziellen und verifizierten Quellen erfolgen.

Inoffizielle und kostenlose Filehosting-Webseiten, Peer-to-Peer-Sharing-Netzwerke und andere Drittanbieter-Downloadprogramme - gelten als nicht vertrauenswürdig, da sie häufig schädliche und/oder gebündelte Inhalte anbieten. Beim Herunterladen/Installieren ist es wichtig, die Bedingungen zu lesen, alle verfügbaren Optionen zu studieren, die "Benutzerdefiniert/Erweitert"-Einstellungen zu verwenden und sich von zusätzlichen Anwendungen, Werkzeugen, Funktionen und anderen Zusätzen abzumelden.

Aufdringliche Werbung erscheint legitim, wird jedoch auf unzuverlässige und fragwürdige Webseiten umgeleitet (z.B. Glücksspiel, Erwachsenen-Dating, Pornographie usw.). Bei Begegnungen mit derartigen Anzeigen und/oder Weiterleitungen muss das System inspiziert und alle verdächtigen Anwendungen und Browser-Erweiterungen/Plug-ins erkannt und unverzüglich entfernt werden.

Wenn Ihr Computer bereits mit PUAs infiziert ist, empfehlen wir, einen Scan mit Combo Cleaner durchzuführen, um diese automatisch zu entfernen.

Screenshot der Installation des betrügerischen WebFox Browsers:

WebFox rogue browser installer

Screenshot der Desktop-Funktionen des WebFox Browsers:

WebFox rogue browser desktop search

Screenshot der Website, die für die WebFox Anwendung wirbt:

Website used to promote WebFox PUA

Umgehende automatische Entfernung von Malware: Die manuelle Entfernung einer Bedrohung kann ein langer und komplizierter Prozess sein, der fortgeschrittene Computerkenntnisse voraussetzt. Combo Cleaner ist ein professionelles, automatisches Malware-Entfernungstool, das zur Entfernung von Malware empfohlen wird. Laden Sie es durch Anklicken der untenstehenden Schaltfläche herunter:
▼ LADEN Sie Combo Cleaner herunter Der kostenlose Scanner prüft, ob Ihr Computer infiziert ist. Um das Produkt mit vollem Funktionsumfang nutzen zu können, müssen Sie eine Lizenz für Combo Cleaner erwerben. Auf 7 Tage beschränkte kostenlose Testversion verfügbar. Eigentümer und Betreiber von Combo Cleaner ist Rcs Lt, die Muttergesellschaft von PCRisk. Lesen Sie mehr. Indem Sie Software, die auf dieser Internetseite aufgeführt ist, herunterladen, stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen zu.

Schnellmenü:

Entfernung potenziell unerwünschter Anwendungen:

Windows 10 Nutzer:

Programme hinzufügen oder entfernen - Windows 10

Machen Sie einen Rechtsklick in der linken unteren Ecke des Bildschirms, im Schnellzugriffmenü wählen Sie Systemsteuerung aus. Im geöffneten Fenster wählen Sie Ein Programm deinstallieren.

Windows 7 Nutzer:

Programme hinzufügen oder entfernen - Windows 7

Klicken Sie auf Start ("Windows Logo" in der linken, unteren Ecke Ihres Desktop), wählen Sie Systemsteuerung. Suchen Sie Programme und klicken Sie auf Ein Programm deinstallieren.

macOS (OSX) Nutzer:

Klicken Sie auf Finder, wählen Sie im geöffneten Fenster Anwendungen. Ziehen Sie die App vom Anwendungen Ordner zum Papierkorb (befindet sich im Dock), machen Sie dann einen Rechtsklick auf das Papierkorbzeichen und wählen Sie Papierkorb leeren.

WebFox adware uninstall via Control Panel

Suchen Sie im Programme deinstallieren Fenster nach "WebFox" und anderen verdächtigen/kürzlich installierten Anwendungen, wählen Sie diese Einträge aus und klicken Sie auf "Deinstallieren", oder "Entfernen".

Nachdem Sie die potenziell unerwünschte Anwendung deinstalliert haben, scannen Sie Ihren Computer auf Überreste unerwünschter Komponenten oder möglichen Malware Infektionen. Um Ihren Computer zu scannen, benutzen Sie die empfohlene Schadsoftware Entfernungssoftware.

Betrügerische Erweiterungen von Internetbrowsern entfernen:

Zur Zeit der Forschung, installierte WebFox keine ihrer unerwünschten Browsererweiterungen, aber einige unerwünschte Anwendungen können gemeinsam mit Adware und Browserentführern installiert werden. Wenn Sie unerwünschte Werbung oder Weiterleitungen beim Surfen im Internet erfahren, fahren Sie mit dem untenstehenden Entfernungsleitfaden fort.

Das Video zeigt, wie man potenziell unerwünschte Browser-Add-ons entfernt:

Google Chrome logoBösartige Erweiterungen von Google Chrome entfernen:

Removing rogue extensions from Google Chrome step 1

Klicken Sie auf das Chrome Menüzeichen Google Chrome menu icon (obere rechte Ecke von Google Chrome), wählen Sie "Weitere Tools" und klicken Sie auf "Erweiterungen". Suchen Sie alle kürzlich installierten, verdächtigen Browser-Add-ons und entfernen Sie sie.

Removing rogue extensions from Google Chrome step 2

Alternative Methode:

Falls Sie weiterhin Probleme mit der Entfernung von webfox werbung haben, setzen Sie die Einstellungen Ihres Google Chrome Browsers zurück. Klicken Sie auf das Chrome Menü-Symbol Google Chrome menu icon (in der oberen rechten Ecke von Google Chrome) und wählen Sie Einstellungen. Scrollen Sie zum Ende der Seite herunter. Klicken Sie auf den Erweitert... Link.

Google Chrome settings reset step 1

Nachdem Sie zum Ende der Seite hinuntergescrollt haben, klicken Sie auf das Zurücksetzen (Einstellungen auf ihren ursprünglichen Standard wiederherstellen) Feld.

Google Chrome settings reset step 2

Im geöffneten Fenster bestätigen Sie, dass Sie die Google Chrome Einstellungen auf Standard zurücksetzen möchten, indem Sie auf das Zurücksetzen Feld klicken.

Google Chrome settings reset step 3

Mozilla Firefox logoBösartige Plug-ins von Mozilla Firefox entfernen:

Removing rogue extensions from Mozilla Firefox step 1

Klicken Sie auf das Firefox Menüzeichen firefox menu icon (rechte obere Ecke des Hauptfensters), wählen Sie "Add-ons". Klicken Sie auf "Erweiterungen" und entfernen Sie im geöffneten Fenster alle kürzlich installierten, verdächtigen Browser-Plug-ins.

Removing rogue extensions from Mozilla Firefox step 2

Alternative Methode:

Computernutzer, die Probleme mit der Entfernung von webfox werbung haben, können Ihre Mozilla Firefox Einstellungen auf Standard zurücksetzen. Öffnen Sie Mozilla Firefox. In der oberen rechten Ecke des Hauptfensters klicken Sie auf das Firefox Menü firefox menu, im geöffneten Menü klicken Sie auf das Hilfsmenü öffnen Feld firefox help menu

Zurücksetzen Mozilla Firefox-Einstellungen auf die Standardwerte - Zugriff

Wählen Sie Problemlösungsinformationen.

Zurücksetzen Mozilla Firefox-Einstellungen auf die Standardwerte

Im geöffneten Fenster klicken Sie auf das Firefox Zurücksetzen Feld.

Zurücksetzen Mozilla Firefox-Einstellungen auf die Standardwerte - Klick

Im geöffneten Fenster bestätigen Sie, dass sie die Mozilla Firefox Einstellungen auf Standard zurücksetzen wollen, indem Sie auf das Zurücksetzen Feld klicken.

Bestätigen von Einstellungen zurückgesetzt

safari logoBösartige Erweiterungen von Safari entfernen:

Adware von Safari entfernen - 1

Vergewissern Sie sich, dass Ihr Safari Browser aktiv ist, klicken Sie auf das Safari Menü und wählen Sie Einstellungen...

Adware von Safari entfernen - 2

Klicken Sie im geöffneten Fenster auf Erweiterungen, suchen Sie nach kürzlich installierten, verdächtigen Erweiterungen, wählen Sie sie aus und klicken Sie auf Deinstallieren.

Alternative Methode:

Vergewissern Sie sich, dass Ihr Safari Browser aktiv ist und klicken Sie auf das Safari Menü. Vom sich aufklappenden Auswahlmenü wählen Sie Verlauf und Internetseitendaten löschen...

Adware von Safari entfernen - 3

Wählen Sie im geöffneten Fenster Gesamtverlauf und klicken Sie auf das Verlauf löschen Feld.

Adware von Safari entfernen - 4

Microsoft Edge (Chromium) logoBösartige Erweiterungen von Microsoft Edge entfernen:

Entfernen von Adware aus Microsoft Edge Schritt 1

Klicken Sie auf das Edge Menüsymbol Microsoft Edge (Chromium) Menü-Symbol (in der oberen rechten Ecke von Microsoft Edge), wählen Sie "Erweiterungen". Suchen Sie nach allen kürzlich installierten verdächtigen Browser-Add-Ons und klicken Sie unter deren Namen auf "Entfernen".

Entfernen von Adware aus Microsoft Edge Schritt 2

Alternative Methode:

Wenn Sie weiterhin Probleme mit der Entfernung von webfox werbung haben, setzen Sie Ihre Microsoft Edge Browsereinstellungen zurück. Klicken Sie auf das Edge Menüsymbol  Microsoft Edge (Chromium) Menü-Symbol (in der oberen rechten Ecke von Microsoft Edge) und wählen Sie Einstellungen.

Microsoft Edge reset Schritt 1

Im geöffneten Einstellungsmenü wählen Sie Einstellungen wiederherstellen.

Microsoft Edge (Chromium) reset Schritt 2

Wählen Sie Einstellungen auf ihre Standardwerte zurücksetzen. Im geöffneten Fenster bestätigen Sie, dass Sie die Microsoft Edge Einstellungen auf Standard zurücksetzen möchten, indem Sie auf die Schaltfläche "Zurücksetzen" klicken.

Microsoft Edge (Chromium) reset Schritt 3

  • Wenn dies nicht geholfen hat, befolgen Sie diese alternativen Anweisungen, die erklären, wie man den Microsoft Edge Browser zurückstellt.

Internet Explorer logoBösartige Add-ons von Internet Explorer entfernen:

Removing rogue extensions from Internet Explorer step 1

Klicken Sie auf das "Zahnradzeichen"Internet Explorer options icon(obere rechte Ecke von Internet Explorer), wählen Sie "Zusätze verwalten". Suchen Sie nach allen kürzlich installierten, verdächtigen Browsererweiterungen, wählen Sie diese Einträge aus und klicken Sie auf "Entfernen".

Removing rogue extensions from Internet Explorer step 2

Alternative Methode:

Wenn Sie weiterhin Probleme mit der Entfernung von webfox werbung haben, können Sie Ihre Internet Explorer Einstellungen auf Standard zurücksetzen.

Windows XP Nutzer: Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Ausführen, im geöffneten Fenster geben Sie inetcpl.cpl ein. Im geöffneten Fenster klicken Sie auf Erweitert, dann klicken Sie auf Zurücksetzen.

Zurücksetzen von Internet Explorer-Einstellungen auf die Standard Windows XP

Windows Vista und Windows 7 Nutzer: Klicken Sie auf das Windows Logo, im Startsuchfeld geben Sie inetcpl.cpl ein und klicken Sie auf Enter. Im geöffneten Fenster klicken Sie auf Erweitert, dann klicken Sie auf Zurücksetzen.

Zurücksetzen von Internet Explorer-Einstellungen auf die Standard Windows 7

Windows 8 Nutzer: Öffnen Sie Internet Explorer und klicken Sie auf das Zahnradzeichen. Wählen Sie Internetoptionen.

Zurücksetzen von Internet Explorer-Einstellungen auf die Standard Windows 8

Im geöffneten Fenster wählen Sie den Erweitert Reiter.

Zurücksetzen von Internet Explorer-Einstellungen auf die Standard Windows 8 - advanced

Klicken Sie auf das Zurücksetzen Feld.

Zurücksetzen von Internet Explorer-Einstellungen auf die Standard Windows 8

Bestätigen Sie, dass Sie die Internet Explorer Einstellungen auf Standard zurücksetzen wollen, indem Sie auf das Zurücksetzen Feld klicken.

Zurücksetzen von Internet Explorer-Einstellungen auf die Standard Windows 8

Zusammenfassung:

werbefinanzierte Software 1Meistens infiltrieren werbefinanzierte Software, oder potenziell unerwünschte Anwendungen, die Internetbrowser von Benutzern beim Herunterladen kostenloser Software. Einige der bösartigen Downloadseiten für kostenlose Software, erlauben es nicht, die gewählte Freeware herunterzuladen, falls sich Benutzer dafür entscheiden, die Installation beworbener Software abzulehnen. Beachten Sie, dass die sicherste Quelle zum Herunterladen kostenloser Software die Internetseite ihrer Entwickler ist. Falls Ihr Download von einem Downloadklienten verwaltet wird, vergewissern Sie sich, dass Sie die Installation geförderter Browser Programmerweiterungen und Symbolleisten ablehnen. 

Hilfe beim Entfernen:
Falls Sie Probleme beim Versuch webfox werbung von Ihrem Computer zu entfernen haben, bitten Sie bitte um Hilfe in unserem Schadensoftware Entfernungsforum.

Kommentare hinterlassen:
Falls Sie zusätzliche Informationen über webfox werbung, oder ihre Entfernung haben, teilen Sie bitte Ihr Wissen im unten aufgeführten Kommentare Abschnitt.

Quelle: https://www.pcrisk.com/removal-guides/19562-webfox-adware

▼ Diskussion einblenden

Über den Autor:

Tomas Meskauskas

Meine Leidenschaft gilt der Computersicherheit und -technologie. Ich habe mehr als 10 Jahre Erfahrung in verschiedenen Unternehmen im Zusammenhang mit der Lösung computertechnischer Probleme und der Internetsicherheit. Seit 2010 arbeite ich als Autor und Redakteur für PCrisk. Folgen Sie mir auf Twitter und LinkedIn, um über die neuesten Bedrohungen der Online-Sicherheit informiert zu bleiben. Lesen Sie mehr über den Autor.

Das Sicherheitsportal PCrisk wurde von vereinten Sicherheitsforschern entwickelt, um Computeranwender über die neuesten Online-Sicherheitsbedrohungen aufzuklären. Weitere Informationen über die Autoren und Forscher, die bei PCrisk arbeiten, finden Sie auf unserer Kontaktseite.

Unsere Anleitungen zur Entfernung von Malware sind kostenlos. Wenn Sie uns jedoch unterstützen möchten, können Sie uns eine Spende schicken.

Über uns

PCrisk

PCrisk ist ein Cybersicherheitsportal, das Internet-Benutzer über die neuesten digitalen Bedrohungen informiert. Unsere Inhalte werden von Sicherheitsexperten und professionellen Malware-Forschern bereitgestellt. Lesen Sie mehr über uns.

Entfernungsanweisungen in anderen Sprachen
Software Deinstallationsanleitungen
QR Code
WebFox Werbung QR code
Scannen Sie diesen QR Code, um einfachen Zugriff auf einen Entfernungsleitfaden für WebFox Werbung auf Ihrem mobilen Gerät zu haben.
Wir empfehlen:

Entfern Sie Windows-Malware Infektionen noch heute:

▼ JETZT ENTFERNEN
Combo Cleaner für Windows herunterladen

Plattform: Windows

Bewertung des Herausgebers für Combo Cleaner:
BewertungAusgezeichnet!

[Zum Seitenanfang]

Der kostenlose Scanner prüft, ob Ihr Computer infiziert ist. Um das Produkt mit vollem Funktionsumfang nutzen zu können, müssen Sie eine Lizenz für Combo Cleaner erwerben. Auf 7 Tage beschränkte kostenlose Testversion verfügbar. Eigentümer und Betreiber von Combo Cleaner ist Rcs Lt, die Muttergesellschaft von PCRisk. Lesen Sie mehr.