FacebookTwitterLinkedIn

Vertrauen Sie keinen falschen Pop-ups, die um Zugriff auf Ihren Download-Ordner bitten

Auch bekannt als: "Terminal" would like to access files in your Download folder Pop-up
Verbreitung: Niedrig
Schadenshöhe: Mittel

Wie entfernt man den "Terminal would like to access files in your Download folder" Pop-up von einem Mac?

Was ist die "Terminal would like to access files in your Download folder" Nachricht?

Trotz seiner großen Ähnlichkeit mit echten Systembenachrichtigungen, handelt es sich bei "Terminal would like to access files in your Download folder" um ein gefälschtes Pop-up. Dieses Fenster verlangt danach, "Terminal" einen Zugriff auf den Ordner "Download" zu gewähren. Es wird dringend davon abgeraten, zweifelhafter Software den Zugang auf jegliche Einstellungen zu erlauben, da die Erteilung einer solchen Erlaubnis zu einer Reihe von ernsthaften Problemen führen kann. Das Pop-up "Terminal would like to access files in your Download folder" wird wahrscheinlich dann angezeigt, wenn Adware das Gerät infiltriert hat. Browserentführer und andere PUAs (Potenziell Unerwünschte Anwendungen) sind ebenfalls in der Lage, unseriöse Benachrichtigungen anzuzeigen.

Terminal would like to access files in your Download folder scam Pop-up

Wie in der Einführung erwähnt, werden Fenster wie "Terminal would like to access files in your Download folder" normalerweise aufgrund von installierten PUAs angezeigt. Diese Software benötigt häufig keine ausdrückliche Zustimmung, um Systeme zu infiltrieren; daher sind sich Benutzer möglicherweise ihrer Anwesenheit nicht bewusst. Darüber hinaus können unerwünschte Apps abscheuliche Fähigkeiten haben, die unerwähnt bleiben. Daher müssen Benutzer, zusätzlich dazu, ihnen den Zugriff zu verweigern, nach dem sie verlangen - diese Anwendungen entfernen.

Adware ist berüchtigt dafür, verschiedene Pop-ups anzuzeigen; Software innerhalb dieser Klassifikation kann jedoch die Platzierung von grafischen Inhalten Dritter auf jeder Webseite und anderen Interfaces ermöglichen. Adware-Arten können Banner, Umfragen, Gutscheine und andere aufdringliche Werbeanzeigen übermitteln. Die Anzeigen beeinträchtigen, wenn sie auf besuchten Seiten platziert werden, das Surferlebnis erheblich, indem sie die Webseiten-Sichtbarkeit und die Surfgeschwindigkeit einschränken. Aufdringliche Anzeigen sind irreführend, betrügerisch und sie könnten sogar bösartig sein. Einmal angeklickt, leiten sie auf unsichere/gefährliche Webseiten weiter und manche können heimlich Software (z.B. PUAs) herunterladen/installieren.

Potenziell unerwünschte Anwendungen können verschiedene schädliche Funktionen haben und die Funktionen können in verschiedenen Kombinationen auftreten. Einige Arten können nicht vertrauenswürdige und bösartige Seiten zwangsöffnen. Eine weitere Art namens Browserentführer agiert, indem sie Änderungen an Browsereinstellungen vornimmt und den Zugang zu ihnen einschränkt/verweigert - um gefälschte Suchmaschinen zu fördern. Wenn ein Browserentführer installiert ist, leiten neu geöffnete Browser-Registerkarten/Fenster und in die URL-Leiste eingegebene Suchanfragen - zu der Adresse des geförderten Websuchers weiter. Unseriöse Suchmaschinen können selten Suchergebnisse zur Verfügung stellen, also neigen sie dazu, auf Google, Yahoo, Bing und andere seriöse weiterzuleiten (oder Weiterleitungsketten zu verursachen, die bei ihnen enden).

Darüber hinaus verfügen die meisten PUAs (unabhängig von deren Art) über Datenverfolgungsfähigkeiten. Informationen von Interesse beinhalten (aber nicht ausschließlich): Browser- und Suchmaschinenverläufe, IP-(Internet Protocol)-Adressen, Standorte und sogar persönlich identifizierbare Daten. PUA-Entwickler machen die gesammelten Daten zu Geld, indem sie sie mit Dritten (möglicherweise Cyberkriminellen) teilen. Zusammengefasst kann die Präsenz von unerwünschter Software auf Geräten - zu Systeminfektionen, ernsthaften Problemen bei der Privatsphäre, finanziellen Verlusten oder sogar zu Identitätsdiebstahl führen. Um die Sicherheit von Geräten und Benutzern zu gewährleisten, müssen alle verdächtigen Anwendungen und Browsererweiterungen/Plug-Ins sofort nach ihrer Entdeckung entfernt werden.

Zusammenfassung der Bedrohung:
Name "Terminal" would like to access files in your Download folder Pop-up
Art der Bedrohung Mac Malware, Mac Virus
Erkennungsnamen (Installationsprogramm) Avast (MacOS:Bundlore-DY [Adw]), BitDefender (Adware.MAC.Bundlore.EJL), Kaspersky (Not-a-virus:HEUR:AdWare.OSX.Bnodlero.ay), Sophos (Bundlore (PUA)), vollständige Liste von Erkennungen (VirusTotal)
Symptome Ihr Mac wird langsamer als normal, Sie sehen unerwünschte Pop-up-Werbeanzeigen, Sie werden auf zwielichtige Webseiten weitergeleitet.
Verbreitungsmethoden Betrügerische Pop-up-Anzeigen, kostenlose Software-Installer (Bündelung)falsche Flash-Player-Installer.
Schaden Internet-Surfverfolgung (potenzielle Probleme bei der Privatsphäre), das Anzeigen von unerwünschten Werbeanzeigen, Weiterleitungen auf zwielichtige Webseiten, Verlust von privaten Informationen.
Entfernung

Um Terminal would like to access files in your Download folder Pop-up zu entfernen, empfehlen unsere Malware-Forscher, Ihren Computer mit Combo Cleaner zu scannen.
▼ Laden Combo Cleaner
Der kostenlose Scanner überprüft, ob Ihr Computer infiziert ist. Um das Produkt mit vollem Funktionsumfang nutzen zu können, müssen Sie eine Lizenz für Combo Cleaner erwerben. Begrenzte drei Tage kostenlose Testversion verfügbar.

"Terminal would like to control this computer" ist ein Beispiel für ein gefälschtes Pop-up, ähnlich wie "Terminal would like to access files in your Download folder". Wie bereits erwähnt, wurde bei Adware beobachtet, dass sie irreführende Nachrichten anzeigt. EssentialType, SearchBrowserSky, RecordMapper - sind einige Beispiele für Adware-artige Apps. Diese Anwendungen erscheinen normalerweise seriös und nützlich. Ihre Funktionen funktionieren jedoch selten wie beworben und in den meisten Fällen - funktionieren sie überhaupt nicht. Tatsächlich gilt dies für fast alle PUAs. Das einzige Ziel von unerwünschter Software besteht darin, auf Kosten von Benutzern Einnahmen zu generieren. Anstatt irgendwelche der versprochenen Funktionen zu liefern, können PUAs stattdessen aufdringliche Werbekampagnen durchführen, Weiterleitungen verursachen, Browser entführen und private Daten sammeln.

Wie wurden potenziell unerwünschte Anwendungen auf meinem Computer installiert?

PUAs werden über Download-/Installations-Setups anderer Produkte verbreitet. Diese betrügerische Marketingmethode, gewöhnliche Software zusammen mit unerwünschten oder bösartigen Ergänzungen zu verpacken - wird als "Bündelung" bezeichnet. Überstürzte Download-/Installationsprozesse (z.B. ignorierte Nutzungsbestimmungen, übersprungene Schritte und Abschnitte usw.) erhöhen das Risiko, gebündelten Inhalten unabsichtlich den Zugang auf das System zu gewähren. Gefälschte Adobe Flash Player-Updates werden ebenfalls verwendet, um PUAs (insbesondere Adware-Arten) zu verbreiten. Aufdringliche Werbeanzeigen verbreiten diese Anwendungen ebenfalls. Sobald angeklickt, können diese Anzeigen Scripts ausführen, um ohne die Zustimmung von Benutzern heimlich Downloads/Installationen durchzuführen. PUAs könnten außerdem über "offizielle" Förderungs-/Download-Webseiten verfügen.

Wie kann die Installation von potenziell unerwünschten Anwendungen vermieden werden?

Es wird empfohlen, vor Download/Installation und/oder Kauf nach Produkten zu recherchieren. Außerdem müssen alle Downloads mithilfe offizieller und verifizierter Quellen durchgeführt werden. Nicht vertrauenswürdige Downloadkanäle, z.B. inoffizielle und kostenlose File-Hosting-Webseiten, Peer-to-Peer-Sharing-Netzwerke (Torrent Clients, eMule, Gnutella usw.) und andere Downloadprogramme Dritter - bieten häufig schädliche und/oder gebündelte Inhalte an. Beim Herunterladen/Installieren wird empfohlen, Nutzungsbestimmungen zu lesen, alle verfügbaren Optionen zu studieren, die Einstellungen "Benutzerdefiniert/Erweitert" zu verwenden und sich gegen zusätzliche Apps, Werkzeuge, Funktionen und so weiter zu entscheiden. Genauso wichtig ist es, beim Surfen Vorsicht walten zu lassen. Aufdringliche Werbeanzeigen erscheinen gewöhnlich und harmlos; sie leiten jedoch auf unsichere und fragwürdige Seiten (z.B. Glücksspiel, Pornografie, Erwachsenendating usw.) um. Im Falle von Begegnungen mit Anzeigen und/oder Weiterleitungen dieser Art, muss das System überprüft und alle verdächtigen, erkannten Anwendungen und Browsererweiterungen/Plug-ins - unverzüglich von ihm entfernt werden. Wenn Ihr Computer bereits mit PUAs infiziert ist, empfehlen wir, einen Scan mit Combo Cleaner durchzuführen, um sie automatisch zu beseitigen.

Der in dem gefälschten System-Dialogfenster angezeigte Text:

"Terminal" würde gerne auf Dateien in Ihrem Download-Ordner zugreifen.


[Nicht Erlauben] [OK]

Betrügerisches Installationsprogramm (gefälschtes Adobe Flash Player-Aktualisierungsprogramm), das verschiedene Adware-Anwendungen fördert, die dieses gefälschte Pop-up übermitteln:

Erster Installationsschritt:

Betrügerisches Installationsprogramm (falsches Flash Updateprogramm) wird zum Ändern von Adware verwendet (Schritt 1)

Zweiter Installationsschritt:

Betrügerisches Installationsprogramm (falsches Flash Updateprogramm) wird zum Ändern von Adware verwendet (Schritt 2)

Sofortige automatische Entfernung von Terminal would like to access files in your Download folder Pop-up: Die manuelle Entfernung einer Bedrohung kann ein langer und komplizierter Prozess sein, der fortgeschrittene Computerkenntnisse voraussetzt. Combo Cleaner ist ein professionelles, automatische Malware-Entfernungstool, das zur Entfernung von Terminal would like to access files in your Download folder Pop-up empfohlen wird. Laden Sie es herunter, indem Sie auf die untenstehende Schaltfläche klicken:
▼ LADEN Sie Combo Cleaner herunter (Mac) Der kostenlose Scanner prüft, ob Ihr Computer infiziert ist. Um das Produkt mit vollem Funktionsumfang nutzen zu können, müssen Sie eine Lizenz für Combo Cleaner erwerben. Begrenzte drei Tage kostenlose Testversion verfügbar. Indem Sie Software, die auf dieser Internetseite aufgeführt ist, herunterladen, stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen zu.

Schnellmenü:

Das Video zeigt, wie man Adware und Browserentführer von einem Mac Computer entfernt:

Entfernung potenziell unerwünschter Anwendungen:

Potenziell unerwünschte Anwendungen von Ihrem "Anwendungen" Ordner entfernen:

Mac Browserentführer-Entfernung vom Programmeordner

Klicken Sie auf das Finder Symbol. Im Finder Fenster, wählen Sie "Anwendungen". Im Anwendungsordner, suchen Sie nach “MPlayerX”, “NicePlayer”, oder anderen verdächtigen Anwendungen und ziehen sie diese in den Papierkorb. Nachdem Sie die potenziell unerwünschte(n) Anwendung(en) entfernt haben, die online Werbung verursachen, scannen Sie Ihren Mac auf verbleibende, unerwünschte Komponenten.

"Terminal" would like to access files in your Download folder Pop-up bezogene Dateien und Ordner entfernen:

Finder go to folder command

Klicken Sie auf das Finder Symbol aus der Menüleiste, wählen Sie Gehen und klicken Sie auf Zum Ordner gehen...

step1Suchen Sie nach Dateien, die von werbefinanzierter Software erzeugt wurden im /Library/LaunchAgents Ordner:

removing adware from launch agents folder step 1

Im Gehen zu Ordner...Leiste, geben Sie ein: /Library/LaunchAgents

removing adware from launch agents folder step 2
Im "LaunchAgents" Ordner, suchen Sie nach allen kürzlich hinzugefügten, verdächtigen Dateien und bewegen Sie diese in den Papierkorb. Beispiele für Dateien, die von werbefinanzierter Software erzeugt wurden - "installmac.AppRemoval.plist", "myppes.download.plist", "mykotlerino.ltvbit.plist", "kuklorest.update.plist", etc. Werbefinanzierte Software installiert häufig mehrere Dateien zur gleichen Zeit.

step2Suchen Sie nach Dateien, die von werbefinanzierter Software erzeugt wurden im /Library/Application Support Ordner:

removing adware from application support folder step 1

Im Gehen zu Ordner...Leiste, geben Sie ein: /Library/Application Support

removing adware from application support folder step 2
Im "Application Support" Ordner, suchen Sie nach allen kürzlich hinzugefügten, verdächtigen Ordnern. Zum Beispiel "MplayerX" oder "NicePlayer" und bewegen Sie diese Ordner in den Papierkorb.

step3Suchen Sie nach Dateien, die von werbefinanzierter Software erzeugt wurden im ~/Library/LaunchAgents Ordner:

removing adware from ~launch agents folder step 1


Im Gehen zu Ordner Leiste, geben Sie ein: ~/Library/LaunchAgents

removing adware from ~launch agents folder step 2Im "LaunchAgents" Ordner, suchen Sie nach allen kürzlich hinzugefügten, verdächtigen Dateien und bewegen Sie diese Ordner in den Papierkorb. Beispiele für Dateien, die von werbefinanzierter Software erzeugt wurden - "installmac.AppRemoval.plist", "myppes.download.plist", "mykotlerino.ltvbit.plist", "kuklorest.update.plist", etc. Werbefinanzierte Software installiert häufig mehrere Dateien zur gleichen Zeit.

step4Suchen Sie nach Dateien, die von werbefinanzierter Software erzeugt wurden im /Library/LaunchDaemons Ordner:

removing adware from launch daemons folder step 1
Im Gehen zu Ordner Leiste, geben Sie ein: ~/Library/LaunchDaemons

removing adware from launch daemons folder step 2Im "LaunchDaemons" Ordner, suchen Sie nach allen kürzlich hinzugefügten, verdächtigen Dateien. Zum Beispiel "com.aoudad.net-preferences.plist", "com.myppes.net-preferences.plist", "com.kuklorest.net-preferences.plist", "com.avickUpd.plist", etc., und bewegen Sie diese in den Papierkorb.

step 5 Scannen Sie Ihren Computer mit Combo Cleaner:

Wenn Sie alle Schritte in der richtigen Reihenfolge befolgt haben, sollte Ihr Mac frei von Infektionen sein. Um sicherzustellen, dass Ihr System nicht infiziert ist, scannen Sie es mit Combo Cleaner Antivirus. HIER herunterladen. Nach dem Herunterladen der Datei, klicken Sie auf das Installationsprogramm combocleaner.dmg. Ziehen Sie im geöffneten Fenster das Symbol Combo Cleaner auf das Symbol Anwendungen und legen Sie es dort ab. Öffnen Sie jetzt Ihr Launchpad und klicken Sie auf das Symbol Combo Cleaner. Warten Sie, bis Combo Cleaner seine Virendatenbank aktualisiert hat und klicken Sie auf die Schaltfläche „Combo Scan starten“.

scan-with-combo-cleaner-1

Combo Cleaner scannt Ihren Mac jetzt auf Infektionen mit Malware. Wenn der Antivirus-Scan „Keine Bedrohungen gefunden“ anzeigt, heißt das, dass Sie mit dem Entfernungsleitfaden fortfahren können. Andernfalls wird empfohlen, alle gefundenen Infektionen vorher zu entfernen.

scan-with-combo-cleaner-2

Nachdem Dateien und Ordner entfernt wurden, die von dieser werbefinanzierten Software erzeugt wurden, entfernen Sie weiter falsche Erweiterungen von Ihren Internetbrowsern.

"Terminal" would like to access files in your Download folder Pop-up Startseiten und Standard Internetsuchmaschinen von Internetbrowsern:

safari browser iconBösartige Erweiterungen von Safari entfernen:

"Terminal" would like to access files in your Download folder Pop-up bezogene Safari Erweiterungen entfernen:

safari browser preferences

Öffnen Sie den Safari Browser. Aus der Menüleiste wählen Sie "Safari" und klicken Sie auf "Benutzereinstellungen...".

safari extensions window

Im Benutzereinstellungen Fenster wählen Sie "Erweiterungen" und suchen Sie nach kürzlich installierten, verdächtigen Erweiterungen. Wenn Sie sie gefunden haben, klicken Sie auf "Deinstallieren" Symbol daneben. Beachten Sie, dass Sie alle Erweiterungen sicher von ihrem Safari Browser deinstallieren können. Keine davon sind unabdingbar für die normale Funktion des Browsers.

  • Falls Sie weiterhin Probleme mit Browserweiterleitungen und unerwünschter Werbung haben - Safari zurücksetzen.

firefox browser iconBösartige Programmerweiterungen von Mozilla Firefox entfernen:

"Terminal" would like to access files in your Download folder Pop-up bezogene Mozilla Firefox Zusätze entfernen:

accessing mozilla firefox add-ons

Öffen Sie Ihren Mozilla Firefox Browser. In der oberen rechten Ecke des Bildschirms, klicken Sie auf das "Menü öffnen" (drei horizontale Linien) Symbol. Aus dem geöffneten Menü wählen Sie "Zusätze".

removing malicious add-ons from mozilla firefox

Wählen Sie den "Erweiterungen" Reiter und suchen Sie nach allen kürzlich installierten, verdächtigen Zusätzen. Wenn Sie sie gefunden haben, klicken Sie auf das "Entfernen" Symbol daneben. Beachten Sie, dass Sie alle Erweiterungen deinstallieren von Ihrem Mozilla Firefox Browser entfernen können - keine davon sind unabdingbar für die normale Funktion des Browsers.

chrome-browser-iconBösartige Erweiterungen von Google Chrome entfernen:

"Terminal" would like to access files in your Download folder Pop-up bezogene Google Chrome Zusätze entfernen:

removing malicious google chrome extensions step 1

Öffnen Sie Google Chrome und klicken Sie auf das "Chrome Menü" (drei horizontale Linien) Symbol, das sich in der rechten oberen Ecke des Browserfensters befindet. Vom Klappmenü wählen Sie "Mehr Hilfsmittel" und wählen Sie "Erweiterungen".

removing malicious Google Chrome extensions step 2

Im "Erweiterungen" Fenster, suchen Sie nach allen kürzlich installierten, versächtigen Zusätzen. Wenn Sie sie gefunden haben, klicken Sie auf das "Papierkorb" Symbol daneben. Beachten Sie, dass Sie alle Erweiterungen sicher von Ihrem Google Chrome Browser entfernen können - keine davon sind unabdingbar für die normale Funktion des Browsers.

Hier klicken zur Veröffentlichung eines Kommentars

Über den Autor:

Tomas Meskauskas

Meine Leidenschaft gilt der Computersicherheit und -technologie. Ich habe mehr als 10 Jahre Erfahrung in verschiedenen Unternehmen im Zusammenhang mit der Lösung computertechnischer Probleme und der Internetsicherheit. Seit 2010 arbeite ich als Autor und Redakteur für PCrisk. Folgen Sie mir auf Twitter und LinkedIn, um über die neuesten Bedrohungen der Online-Sicherheit informiert zu bleiben. Lesen Sie mehr über den Autor.

Das Sicherheitsportal PCrisk wurde von vereinten Sicherheitsforschern entwickelt, um Computeranwender über die neuesten Online-Sicherheitsbedrohungen aufzuklären. Weitere Informationen über die Autoren und Forscher, die bei PCrisk arbeiten, finden Sie auf unserer Kontaktseite.

Unsere Anleitungen zur Entfernung von Malware sind kostenlos. Wenn Sie uns jedoch unterstützen möchten, können Sie uns eine Spende schicken.

Entfernungsanweisungen in anderen Sprachen
QR Code
Terminal would like to access files in your Download folder Pop-up QR code
Ein QR Code (Quick Response Code/Code für schnelle Reaktion) ist ein maschinenlesbarer Code, der URLs und andere Informationen speichert. Dieser Code kann mit einer Kamera auf dem Smartphone, oder Tablet gelesen werden. Scannen Sie diesen QR Code, um einfachen Zugriff auf einen Entfernungsleitfaden für "Terminal" would like to access files in your Download folder Pop-up auf Ihrem mobilen Gerät zu haben.
Wir empfehlen:

Entfern Sie Terminal would like to access files in your Download folder Pop-up noch heute:

▼ ENTFERNEN SIE SIE JETZT MIT Combo Cleaner (Mac)

Plattform: macOS

Bewertung des Herausgebers für Combo Cleaner:
Ausgezeichnet!

[Zum Seitenanfang]

Der kostenlose Scanner prüft, ob Ihr Computer infiziert ist. Um das Produkt mit vollem Funktionsumfang nutzen zu können, müssen Sie eine Lizenz für Combo Cleaner erwerben. Begrenzte drei Tage kostenlose Testversion verfügbar.