FacebookTwitterLinkedIn

So entfernt man DarkVision vom Betriebssystem

Auch bekannt als: DarkVision Fernzugrifftrojaner
Schadenshöhe: Stark

Welche Art von Malware ist DarkVision?

DarkVision ist der Name eines Fernzugrifftrojaners (RAT - Remote Administration Trojan). Diese Art von Malware zielt darauf ab, unbefugten Zugriff auf den Computer des Opfers zu erhalten. Der RAT ermöglicht es Angreifern, den infizierten Computer aus der Ferne zu steuern, wodurch sie Zugang zu sensiblen Daten erhalten und eine Reihe von bösartigen Aktionen durchführen können.

DarkVision Malware

Mehr über DarkVision

Sobald DarkVision auf dem Computer eines Opfers installiert ist, erstellt er eine Hintertür, die es dem Angreifer ermöglicht, auf das System zuzugreifen und es aus der Ferne zu steuern. Der Angreifer kann den RAT nutzen, um sensible Daten zu stehlen, zusätzliche Malware einzuschleusen und den infizierten Computer als Teil eines größeren Botnetzes zu verwenden.

Ein RAT wie DarkVision kann aus mehreren Modulen bestehen, die dem Angreifer verschiedene Funktionalitäten bieten. In der Regel ermöglicht diese Malware den Bedrohungsakteuren, den Desktop des Opfers zu sehen, Mausbewegungen zu kontrollieren und Tastatureingaben zu tätigen, alle Tastatureingaben auf dem Zielsystem aufzuzeichnen, einschließlich Benutzernamen, Kennwörtern und anderen vertraulichen Informationen.

Außerdem ermöglicht ein RAT dem Angreifer das Durchsuchen und Verwalten von Dateien auf dem Computer des Opfers, die Kontrolle über die Webcam und das Mikrofon des Zielsystems, das Scannen des Zielnetzwerks nach Schwachstellen und anderen Zielen, das Sammeln von Informationen über das Zielsystem, das Ausführen von Programmen, den Zugriff auf Systemressourcen und vieles mehr.

Eines der Hauptmerkmale von RATs ist ihre Fähigkeit, von Antiviren-Software unentdeckt zu bleiben. RATs können sich der Entdeckung entziehen, indem sie Verschlüsselung verwenden, um ihre Anwesenheit auf einem System zu verschleiern, und indem sie Systemdateien verändern, um nicht entdeckt zu werden. Einige RATs können sogar Antivirensoftware deaktivieren oder modifizieren, um eine Entdeckung zu verhindern.

Zusammenfassung der Bedrohung:
Name DarkVision Fernzugrifftrojaner
Art der Bedrohung Fernzugriffstrojaner (Remote Access Trojaners -RAT).
Erkennungsnamen Avast (Win64:TrojanX-gen [Trj]), Combo Cleaner (Gen:Variant.Lazy.324547), ESET-NOD32 (eine Variante von Win64/Agent.IC), Kaspersky (Trojan.Win32.RegistryStorage.jh), Microsoft (Trojan:Win64/Androm.RJ!MTB), vollständige Liste (VirusTotal)
Symptome Fernzugriffstrojaner sind so konzipiert, dass sie sich unbemerkt in den Computer des Opfers einschleusen, so dass auf einem infizierten Rechner keine besonderen Symptome zu erkennen sind.
Verbreitungsmethoden Smoke Loader Trojaner infizierte E-Mail-Anhänge
Schaden Gestohlene Passwörter und Bankdaten, Identitätsdiebstahl, der Computer des Opfers wird in ein Botnetz integriert, zusätzliche Infektionen, Geldverlust und mehr.
Malware-Entfernung (Windows)

Um mögliche Malware-Infektionen zu entfernen, scannen Sie Ihren Computer mit einer legitimen Antivirus-Software. Unsere Sicherheitsforscher empfehlen die Verwendung von Combo Cleaner.
▼ Combo Cleaner für Windows herunterladen
Der kostenlose Scanner überprüft, ob Ihr Computer infiziert ist. Um das Produkt mit vollem Funktionsumfang nutzen zu können, müssen Sie eine Lizenz für Combo Cleaner erwerben. Auf 7 Tage beschränkte kostenlose Testversion verfügbar. Eigentümer und Betreiber von Combo Cleaner ist Rcs Lt, die Muttergesellschaft von PCRisk. Lesen Sie mehr.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass RATs gefährliche Werkzeuge sind, die Angreifern die vollständige Kontrolle über das Computersystem eines Opfers geben können. Die in diesem Artikel besprochenen Module sind nur einige der vielen Möglichkeiten, die RATs haben können. Die Opfer eines RATs können mit einer Reihe von Problemen konfrontiert werden, darunter der Verlust der Privatsphäre, Identitätsdiebstahl, finanzielle Verluste und die Schädigung des persönlichen und beruflichen Rufs.

Beispiele für andere RATs sind Atharvan, Colour-Blind und Konni.

Wie hat DarkVision meinen Computer infiltriert?

DarkVision wird bekanntlich über den Smoke Loader-Trojaner verbreitet. Smoke Loader-Malware wird in der Regel über Spam-E-Mails verbreitet, die als Bewerbungen oder arbeitsbezogene Dokumente mit Microsoft Office-Dateien getarnt sind.

Wenn die Benutzer den Anhang öffnen, werden sie aufgefordert, Makros zu aktivieren, um den Inhalt ordnungsgemäß anzuzeigen, was die Ausführung der Malware auslöst. Die Malware stellt dann eine Verbindung zu einer entfernten IP-Adresse her, die es dem Angreifer ermöglicht, Smoke Loader in Systeme einzuschleusen.

Sobald der Smoke Loader eingeschleust ist, wird er zum Herunterladen von DarkVision verwendet. Es ist wichtig zu erwähnen, dass Cyberkriminelle Smoke Loader verwenden können, um alle Arten von Malware zu verbreiten.

Wie kann man die Installation von Malware vermeiden?

Um Malware zu vermeiden, ist es wichtig, sichere Surfgewohnheiten zu praktizieren und beim Herunterladen von Dateien aus dem Internet Vorsicht walten zu lassen. Vermeiden Sie es, auf verdächtige Links zu klicken oder E-Mail-Anhänge von unbekannten Adressen zu öffnen (insbesondere, wenn die E-Mails irrelevant oder unerwartet sind).

Halten Sie außerdem Ihr Betriebssystem und Ihre Software mit den neuesten Sicherheits-Patches auf dem neuesten Stand und verwenden Sie seriöse Antiviren-Software, um Ihr System vor potenziellen Bedrohungen zu schützen. Wenn Sie glauben, dass Ihr Computer bereits infiziert ist, empfehlen wir, einen Scan mit Combo Cleaner durchzuführen, um infiltrierte Malware automatisch zu entfernen.

Screenshot des Verwaltungsbereichs von DarkVision RAT:

DarkVision RAT Verwaltungsbereich

Screenshot der fördernden Webseite von DarkVision RAT:

Webseite zur Förderung des DarkVision RATs

Umgehende automatische Entfernung von Malware: Die manuelle Entfernung einer Bedrohung kann ein langer und komplizierter Prozess sein, der fortgeschrittene Computerkenntnisse voraussetzt. Combo Cleaner ist ein professionelles, automatisches Malware-Entfernungstool, das zur Entfernung von Malware empfohlen wird. Laden Sie es durch Anklicken der untenstehenden Schaltfläche herunter:
▼ LADEN Sie Combo Cleaner herunter Der kostenlose Scanner prüft, ob Ihr Computer infiziert ist. Um das Produkt mit vollem Funktionsumfang nutzen zu können, müssen Sie eine Lizenz für Combo Cleaner erwerben. Auf 7 Tage beschränkte kostenlose Testversion verfügbar. Eigentümer und Betreiber von Combo Cleaner ist Rcs Lt, die Muttergesellschaft von PCRisk. Lesen Sie mehr. Indem Sie Software, die auf dieser Internetseite aufgeführt ist, herunterladen, stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen zu.

Schnellmenü:

Wie entfernt man Malware manuell?

Das manuelle Entfernen von Malware ist eine komplizierte Aufgabe - normalerweise ist es das Beste, es Anti-Virus- oder Anti-Malware-Programmen zu erlauben, dies automatisch durchzuführen. Um diese Malware zu entfernen, empfehlen wir die Verwendung von Combo Cleaner.

Falls Sie Malware manuell entfernen möchten, besteht der erste Schritt darin, den Namen der Malware zu identifizieren, die sie versuchen zu entfernen. Hier ist ein Beispiel für ein verdächtiges Programm, das auf dem Computer eines Benutzers ausgeführt wird:

Malware-Prozess läuft im Task-Manager

Falls Sie die Liste der Programme überprüft haben, die auf Ihrem Computer laufen, wie beispielsweise mithilfe des Task-Managers und ein Programm identifiziert haben, das verdächtig aussieht, sollten Sie mit diesen Schritten fortfahren:

manueller Malware-Entfernungsschritt 1Laden Sie ein Programm namens Autoruns herunter. Dieses Programm zeigt Autostart-Anwendungen, Registrierungs- und Dateisystemspeicherorte an:

Aussehen der Autoruns Anwendung

manueller Malware-Entfernungsschritt 2Starten Sie Ihren Computer im abgesicherten Modus neu:

Benutzer von Windows XP und Windows 7: Starten Sie Ihren Computer im abgesicherten Modus. Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Herunterfahren, klicken Sie auf Neu starten, klicken Sie auf OK. Drücken Sie während des Startvorgangs Ihres Computers mehrmals die Taste F8 auf Ihrer Tastatur, bis das Menü Erweitere Windows-Optionen angezeigt wird und wählen Sie dann Den abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern verwenden aus der Liste aus.

Windows 7 oder Windows XP im Abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern ausführen

Ein Video, das zeigt, wie Windows 7 in "Abgesicherter Modus mit Netzwerktreibern" gestartet werden kann:

Windows 8 Benutzer: Starten Sie Windows 8 im Abgesicherten Modus mit Vernetzung - Gehen Sie zum Startbildschirm von Windows 8, geben Sie "Erweitert" ein und wählen Sie in den Suchergebnissen "Einstellungen". Klicken Sie auf "Erweiterte Startoptionen", im geöffneten Fenster "Allgemeine PC-Einstellungen" wählen Sie "Erweiterter Start". Klicken Sie auf die Schaltfläche "Jetzt neu starten".

Ihr Computer startet nun neu und zeigt das Menü "Erweiterte Startoptionen" an. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Problembehandlung" und dann auf die Schaltfläche "Erweiterte Optionen". Klicken Sie im Bildschirm mit den erweiterten Optionen auf "Starteinstellungen". Klicken Sie auf die Schaltfläche "Neu starten". Ihr PC wird neu gestartet und zeigt den Bildschirm "Starteinstellungen" an. Drücken Sie F5, um im Abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern zu starten.

Windows 8 im Abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern ausführen

Ein Video, das zeigt, wie Windows 8 in "Abgesicherter Modus mit Netzwerktreibern" gestartet werden kann:

Windows 10 Benutzer: Klicken Sie auf das Windows-Logo und wählen Sie das Power-Symbol. Klicken Sie im geöffneten Menü auf "Neu starten", während Sie die Umschalttaste auf Ihrer Tastatur gedrückt halten. Klicken Sie im Fenster "Option auswählen" auf "Fehlerbehebung" und anschließend auf "Erweiterte Optionen".

Wählen Sie im erweiterten Optionsmenü "Starteinstellungen" aus und klicken Sie auf die Schaltfläche "Neu starten". Im folgenden Fenster sollten Sie auf Ihrer Tastatur auf die Taste "F5" klicken. Dadurch wird Ihr Betriebssystem im abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern neu gestartet.

Windows 10 im Abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern ausführen

Ein Video, das zeigt, wie Windows 10 in "Abgesicherter Modus mit Netzwerktreibern" gestartet werden kann:

manueller Malware-Entfernungsschritt 3Extrahieren Sie das heruntergeladene Archiv und führen Sie die Datei Autoruns.exe aus.

Das Autoruns.zip Archiv extrahieren und die Autoruns.exe Anwendung ausführen

manueller Malware-Entfernungsschritt 4Klicken Sie in der Anwendung Autoruns oben auf "Optionen" und deaktivieren Sie die Optionen "Leere Speicherorte ausblenden" und "Windows-Einträge ausblenden". Klicken Sie nach diesem Vorgang auf das Symbol "Aktualisieren".

Ergebnisse der Autoruns Anwendung aktualisieren

manueller Malware-Entfernungsschritt 5Überprüfen Sie die von der Autoruns-Anwendung bereitgestellte Liste und suchen Sie die Malware-Datei, die Sie entfernen möchten.

Sie sollten ihren vollständigen Pfad und Namen aufschreiben. Beachten Sie, dass manche Malware Prozessnamen unter seriösen Windows-Prozessnamen versteckt. In diesem Stadium ist es sehr wichtig, das Entfernen von Systemdateien zu vermeiden. Nachdem Sie das verdächtige Programm gefunden haben, das Sie entfernen möchten, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Namen und wählen Sie "Löschen".

Malware in Autoruns löschen

Nachdem Sie die Malware über die Anwendung Autoruns entfernt haben (dies stellt sicher, dass die Malware beim nächsten Systemstart nicht automatisch ausgeführt wird), sollten Sie auf Ihrem Computer nach dem Malware-Namen suchen. Stellen Sie sicher, dass Sie verstecke Dateien und Ordner aktivieren, bevor Sie fortfahren. Falls Sie den Dateinamen der Malware finden, dann stellen Sie sicher, ihn zu entfernen.

Nach Malware suchen und sie löschen

Starten Sie Ihren Computer im normalen Modus neu. Das Befolgen dieser Schritte sollte alle Malware von Ihrem Computer entfernen. Beachten Sie, dass die manuelle Entfernung erweiterte Computerkenntnisse voraussetzt. Wenn Sie diese Fähigkeiten nicht haben, überlassen Sie die Entfernung den Antivirus- und Anti-Malware-Programmen.

Diese Schritte funktionieren bei erweiterten Malware-Infektionen womöglich nicht. Wie immer ist es am Besten, Infektionen zu vermeiden, anstatt Malware später zu entfernen. Um Ihren Computer sicher zu halten, installieren Sie die neuesten Betriebssystem-Updates und benutzen Sie Antivirus-Software. Um sicherzugehen, dass Ihr Computer keine Malware-Infektionen aufweist, empfehlen wir einen Scan mit Combo Cleaner.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Mein Computer ist mit der Malware DarkVision infiziert. Sollte ich mein Speichermedium formatieren, um sie loszuwerden?

Wenn Ihr Computer mit der DarkVision-Malware infiziert ist, kann sie durch Formatieren des Geräts effektiv entfernt werden. Diese Methode sollte jedoch nur als letzter Ausweg betrachtet werden, da dabei alle Daten auf dem Computer gelöscht werden. Bevor Sie diesen Schritt tun, sollten Sie versuchen, die Malware mit einem Antivirenprogramm zu entfernen.

Was sind die größten Probleme, die Malware verursachen kann?

Zu den größten Problemen, die Malware verursachen kann, gehören der Diebstahl sensibler Informationen wie persönlicher und finanzieller Daten, die Zerstörung wichtiger Dateien und Dokumente und die Unbrauchbarmachung des Systems. Malware kann auch zu finanziellen Einbußen, Rufschädigung und rechtlichen Konsequenzen führen.

Was ist der Zweck von DarkVision?

Diese Malware verschafft den Angreifern Fernzugriff, so dass sie den kompromittierten Computer kontrollieren und für bösartige Aktivitäten nutzen können.

Wie hat DarkVision meinen Computer infiltriert?

Die Verbreitung von DarkVision wird bekanntermaßen durch den Smoke Loader Trojaner vorgenommen, der Trojaner wird in der Regel über Spam-E-Mails verbreitet, die sich als arbeitsbezogene Dokumente oder Arbeitsanwendungen mit Microsoft Office-Dateien ausgeben.

Wird Combo Cleaner mich vor Malware schützen?

Combo Cleaner ist in der Lage, fast alle bekannten Malware-Infektionen zu erkennen und zu entfernen. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass sich ausgeklügelte Malware oft in den Tiefen des Systems verstecken kann. Daher ist es wichtig, einen vollständigen Systemscan durchzuführen, um seine Erkennung und Entfernung sicherzustellen.

▼ Diskussion einblenden

Über den Autor:

Tomas Meskauskas

Meine Leidenschaft gilt der Computersicherheit und -technologie. Ich habe mehr als 10 Jahre Erfahrung in verschiedenen Unternehmen im Zusammenhang mit der Lösung computertechnischer Probleme und der Internetsicherheit. Seit 2010 arbeite ich als Autor und Redakteur für PCrisk. Folgen Sie mir auf Twitter und LinkedIn, um über die neuesten Bedrohungen der Online-Sicherheit informiert zu bleiben. Lesen Sie mehr über den Autor.

Das Sicherheitsportal PCrisk wurde von vereinten Sicherheitsforschern entwickelt, um Computeranwender über die neuesten Online-Sicherheitsbedrohungen aufzuklären. Weitere Informationen über die Autoren und Forscher, die bei PCrisk arbeiten, finden Sie auf unserer Kontaktseite.

Unsere Anleitungen zur Entfernung von Malware sind kostenlos. Wenn Sie uns jedoch unterstützen möchten, können Sie uns eine Spende schicken.

Über uns

PCrisk

PCrisk ist ein Cybersicherheitsportal, das Internet-Benutzer über die neuesten digitalen Bedrohungen informiert. Unsere Inhalte werden von Sicherheitsexperten und professionellen Malware-Forschern bereitgestellt. Lesen Sie mehr über uns.

Entfernungsanweisungen in anderen Sprachen
QR Code
DarkVision Fernzugrifftrojaner QR code
Scannen Sie diesen QR Code, um einfachen Zugriff auf einen Entfernungsleitfaden für DarkVision Fernzugrifftrojaner auf Ihrem mobilen Gerät zu haben.
Wir empfehlen:

Entfern Sie Windows-Malware Infektionen noch heute:

▼ JETZT ENTFERNEN
Combo Cleaner für Windows herunterladen

Plattform: Windows

Bewertung des Herausgebers für Combo Cleaner:
BewertungAusgezeichnet!

[Zum Seitenanfang]

Der kostenlose Scanner prüft, ob Ihr Computer infiziert ist. Um das Produkt mit vollem Funktionsumfang nutzen zu können, müssen Sie eine Lizenz für Combo Cleaner erwerben. Auf 7 Tage beschränkte kostenlose Testversion verfügbar. Eigentümer und Betreiber von Combo Cleaner ist Rcs Lt, die Muttergesellschaft von PCRisk. Lesen Sie mehr.