Wie man Apps öffnet, die Betrugsseiten wie MS-Windows Support Alert öffnen

Auch bekannt als: MS-Windows Support Alert technischer Support Betrug
Verbreitung: Niedrig
Schadenshöhe: Mittel

Entfernungsleitfaden für Apps, die den Betrug MS-Windows Support Alert öffnen

Was ist der MS-Windows Support Alert Betrug?

In den meisten Fällen sind Betrugsseiten wie diese für den technischen Support so gestaltet, dass sie wie offizielle Microsoft-Webseiten aussehen. In der Regel zeigen sie gefälschte Benachrichtigungen an, Virenwarnungen, die besagen, dass es ein Problem mit einem Computer gibt (z.B. dass er mit irgendeiner Malware infiziert ist), das so schnell wie möglich gelöst werden muss. Der Hauptzweck solcher Betrügereien besteht darin, ahnungslose Benutzer dazu zu verleiten, die angegebene Nummer anzurufen und Geld für unnötige Dienste und Software zu bezahlen oder Benutzer dazu zu bringen, den Fernzugriff auf ihren Computer zu erlauben. So oder so, Betrugswebseiten wie diese sollten niemals ernst genommen, sondern ignoriert werden.

MS-Windows Support Alert scam

Es gibt zwei Varianten dieses Betrugs im Rahmen des technischen Supports, die beide die gleichen Virus-Alarm-Benachrichtigungen anzeigen. Die einzigen Unterschiede sind die angegebene Nummer, die die Benutzer anrufen sollen, und das Farbdesign. Diese Webseite soll Besuchern vorgaukeln, dass sie Spyware auf ihren Computern entdeckt hat und dass sie Daten beschädigen und zur Verfolgung finanzieller Aktivitäten verwendet werden könnte. Besucher werden aufgefordert, erkannte bösartige Software mit Hilfe von Technikern zu entfernen, indem sie die Nummer +1-888-630-3830 oder +61-1800-875-294 anrufen. Wenn Betrüger kontaktiert werden, versuchen sie in der Regel, die Benutzer zu täuschen, damit sie Geld für ihre Dienste oder irgendeine Software zahlen, oder sie bitten um eine Erlaubnis, auf den Computer zuzugreifen. Falls dies erlaubt ist, könnten Betrüger Malware auf dem Betriebssystem installieren, vertrauliche Informationen (wie Kreditkartendaten, Anmeldedaten) stehlen oder den Zugang für andere böswillige Zwecke nutzen. Wenn ein Browser eine solche Webseite öffnet, sollte er auf die eine oder andere Weise ignoriert werden. Wenn ein Browser solche Webseiten häufig öffnet, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass auf ihm (oder dem Betriebssystem) eine potentiell unerwünschte Anwendung (PUA) installiert ist. Beachten Sie, dass diese Seite dazu dient, verschiedene Dateien herunterzuladen, um einen Browser daran zu hindern, zu reagieren, so dass Benutzer ihn nicht schließen können. In einem solchen Fall kann ein Browser/diese Betrugsseite über den Task-Manager geschlossen werden. Diese Seite sollte nicht wieder geöffnet werden, wenn ein Browser gestartet wird, nachdem er über den Task-Manager geschlossen wurde.

PUAs sind Anwendungen, die so gestaltet werden können, dass sie nicht vertrauenswürdige, betrügerische Seiten öffnen, verschiedene Daten sammeln und/oder Werbung anzeigen. Es ist üblich, dass PUAs auf IP-Adressen, Webseiten besuchter Seiten, eingegebene Suchanfragen, Geo-Standorte usw. abzielen. Sie können auch so gestaltet werden, dass sie auch sensible Daten sammeln. Ihre Entwickler könnten gesammelte Daten an Dritte (potenzielle Cyberkriminelle) verkaufen oder sie auf andere Weise zur Erzielung von Einnahmen missbrauchen. Solche Apps können auch so gestaltet werden, dass sie Coupons, Banner, Umfragen, Dialogfenster und andere Formen der Werbung anbieten. Es kommt häufig vor, dass ihre Werbung darauf ausgelegt ist, nicht vertrauenswürdige Webseiten zu öffnen oder sogar Downloads, Installationen unerwünschter Anwendungen durch Ausführen bestimmter Skripte zu veranlassen.

Zusammenfassung der Bedrohung:
Name MS-Windows Support Alert technischer Support Betrug
Art der Bedrohung Phishing, Betrug, Social Engineering, Schwindel
Falsche Behauptung Windows-System ist mit Spyware infiziert
Telefonnummern des technischen Supports der Betrüger +1-888-630-3830, +61-1800-875-294
Verwandte Domänen shieldportectionmessage[.]tk, hypersophisticated[.]club
Erkennungsnamen (shieldportectionmessage[.]tk) Google Safebrowsing (Phishing), Forcepoint ThreatSeeker (verdächtig), vollständige Liste von Erkennungen (VirusTotal)
Symptome Falsche Fehlermeldungen, falsche Systemwarnungen, Dialogfenster-Fehler, betrügerische Computer-Scans.
Verbreitungsmethoden Kompromittierte Webseiten, betrügerische Online Dialogfensterwerbung, potenziell unerwünschte Anwendungen.
Schaden Verlust sensibler privater Daten, Geldverlust, Identitätsdiebstahl, mögliche Malware-Infektionen.
Entfernung

Um MS-Windows Support Alert technischer Support Betrug zu entfernen, empfehlen unsere Malware-Forscher, Ihren Computer mit Malwarebytes zu scannen.
▼ Laden Malwarebytes
Der kostenlose Scanner überprüft, ob Ihr Computer infiziert ist. Um das Produkt mit vollem Funktionsumfang nutzen zu können, müssen Sie eine Lizenz für Malwarebytes erwerben. 14 Tage beschränkte kostenlose Testversion verfügbar.

"Important Security Alert!", "TROJAN Error Code 0xdc2dgewc", "Windows Defender - Security Warning" sind Beispiele für andere Betrugswebseiten, die dieser recht ähnlich sind. Wie in der Einleitung erwähnt, sind die meisten dieser Websites als offizielle Microsoft-Seiten getarnt, aber diese Firma hat mit keinem dieser Betrügereien etwas zu tun. Es ist erwähnenswert, dass Benutzer PUAs herunterladen und/oder installieren, die unwissentlich für nicht vertrauenswürdige Seiten werben (einschließlich Betrügereien beim technischen Support).

Wie haben sich potenziell unerwünschte Anwendungen auf meinem Computer installiert?

In einigen Fällen laden Benutzer PUAs herunter und/oder installieren PUAs, indem sie auf betrügerische Anzeigen klicken, die in der Lage sind, bestimmte Skripte auszuführen. Häufiger verursachen sie dies jedoch während des Herunterladens und/oder der Installation anderer Programme. Genauer gesagt, wenn PUAs in verschiedenen Download- und/oder Installations-Setups anderer Programme als zusätzliche Angebote enthalten sind. Diese Vertriebsmethode wird als "Bündelung" bezeichnet. In den meisten Fällen finden sich Angebote zum Herunterladen und/oder Installieren potentiell unerwünschter Anwendungen unter "Benutzerdefiniert", "Erweitert" und anderen ähnlichen Einstellungen von Setups. Sie werden jedoch von den Benutzern oft unverändert belassen. Indem sie diese Einstellungen unverändert lassen, sind sie mit Angeboten zum Herunterladen und/oder Installieren von PUAs einverstanden.

Wie lässt sich die Installation potenziell unerwünschter Anwendungen vermeiden?

Es wird davon abgeraten, verschiedene Software-Downloadprogramme (oder Installationsprogramme) von Drittanbietern, Peer-to-Peer-Netzwerke (Torrent-Clients, eMule usw.), fragwürdige, inoffizielle Webseiten usw. als Werkzeuge zum Herunterladen oder Installieren von Software zu verwenden. Dies sollte durch offizielle, vertrauenswürdige Webseiten und direkte Download-Links erreicht werden. Es wird auch empfohlen, zu prüfen, was die Einstellungen "Erweitert", "Benutzerdefiniert" oder andere Einstellungen von Setups sind. Oft können diese Einstellungen dazu benutzt werden, Angebote zum Herunterladen und/oder Installieren unerwünschter Anwendungen abzulehnen. Auch Werbung auf fragwürdigen, nicht vertrauenswürdigen Seiten sollte nicht vertraut werden. Meistens sind sie dazu gedacht, andere Seiten dieser Art zu öffnen oder unerwünschte Downloads und Installationen zu verursachen. Alle unerwünschten, unbekannten Erweiterungen, Plug-ins oder Add-ons, die auf einem Browser installiert sind, sollten eliminiert werden. Programme dieser Art, die auf dem Betriebssystem installiert sind, sollten ebenfalls deinstalliert werden. Wenn Ihr Computer bereits mit PUAs infiziert ist, empfehlen wir, einen Scan mit Malwarebytes durchzuführen, um diese automatisch zu entfernen.

Aussehen des "MS-Windows Support Alert"-Pop-up-Betrugs (GIF):

MS-Windows Support Alert pop-up scam appearance

Text im Haupt-Pop-up-Fenster:

Windows Sicherheit

Microsoft Edge

Der Server bittet um Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort.
Dieser Server berichtet auch: "Suspicious movement distinguished on
you IP address because of a spyware introduced in you PC. Call
us for any help. Your information is at a Serious risk. There is a
Computer framework record missing because of some Harmful
malware infection Debug Malware error (code 0x80093acf). Call
Immediately to correct the issue. Please do not Open web browser
or make any changes for your Security Issue to avoid data loss &
Corrupt system files & drivers, Call immediately to save Hard disk
failure & Data loss. This Harmful malware is affecting your online
information & can Track Financial Activity Contact Certified
Technicians. Call Helpline @ +1-888-630-3830 for any help".

Text im Pop-up-Fenster im Hintergrund:

VIRUSWARNUNG VON MS-Windows

Dieser Computer ist GESPERRT
Schließen Sie dieses Fenster nicht und starten Sie Ihren Computer nicht neu

Der Registrierungsschlüssel Ihres Computers ist gesperrt.
Warum haben wir Ihren Computer gesperrt?
Der Registrierungsschlüssel des Fensters ist illegal.
Dieses Fenster verwendet raubkopierte Software.
Dieses Fenster sendet einen Virus über das Internet.
Dieses Fenster wird gehackt oder von einem unbestimmten Ort aus benutzt.
Wir blockieren diesen Computer zu Ihrer Sicherheit.
Wenden Sie sich an die MS-Windows-Helpline, um Ihren Computer zu reaktivieren.
MS-Windows-Sicherheit gebührenfrei:
+1-888-630-3830

Text auf der Webseite:

MS-Windows Support Alert

Ihr System hat eine ungewöhnliche Aktivität entdeckt.

Es könnte Ihren Computerdaten schaden und Ihre finanziellen Aktivitäten verfolgen.

Bitte melden Sie diese Aktivität unter +1-888-630-3830

Screenshot der zweiten Variante der MS-Windows Support Alert Betrugsseite:

ms-windows support alert scam another variant

Sofortige automatische Entfernung von MS-Windows Support Alert technischer Support Betrug: Die manuelle Entfernung einer Bedrohung kann ein langer und komplizierter Prozess sein, der fortgeschrittene Computerkenntnisse voraussetzt. Malwarebytes ist ein professionelles, automatische Malware-Entfernungstool, das zur Entfernung von MS-Windows Support Alert technischer Support Betrug empfohlen wird. Laden Sie es herunter, indem Sie auf die untenstehende Schaltfläche klicken:
▼ LADEN Sie Malwarebytes herunter Der kostenlose Scanner prüft, ob Ihr Computer infiziert ist. Um das Produkt mit vollem Funktionsumfang nutzen zu können, müssen Sie eine Lizenz für Malwarebytes erwerben. 14 Tage beschränkte kostenlose Testversion verfügbar. Indem Sie Software, die auf dieser Internetseite aufgeführt ist, herunterladen, stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen zu.

Schnellmenü:

Entfernen potenziell unerwünschter Anwendungen:

Windows 7 Nutzer:

Programme hinzufügen oder entfernen - Windows 7

Klicken Sie auf Start ("Windows Logo" in der linken, unteren Ecke Ihres Desktop), wählen Sie Systemsteuerung. Suchen Sie Programme und klicken Sie auf Ein Programm deinstallieren.

Windows XP Nutzer:

Programme hinzufügen oder entfernen - Windows XP

Klicken Sie auf Start, wählen Sie Einstellungen und klicken Sie auf Systemsteuerung. Finden Sie und klicken Sie auf Programme hinzufügen oder entfernen.

Windows 10, Windows 8 Nutzer:

Programme hinzufügen oder entfernen - Windows 10

Machen Sie einen Rechtsklick in der linken unteren Ecke des Bildschirms, im Schnellzugriffmenü wählen Sie Systemsteuerung aus. Im geöffneten Fenster wählen Sie Ein Programm deinstallieren.

Mac OSX Nutzer:

Klicken Sie auf Finder, wählen Sie im geöffneten Fenster Anwendungen. Ziehen Sie die App vom Anwendungen Ordner zum Papierkorb (befindet sich im Dock), machen Sie dann einen Rechtsklick auf das Papierkorbzeichen und wählen Sie Papierkorb leeren.

PUAs uninstall via Control Panel

Suchen Sie im Programme deinstallieren Fenster nach allen verdächtigen/kürzlich installierten Anwendungen, wählen Sie diese Einträge aus und klicken Sie auf "Deinstallieren", oder "Entfernen".

Nachdem Sie die potenziell unerwünschte Anwendung deinstalliert haben, scannen Sie Ihren Computer auf Überreste unerwünschter Komponenten oder möglichen Malware Infektionen. Um Ihren Computer zu scannen, benutzen Sie die empfohlene Schadsoftware Entfernungssoftware.

Betrügerische Erweiterungen von Internetbrowsern entfernen:

Das Video zeigt, wie man potenziell unerwünschte Browser Add-ons entfernt:

Google Chrome logoBösartige Erweiterungen von Google Chrome entfernen:

Removing rogue extensions from Google Chrome step 1

Klicken Sie auf das Chrome Menüzeichen Google Chrome menu icon (obere rechte Ecke von Google Chrome), wählen Sie "Weitere Tools" und klicken Sie auf "Erweiterungen". Suchen Sie alle kürzlich installierten, verdächtigen Browser-Add-ons und entfernen Sie sie.

Removing rogue extensions from Google Chrome step 2

Alternative Methode:

Falls Sie weiterhin Probleme mit der Entfernung von ms-windows support alert technischer support betrug haben, setzen Sie die Einstellungen Ihres Google Chrome Browsers zurück. Klicken Sie auf das Chrome Menü-Symbol Google Chrome menu icon (in der oberen rechten Ecke von Google Chrome) und wählen Sie Einstellungen. Scrollen Sie zum Ende der Seite herunter. Klicken Sie auf den Erweitert... Link.

Google Chrome settings reset step 1

Nachdem Sie zum Ende der Seite hinuntergescrollt haben, klicken Sie auf das Zurücksetzen (Einstellungen auf ihren ursprünglichen Standard wiederherstellen) Feld.

Google Chrome settings reset step 2

Im geöffneten Fenster bestätigen Sie, dass Sie die Google Chrome Einstellungen auf Standard zurücksetzen möchten, indem Sie auf das Zurücksetzen Feld klicken.

Google Chrome settings reset step 3

Mozilla Firefox logoBösartige Plug-ins von Mozilla Firefox entfernen:

Removing rogue extensions from Mozilla Firefox step 1

Klicken Sie auf das Firefox Menüzeichen firefox menu icon (rechte obere Ecke des Hauptfensters), wählen Sie "Add-ons". Klicken Sie auf "Erweiterungen" und entfernen Sie im geöffneten Fenster alle kürzlich installierten, verdächtigen Browser-Plug-ins.

Removing rogue extensions from Mozilla Firefox step 2

Alternative Methode:

Computernutzer, die Probleme mit der Entfernung von ms-windows support alert technischer support betrug haben, können Ihre Mozilla Firefox Einstellungen auf Standard zurücksetzen. Öffnen Sie Mozilla Firefox. In der oberen rechten Ecke des Hauptfensters klicken Sie auf das Firefox Menü firefox menu, im geöffneten Menü klicken Sie auf das Hilfsmenü öffnen Feld firefox help menu

Zurücksetzen Mozilla Firefox-Einstellungen auf die Standardwerte - Zugriff

Wählen Sie Problemlösungsinformationen.

Zurücksetzen Mozilla Firefox-Einstellungen auf die Standardwerte

Im geöffneten Fenster klicken Sie auf das Firefox Zurücksetzen Feld.

Zurücksetzen Mozilla Firefox-Einstellungen auf die Standardwerte - Klick

Im geöffneten Fenster bestätigen Sie, dass sie die Mozilla Firefox Einstellungen auf Standard zurücksetzen wollen, indem Sie auf das Zurücksetzen Feld klicken.

Bestätigen von Einstellungen zurückgesetzt

safari logoBösartige Erweiterungen von Safari entfernen:

Adware von Safari entfernen - 1

Vergewissern Sie sich, dass Ihr Safari Browser aktiv ist, klicken Sie auf das Safari Menü und wählen Sie Einstellungen...

Adware von Safari entfernen - 2

Klicken Sie im geöffneten Fenster auf Erweiterungen, suchen Sie nach kürzlich installierten, verdächtigen Erweiterungen, wählen Sie sie aus und klicken Sie auf Deinstallieren.

Alternative Methode:

Vergewissern Sie sich, dass Ihr Safari Browser aktiv ist und klicken Sie auf das Safari Menü. Vom sich aufklappenden Auswahlmenü wählen Sie Verlauf und Internetseitendaten löschen...

Adware von Safari entfernen - 3

Wählen Sie im geöffneten Fenster Gesamtverlauf und klicken Sie auf das Verlauf löschen Feld.

Adware von Safari entfernen - 4

Microsoft Edge (Chromium) logoBösartige Erweiterungen von Microsoft Edge entfernen:

Entfernen von Adware aus Microsoft Edge Schritt 1

Klicken Sie auf das Edge Menüsymbol Microsoft Edge (Chromium) Menü-Symbol (in der oberen rechten Ecke von Microsoft Edge), wählen Sie "Erweiterungen". Suchen Sie nach allen kürzlich installierten verdächtigen Browser-Add-Ons und klicken Sie unter deren Namen auf "Entfernen".

Entfernen von Adware aus Microsoft Edge Schritt 2

Alternative Methode:

Wenn Sie weiterhin Probleme mit der Entfernung von ms-windows support alert technischer support betrug haben, setzen Sie Ihre Microsoft Edge Browsereinstellungen zurück. Klicken Sie auf das Edge Menüsymbol  Microsoft Edge (Chromium) Menü-Symbol (in der oberen rechten Ecke von Microsoft Edge) und wählen Sie Einstellungen.

Microsoft Edge reset Schritt 1

Im geöffneten Einstellungsmenü wählen Sie Einstellungen wiederherstellen.

Microsoft Edge (Chromium) reset Schritt 2

Wählen Sie Einstellungen auf ihre Standardwerte zurücksetzen. Im geöffneten Fenster bestätigen Sie, dass Sie die Microsoft Edge Einstellungen auf Standard zurücksetzen möchten, indem Sie auf die Schaltfläche "Zurücksetzen" klicken.

Microsoft Edge (Chromium) reset Schritt 3

  • Wenn dies nicht geholfen hat, befolgen Sie diese alternativen Anweisungen, die erklären, wie man den Microsoft Edge Browser zurückstellt.

Internet Explorer logoBösartige Add-ons von Internet Explorer entfernen:

Removing rogue extensions from Internet Explorer step 1

Klicken Sie auf das "Zahnradzeichen"Internet Explorer options icon(obere rechte Ecke von Internet Explorer), wählen Sie "Zusätze verwalten". Suchen Sie nach allen kürzlich installierten, verdächtigen Browsererweiterungen, wählen Sie diese Einträge aus und klicken Sie auf "Entfernen".

Removing rogue extensions from Internet Explorer step 2

Alternative Methode:

Wenn Sie weiterhin Probleme mit der Entfernung von ms-windows support alert technischer support betrug haben, können Sie Ihre Internet Explorer Einstellungen auf Standard zurücksetzen.

Windows XP Nutzer: Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Ausführen, im geöffneten Fenster geben Sie inetcpl.cpl ein. Im geöffneten Fenster klicken Sie auf Erweitert, dann klicken Sie auf Zurücksetzen.

Zurücksetzen von Internet Explorer-Einstellungen auf die Standard Windows XP

Windows Vista und Windows 7 Nutzer: Klicken Sie auf das Windows Logo, im Startsuchfeld geben Sie inetcpl.cpl ein und klicken Sie auf Enter. Im geöffneten Fenster klicken Sie auf Erweitert, dann klicken Sie auf Zurücksetzen.

Zurücksetzen von Internet Explorer-Einstellungen auf die Standard Windows 7

Windows 8 Nutzer: Öffnen Sie Internet Explorer und klicken Sie auf das Zahnradzeichen. Wählen Sie Internetoptionen.

Zurücksetzen von Internet Explorer-Einstellungen auf die Standard Windows 8

Im geöffneten Fenster wählen Sie den Erweitert Reiter.

Zurücksetzen von Internet Explorer-Einstellungen auf die Standard Windows 8 - advanced

Klicken Sie auf das Zurücksetzen Feld.

Zurücksetzen von Internet Explorer-Einstellungen auf die Standard Windows 8

Bestätigen Sie, dass Sie die Internet Explorer Einstellungen auf Standard zurücksetzen wollen, indem Sie auf das Zurücksetzen Feld klicken.

Zurücksetzen von Internet Explorer-Einstellungen auf die Standard Windows 8

Quelle: https://www.pcrisk.com/removal-guides/19125-ms-windows-support-alert-pop-up-scam

Über den Autor:

Tomas Meskauskas

Meine Leidenschaft gilt der Computersicherheit und -technologie. Ich habe mehr als 10 Jahre Erfahrung in verschiedenen Unternehmen im Zusammenhang mit der Lösung computertechnischer Probleme und der Internetsicherheit. Seit 2010 arbeite ich als Autor und Redakteur für PCrisk. Folgen Sie mir auf Twitter und LinkedIn, um über die neuesten Bedrohungen der Online-Sicherheit informiert zu bleiben. Lesen Sie mehr über den Autor.

Das Sicherheitsportal PCrisk wurde von vereinten Sicherheitsforschern entwickelt, um Computeranwender über die neuesten Online-Sicherheitsbedrohungen aufzuklären. Weitere Informationen über die Autoren und Forscher, die bei PCrisk arbeiten, finden Sie auf unserer Kontaktseite.

Unsere Anleitungen zur Entfernung von Malware sind kostenlos. Wenn Sie uns jedoch unterstützen möchten, können Sie uns eine Spende schicken.

Entfernungsanweisungen in anderen Sprachen
QR Code
MS-Windows Support Alert technischer Support Betrug QR code
Ein QR Code (Quick Response Code/Code für schnelle Reaktion) ist ein maschinenlesbarer Code, der URLs und andere Informationen speichert. Dieser Code kann mit einer Kamera auf dem Smartphone, oder Tablet gelesen werden. Scannen Sie diesen QR Code, um einfachen Zugriff auf einen Entfernungsleitfaden für MS-Windows Support Alert technischer Support Betrug auf Ihrem mobilen Gerät zu haben.
Wir empfehlen:

Entfern Sie MS-Windows Support Alert technischer Support Betrug noch heute:

▼ ENTFERNEN SIE SIE JETZT MIT Malwarebytes

Plattform: Windows

Bewertung des Herausgebers für Malwarebytes:
Ausgezeichnet!

[Zum Seitenanfang]

Der kostenlose Scanner prüft, ob Ihr Computer infiziert ist. Um das Produkt mit vollem Funktionsumfang nutzen zu können, müssen Sie eine Lizenz für Malwarebytes erwerben. 14 Tage beschränkte kostenlose Testversion verfügbar.