FacebookTwitterLinkedIn

Vermeiden Sie die Infektion Ihres Systems durch "Google Pay" Betrugs-E-Mails

Auch bekannt als: Taurus Malware
Schadenshöhe: Stark

Was ist die "Google Pay" E-Mail?

"Google Pay" ist eine Spam-E-Mail-Kampagne, die entwickelt wurde, um die informationsstehlende Malware Taurus stealer - zu verbreiten. Die im Rahmen dieser Kampagne verbreiteten, irreführenden E-Mails werden als Zahlungsbestätigungen präsentiert. Die Nachrichten haben Anhänge mit dem Thema DocuSign.

Wenn diese Anhänge geöffnet und Makrobefehle aktiviert werden, beginnt der Download und die Installation des Stealers Taurus.

Google Pay Malware verbreitet eine E-Mail Spam-Kampagne

"Google Pay" "-E-Mails mit dem Betreff/Titel "Zahlungsbestätigung" (diese können variieren) sind nicht vertrauenswürdig und stellen keine bestimmten Informationen zur Verfügung. Dies ist eine gängige Taktik bei betrügerischen E-Mails, denn je weniger Details angegeben werden, desto wahrscheinlicher ist es, dass Benutzer die Nachrichten mit echten Bestellungen, Deals in Verbindung bringen und sie aufgrund von Verwirrung/Neugier weniger wahrscheinlich untersuchen.

Die "Google Pay"-E-Mails sind in keiner Weise mit Google LLC verbunden - dieser Titel wird im Zusammenhang mit dem Namen des infektiösen Anhangs ("google_pay_invoice-0161585.doc") und den irreführenden Nachrichten mit einem Google Maps-Bild zugeordnet.

Diese E-Mails listen außerdem eine Adresse, ein Kaufdatum, eine Transaktions-ID, Artikelkosten und die Menge auf (um welches Produkt es sich selbst handelt wird in keiner Weise angegeben). Der Anhang hat das Thema DocuSign und enthält angeblich den Kaufbeleg. Sobald dieses Microsoft Office-Dokument geöffnet wird und Makros (die Bearbeitung/Inhalte) aktiviert werden, wird der Infektionsprozess des Stealers Taurus ausgelöst.

 Der Hauptzweck dieses bösartigen Programms ist Datendiebstahl. Taurus kann verschiedene sensible Informationen aus bestimmten Browsern, E-Mail-Clients, Kryptowährungs-Wallets (Kryptowallets), FTP (File Transfer Protocol)-Anwendungen und anderer Software sowie dem System selbst extrahieren und herausschleusen.

Diese Malware kann auch Ketteninfektionen verursachen. D.h. zusätzliche Malware herunterladen/installieren (z.B. Trojans, Ransomware, Kryptominer usw.). Zusammenfassend lässt sich sagen, dass betrügerischen "Google Pay“-E-Mails zu vertrauen zu hochriskanten Systeminfektionen, finanziellen Verlusten, schwerwiegenden Datenschutzproblemen und Identitätsdiebstahl führen kann.

Zusammmenfassung der Bedrohung:
Name Taurus Malware
Art der Bedrohung Trojaner, Passwortstehlender Virus, Banking-Malware, Spyware.
Schwindel E-Mails werden als Kaufbestätigungen getarnt und enthalten Kaufrechnungen.
Anhang(Anhänge) google_pay_invoice-0161585.doc
Erkennungsnamen DrWeb (Trojan.DownLoader34.9302), Fortinet (VBA/Agent.50B9!tr), ESET-NOD32 (VBA/TrojanDownloader.Agent.MUV), Kaspersky (HEUR:Trojan.MSOffice.SAgent.gen), vollständige Liste von Erkennungen (VirusTotal)
Symptome Trojaner werden entwickelt, um den Computer des Opfers heimlich zu infiltrieren und ruhig zu bleiben und daher sind auf einer infizierten Maschine keine bestimmten Symptome klar erkennbar.
Nutzlast Taurus
Verbreitungsmethoden Infizierte E-Mail-Anhänge, bösartige Online-Werbeanzeigen, Social Engineering, Software-"Cracks".
Schaden Gestohlene Passwörter und Bankdaten, Identitätsdiebstahl, der Computer des Opfers wurde einem Botnetz hinzugefügt.
Entfernung

Um Taurus Malware zu entfernen, empfehlen unsere Malware-Forscher, Ihren Computer mit Combo Cleaner zu scannen.
▼ Laden Combo Cleaner
Der kostenlose Scanner überprüft, ob Ihr Computer infiziert ist. Um das Produkt mit vollem Funktionsumfang nutzen zu können, müssen Sie eine Lizenz für Combo Cleaner erwerben. 7 Tage beschränkte kostenlose Testversion verfügbar. Eigentümer und Betreiber von Combo Cleaner ist Rcs Lt, die Muttergesellschaft von PCRisk. Lesen Sie mehr.

"Sincere Apologies For This Delay", "Salesforce Email Virus", "Universidade De Lisboa" and "Philippine Overseas Employment Administration" sind einige Beispiele für andere malwareverbreitende E-Mails. Sie werden zu Tausenden verbreitet, während groß angelegten Operationen, die als "Spam-Kampagnen" bezeichnet werden.

Die Nachrichten werden normalerweise als "wichtig", "dringend", "vorrangig" und ähnlich dargestellt. Sie können sogar als E-Mail von seriösen Institutionen, Organisationen, Unternehmen und anderen Entitäten getarnt werden, jedoch ist die Verbreitung von bösartiger Software nicht der einzige Zweck von Spam-Kampagnen. Sie werden auch für Phishing und andere Betrugsmaschen verwendet.

Unabhängig davon, was diese Nachrichten, behaupten anzubieten, ist ihr Zweck identisch: Einnahmen für die Betrüger/Cyberkriminellen hinter ihnen zu generieren.

Wie hat "Google Pay Email Virus" meinen Computer infiziert?

Systeme werden von gefährlichen Dateien infiziert, die im Rahmen von Spam-Kampagnen versendet werden. Bösartige Dateien können in verschiedenen Formaten auftreten (z.B. als Archive, ausführbare Dateien, PDF- und Microsoft Office-Dokumente, JavaScript usw.) und wenn sie ausgeführt, betrieben oder sonstwie geöffnet werden - wird der Infektionsprozess/die Infektionskette (d.h. der Download/die Installation von Malware) eingeleitet.

Beispielsweise infizieren Microsoft Office-Dokumente Systeme, indem sie bösartige Makrobefehle ausführen. In Microsoft Office-Programmen, die vor 2010 veröffentlicht wurden, werden Makros beim Öffnen eines Dokuments ausgeführt, bei späteren Versionen werden Benutzer jedoch aufgefordert, Makrobefehle zu aktivieren (d.h. um das Bearbeiten/Inhalte zu aktivieren) und Infektionsprozesse werden nur dann eingeleitet, wenn Makros manuell aktiviert werden .

Wie kann die Installation von Malware vermieden werden?

Es wird dringend davon abgeraten, verdächtige oder irrelevante E-Mails zu öffnen, insbesondere solche mit Anhängen oder Links, die sich in ihnen befinden, da dies zu einer ernsthaften Systeminfektion führen kann. Darüber hinaus wird Ihnen geraten, Microsoft Office-Versionen zu verwenden, die nach dem Jahr 2010 veröffentlicht wurden.

Neuere Programme verfügen über den Modus "Geschützte Ansicht", der die automatische Ausführung von Makrobefehlen verhindert, Spam-Kampagnen sind jedoch nicht die einzige Verbreitungstechnik von Malware.

Andere gängige Methoden beinhalten die Verbreitung über nicht vertrauenswürdige Downloadkanäle (z.B. inoffizielle und kostenlose File-Hosting-Webseiten, Peer-to-Peer-Sharing-Netzwerke und andere Downloadprogramme Dritter), illegale Aktivierungswerkzeuge ("Cracks") und gefälschte Aktualisierungsprogramme.

Daher ist es wichtig, ausschließlich von offiziellen/verifizierten Quellen aus herunterzuladen und Programme mithilfe von Werkzeugen/Funktionen zu aktivieren/aktualisieren, die von echten Entwicklern zur Verfügung gestellt wurden. Installieren Sie eine namhafte Anti-Virus-/Anti-Spyware-Suite und halten Sie sie auf dem neuesten Stand. Darüber hinaus muss diese Software verwendet werden, um regelmäßige Systemscans durchzuführen und erkannte/potenzielle Bedrohungen zu entfernen.

Falls Sie den Anhang "Google Pay Email Virus" bereits geöffnet haben, empfehlen wir, einen Scan mit Combo Cleaner durchzuführen, um infiltrierte Malware automatisch zu entfernen.

Der E-Mail-Nachricht "Google Pay" dargestellte Text:

Betreff: Zahlungsbestätigung

 

Century House
2592 Carolina Avenue
Hartford, 6103
2020-07-27    Transaktions-ID:  605AA5
137,26 $
Artikel 1
Menge: 1    Preis: 137,26 $
Quittung ist beigefügt
Zwischensumme
Gesamt
137,26 $
137,26 $

Bösartiger Anhang mit dem Thema DocuSign, der entwickelt wurde, um Systeme mit dem Stealer Taurus zu infizieren, der über die Spam-Kampagne "Google Pay" ("google_pay_invoice-0161585.doc") verbreitet wird:

Durch die Google Pay Spam-Kampagne verbreiteter bösartiger Anhang (google_pay_invoice-0161585.doc)

Sofortige automatische Entfernung von Taurus Malware: Die manuelle Entfernung einer Bedrohung kann ein langer und komplizierter Prozess sein, der fortgeschrittene Computerkenntnisse voraussetzt. Combo Cleaner ist ein professionelles, automatische Malware-Entfernungstool, das zur Entfernung von Taurus Malware empfohlen wird. Laden Sie es herunter, indem Sie auf die untenstehende Schaltfläche klicken:
▼ LADEN Sie Combo Cleaner herunter Der kostenlose Scanner prüft, ob Ihr Computer infiziert ist. Um das Produkt mit vollem Funktionsumfang nutzen zu können, müssen Sie eine Lizenz für Combo Cleaner erwerben. 7 Tage beschränkte kostenlose Testversion verfügbar. Eigentümer und Betreiber von Combo Cleaner ist Rcs Lt, die Muttergesellschaft von PCRisk. Lesen Sie mehr. Indem Sie Software, die auf dieser Internetseite aufgeführt ist, herunterladen, stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen zu.

Schnellmenü:

Wie kann Malware manuell entfernt werden?

Das manuelle Entfernen von Malware ist eine komplizierte Aufgabe - normalerweise ist es das Beste, es Anti-Virus- oder Anti-Malware-Programmen zu erlauben, dies automatisch durchzuführen. Um diese Malware zu entfernen, empfehlen wir die Verwendung von Combo Cleaner. Falls Sie Malware manuell entfernen möchten, besteht der erste Schritt darin, den Namen der Malware zu identifizieren, die sie versuchen zu entfernen.

Hier ist ein Beispiel für ein verdächtiges Programm, das auf dem Computer eines Benutzers ausgeführt wird:

Beispiel: Bösartiger Prozess, der auf dem Computer des Benutzers läuft

Falls Sie die Liste der Programme überprüft haben, die auf Ihrem Computer laufen, wie beispielsweise mithilfe des Task-Managers und ein Programm identifiziert haben, das verdächtig aussieht, sollten Sie mit diesen Schritten fortfahren:

manual malware removal step 1Laden Sie ein Programm namens Autoruns herunter. Dieses Programm zeigt Autostart-Anwendungen, Registrierungs- und Dateisystemspeicherorte an:

Screenshot der Autoruns Anwendung

manual malware removal step 2Starten Sie Ihren Computer im abgesicherten Modus neu:

Benutzer von Windows XP und Windows 7: Starten Sie Ihren Computer im abgesicherten Modus. Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Herunterfahren, klicken Sie auf Neu starten, klicken Sie auf OK. Drücken Sie während des Startvorgangs Ihres Computers mehrmals die Taste F8 auf Ihrer Tastatur, bis das Menü Erweitere Windows-Optionen angezeigt wird und wählen Sie dann Den abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern verwenden aus der Liste aus.

Abgesichter Modus mit Netzwerktreibern

Ein Video, das zeigt, wie Windows 7 in "Abgesicherter Modus mit Netzwerktreibern" gestartet werden kann:

Windows 8-Benutzer: Starten Sie Windows 8 im abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern - Gehen Sie auf den Startbildschirm von Windows 8, geben sie Erweitert ein, wählen Sie bei den Suchergebnissen Einstellungen aus. Klicken Sie auf Erweiterte Startoptionen, wählen Sie im geöffneten Fenster "Allgemeine PC-Einstellungen" die Option "Erweiterter Start" aus.

Klicken Sie auf die Schaltfläche "Jetzt neu starten". Ihr Computer wird nun im Menü "Erweiterte Startoptionen" neu gestartet. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Fehlerbehebung" und dann auf die Schaltfläche "Erweiterte Optionen". Klicken Sie im Bildschirm Erweiterte Optionen auf "Starteinstellungen". Klicken Sie auf die Schaltfläche "Neu starten". Ihr PC wird im Bildschirm Starteinstellungen neu gestartet. Drücken Sie F5, um im abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern zu booten.

Windows 8 Abgesichter Modus mit Netzwerktreibern

Ein Video, das zeigt, wie Windows 8 in "Abgesicherter Modus mit Netzwerktreibern" gestartet werden kann:

Windows 10-Benutzer: Klicken Sie auf das Windows-Logo und wählen Sie das Power-Symbol. Klicken Sie im geöffneten Menü auf "Neu starten", während Sie die Umschalttaste auf Ihrer Tastatur gedrückt halten. Klicken Sie im Fenster "Option auswählen" auf "Fehlerbehebung" und anschließend auf "Erweiterte Optionen". Wählen Sie im erweiterten Optionsmenü "Starteinstellungen" aus und klicken Sie auf die Schaltfläche "Neu starten".

Im folgenden Fenster sollten Sie auf Ihrer Tastatur auf die Taste "F5" klicken. Dadurch wird Ihr Betriebssystem im abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern neu gestartet.

windows 10 Abgesichter Modus mit Netzwerktreibern

Ein Video, das zeigt, wie Windows 10 im "Abgesicherter Modus mit Netzwerktreibern" gestartet werden kann:

 

manual malware removal step 3Extrahieren Sie das heruntergeladene Archiv und führen Sie die Datei Autoruns.exe aus.

autoruns.zip extrahieren und autoruns.exe ausführen

manual malware removal step 4Klicken Sie in der Anwendung Autoruns oben auf "Optionen" und deaktivieren Sie die Optionen "Leere Speicherorte ausblenden" und "Windows-Einträge ausblenden". Klicken Sie nach diesem Vorgang auf das Symbol "Aktualisieren".

Klicken Sie oben auf 'Optionen' und deaktivieren Sie die Optionen 'Leere Einträge ausblenden' und 'Windowseinträge ausblenden'

manual malware removal step 5Überprüfen Sie die von der Anwendung Autoruns bereitgestellte Liste und suchen Sie die Malware-Datei, die Sie entfernen möchten.

Sie sollten ihren vollständigen Pfad und Namen aufschreiben. Beachten Sie, dass manche Malware Prozessnamen unter seriösen Windows-Prozessnamen versteckt. In diesem Stadium ist es sehr wichtig, das Entfernen von Systemdateien zu vermeiden. Nachdem Sie das verdächtige Programm gefunden haben, das Sie entfernen möchten, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Namen und wählen Sie "Löschen".

Suchen Sie die Malware-Datei, die Sie entfernen möchten

Nachdem Sie die Malware über die Anwendung Autoruns entfernt haben (dies stellt sicher, dass die Malware beim nächsten Systemstart nicht automatisch ausgeführt wird), sollten Sie auf Ihrem Computer nach dem Malware-Namen suchen. Stell Sie sicher, dass Sie Verstecke Dateien und Ordner aktivieren, bevor Sie fortfahren. Falls Sie den Dateinamen der Malware finden, dann stellen Sie sicher, ihn zu entfernen.

Suchen Sie nach einer Malware-Datei auf Ihrem Computer

Starten Sie Ihren Computer im normalen Modus neu. Diese Schritte zu befolgen sollte jegliche Malware von Ihrem Computer entfernen. Beachten Sie, dass für die manuelle Entfernung von Bedrohungen fortgeschrittene Computerkenntnisse erforderlich sind. Wenn Sie nicht über diese Fähigkeiten verfügen, überlassen Sie das Entfernen von Malware Anti-Virus- und Anti-Malware-Programmen.

Diese Schritte funktionieren möglicherweise nicht bei fortgeschrittenen Malware-Infektionen. Wie immer ist es am besten, eine Infektion zu verhindern, als später zu versuchen, Malware zu entfernen. Installieren Sie die neuesten Betriebssystem-Updates und verwenden Sie Anti-Virus-Software, um die Sicherheit Ihres Computers zu gewährleisten.

Um sicherzustellen, dass Ihr Computer frei von Malware-Infektionen ist, empfehlen wir, ihn mit Combo Cleaner zu scannen.

Häufig gestellte Fragen (Frequently Asked Questions - FAQ)

Warum habe ich diese E-Mail erhalten?

In den meisten Fällen visieren Betrüger hinter E-Mails wie dieser nicht bestimmte Personen ah (diese E-Mails sind nicht persönlich). Betrüger versenden dieselbe E-Mails an Tausende von Personen in der Hoffnung, dass einige darauf hereinfallen. In der Regel werden ihre E-Mails entwickelt, um echt auszusehen.

Ich habe eine dieser E-Mail angehängte Datei heruntergeladen und geöffnet, ist mein Computer infiziert?

Der Zweck dieser E-Mail besteht darin, Empfänger dazu zu verleiten, ein bösartiges MS Word-Dokument zu öffnen und in ihm enthaltene Makrobefehle zu aktivieren. Falls Sie dieses Dokument geöffnet, aber keine Makrobefehle (das Bearbeiten/Inhalte) aktiviert haben, haben Sie die Infektion vermieden.

Ich habe eine Spam-E-Mail gelesen, aber den Anhang nicht geöffnet, ist mein Computer infiziert?

Nein, das Öffnen einer E-Mail kann keinen Schaden anrichten. Computer werden nur dann infiziert, wenn Empfänger Dateien oder Links in E-Mails öffnen.

Wird Combo Cleaner in E-Mail-Anhängen vorhandene Malware-Infektionen entfernen?

Ja, Combo Cleaner kann fast alle bekannten Malware-Infektionen erkennen und beseitigen. Da sich High-End-Malware normalerweise tief im Betriebssystem versteckt, sollten Benutzer sie mithilfe eines vollständigen Systemscans scannen.

Hier klicken zur Veröffentlichung eines Kommentars

Über den Autor:

Tomas Meskauskas

Meine Leidenschaft gilt der Computersicherheit und -technologie. Ich habe mehr als 10 Jahre Erfahrung in verschiedenen Unternehmen im Zusammenhang mit der Lösung computertechnischer Probleme und der Internetsicherheit. Seit 2010 arbeite ich als Autor und Redakteur für PCrisk. Folgen Sie mir auf Twitter und LinkedIn, um über die neuesten Bedrohungen der Online-Sicherheit informiert zu bleiben. Lesen Sie mehr über den Autor.

Das Sicherheitsportal PCrisk wurde von vereinten Sicherheitsforschern entwickelt, um Computeranwender über die neuesten Online-Sicherheitsbedrohungen aufzuklären. Weitere Informationen über die Autoren und Forscher, die bei PCrisk arbeiten, finden Sie auf unserer Kontaktseite.

Unsere Anleitungen zur Entfernung von Malware sind kostenlos. Wenn Sie uns jedoch unterstützen möchten, können Sie uns eine Spende schicken.

Über uns

PCrisk

PCrisk ist ein Cybersicherheitsportal, das Internet-Benutzer über die neuesten digitalen Bedrohungen informiert. Unsere Inhalte werden von Sicherheitsexperten und professionellen Malware-Forschern bereitgestellt. Lesen Sie mehr über uns.

Entfernungsanweisungen in anderen Sprachen
QR Code
Taurus Malware QR code
Scannen Sie diesen QR Code, um einfachen Zugriff auf einen Entfernungsleitfaden für Taurus Malware auf Ihrem mobilen Gerät zu haben.
Wir empfehlen:

Entfern Sie Taurus Malware noch heute:

▼ ENTFERNEN SIE SIE JETZT MIT Combo Cleaner

Plattform: Windows

Bewertung des Herausgebers für Combo Cleaner:
BewertungAusgezeichnet!

[Zum Seitenanfang]

Der kostenlose Scanner prüft, ob Ihr Computer infiziert ist. Um das Produkt mit vollem Funktionsumfang nutzen zu können, müssen Sie eine Lizenz für Combo Cleaner erwerben. 7 Tage beschränkte kostenlose Testversion verfügbar. Eigentümer und Betreiber von Combo Cleaner ist Rcs Lt, die Muttergesellschaft von PCRisk. Lesen Sie mehr.