FacebookTwitterLinkedIn

So entfernt man BluStealer Malware

Auch bekannt als: BluStealer Informationen-Stehler
Schadenshöhe: Stark

Was ist BlueStealer Malware?

BluStealer ist ein fähiger Stealer, der Tastenanschläge protokollieren, Dokumente hochladen und Kryptowährung stehlen kann. Cyberkriminelle verbreiten diese Malware per E-Mail (bösartige E-Mail-Anhänge). Außerdem kann BluStealer virtuelle Maschinen erkennen und es vermeiden, auf ihnen installiert zu werden.

BlueStealer Malware als Bedrohung in Virustotal erkannt

BluStealer kann Krypto-Wallet-Daten stehlen, in der System-Zwischenablage vorhandene Kryptowährungsadressen austauschen, Daten von dem infizierten Computer übertragen, Dokumentdateien finden und hochladen, gedrückte Tasten aufzeichnen (Tastatureingaben protokollieren).

Diese Malware kann Anmeldeinformationen (wie Benutzernamen, Passwörter für E-Mail-Adressen) stehlen, die in beliebten Browsern und Anwendungen sowie Cookies, die in Chrome- und Firefox-Browsern gespeichert sind. Außerdem kann sie Datenbankdateien aus Kryptowährungs-Wallets (einschließlich ArmoryDB, Atomic, Bytecoin, Coinomi, Electrum, Exodus, Guarda, and Jaxx Liberty) extrahieren.

Sie kann auch DOC- (und DOCX-), PDF-, RTF-, TXT-, UTC- und XLXS-Dokumentdateien herunterladen, die nicht größer als 2,5 Megabyte sind, Screenshots aufnehmen und alle in der Zwischenablage vorhandenen Daten stehlen. Cyberkriminelle verwenden BluStealer, um sensible Informationen und Dateien zu stehlen.

Zusammenfassung der Bedrohung:
Name BluStealer Informationen-Stehler
Art der Bedrohung Informations-Stealer, Keylogger, Daten-Grabber
Erkennungsnamen Avast (Win32:DarkVB-A [Trj]), Combo Cleaner (Trojan.Generic.30044919), ESET-NOD32 (eine Variante von Win32/TrojanDropper.VB.OVT), Kaspersky (Trojan-PSW.Win32.Stelega.cgm), Microsoft (Trojan:Win32/VBInject.VAM!MTB), vollständige Liste (VirusTotal)
Symptome Informationsstehler werden entwickelt, um den Computer des Opfers heimlich zu infiltrieren und ruhig zu bleiben und daher sind auf einer infizierten Maschine keine bestimmten Symptome klar erkennbar.
Verbreitungsmethoden Infizierte E-Mail-Anhänge, bösartige Online-Werbeanzeigen, Social Engineering, Software-"Cracks".
Schaden Gestohlene Passwörter und Bankdaten, Identitätsdiebstahl, der Computer des Opfers wurde einem Botnetz hinzugefügt.
Entfernung

Um BluStealer Informationen-Stehler zu entfernen, empfehlen unsere Malware-Forscher, Ihren Computer mit Combo Cleaner zu scannen.
▼ Laden Combo Cleaner
Der kostenlose Scanner überprüft, ob Ihr Computer infiziert ist. Um das Produkt mit vollem Funktionsumfang nutzen zu können, müssen Sie eine Lizenz für Combo Cleaner erwerben. 7 Tage beschränkte kostenlose Testversion verfügbar.

Gesammelte Daten könnten missbraucht werden, um Social Media-, Banking-, E-Mail- und andere Konten zu entführen, Identitäten zu stehlen, nicht autorisierte Einkäufe, Transaktionen zu tätigen. Entführte E-Mail- (oder andere) -Konten könnten verwendet werden, um BluStealer weiter zu verbreiten. Weitere Beispiele für ähnliche Malware sind Kuukostealer, Mars und Ducky.

Wie hat BlueStealer meinen Computer infiltriert?

BluStealer wird über bösartige E-Mail-Anhänge (ISO-Dateien) übermittelt. Die Anhänge enthalten die ausführbaren Malware-Dateien. Eine der E-Mails, die verwendet wird, um BluStealer zu verbreiten, ist als Brief von DHL in englischer Sprache getarnt. Eine andere ist als Brief bezüglich einer auf Spanisch verfassten Versandrechnung getarnt.

BluStealer infiziert das Betriebssystem nach dem Öffnen einer bösartigen ausführbaren Datei in den angehängten ISO-Dateien. Cyberkriminelle können auch Microsoft Office-Dokumente, PDF-Dokumente, ZIP-, RAR- (und andere) Archivdateien, JavaScript-Dateien oder andere Dateien verwenden, um BlueStealer zu verbreiten.

Wie kann die Installation von Malware vermieden werden?

Anhänge und Links in irrelevanten E-Mails, die von unbekannten, verdächtigen Adressen aus versendet werden, sollten nicht geöffnet werden. Es ist wichtig daran zu denken, dass Cyberkriminelle hinter bösartigen E-Mails vorgeben, seriöse Entitäten zu sein.

Dateien und Software sollten von offiziellen Seiten und nicht von anderen (unsicheren) Quellen heruntergeladen werden. Installierte Programme müssen mithilfe von Werkzeugen aktualisiert und (oder) aktiviert werden, die von ihren offiziellen Entwicklern entwickelt/zur Verfügung gestellt wurden. Ein Computer sollte regelmäßig auf Bedrohungen gescannt werden. Es wird empfohlen, eine namhafte Anti-Virus- oder Anti-Spyware-Software zu verwenden.

Falls Sie glauben, dass Ihr Computer bereits infiziert ist, empfehlen wir, einen Scan mit Combo Cleaner durchzuführen, um infiltrierte Malware automatisch zu beseitigen.

Bösartige E-Mail, die BlueStealer verbreitet (getarnt als Brief bezüglich einer Versandrechnung):

blustealer Malware E-Mail zur Anzeige von blustealer Malware 1

Text in dieser E-Mail (verfasst auf Spanisch):

Buen día

Para comentar que de tu pago del viernes por  6,424.08 donde mencionas que pagas la factura 990, esa factura ya la habías pagado el 28 de agosto.

Por lo que el pago del 3 de septiembre yo lo estoy tomando para las facturas 1007 y 1008, aunque para la 1008 quedará un saldo de 1,999.27.

De cualquier manera vuelvo a anexar tu estado de cuenta ya descontando tu pago del viernes pasado.

El Complemento de pago ya fue enviado también por correo.

Quedo a la orden.


Saludos...

LUPITA ESPARZA

Crédito y Cobranza

Tel: (33) 3619-2666

Bösartige E-Mail, die BlueStealer verbreitet (getarnt als Brief von DHL):

blustealer Malware E-Mail zur Anzeige von blustealer Malware 2

Text in dieser E-Mail:

Betreff: DHL Lieferadressenbestätigung

Sehr geehrter Empfänger, sehr geehrte Empfängerin,

Ihr an Sie adressiertes Paket ist gerade in unserer Zentrale eingetroffen. Aber wir können Ihre Lieferadresse nicht finden.

Im Anhang finden Sie das Kontaktformular, den Lieferschein und die Luftfrachtbrief-Details.

Bitte füllen Sie das beigefügte Kontaktformular aus und senden Sie es an uns zurück, damit wir Ihre Lieferung so schnell wie möglich umplanen können.

Wir erwarten Ihr freundliches Feedback.

Falls Sie irgendwelche Probleme oder Fragen haben, zögern Sie bitte nicht, unser Kundenservice-Team um Hilfe zu bitten.

Deutsche Post DHL
The Mail & Logistics Group. 2021 © DHL International GmbH.
Alle Rechte vorbehalten.

VERTRAULICHKEITSHINWEIS:  Diese Nachricht stammt von DHL und könnte vertrauliche Geschäftsinformationen enthalten. Sie sind ausschließlich für die Verwendung seitens der Person bestimmt, an die sie adressiert sind. Falls Sie nicht der beabsichtigte Empfänger sind, wenden Sie sich bitte an den Absender und löschen Sie diese Nachricht und alle Anhänge aus Ihrem System. Das unbefugte Veröffentlichen, Verwenden, Verbreiten, Weiterleiten, Drucken oder Kopieren dieser E-Mail und ihrer Anhänge ist strengstens untersagt.

Sofortige automatische Entfernung von BluStealer Informationen-Stehler: Die manuelle Entfernung einer Bedrohung kann ein langer und komplizierter Prozess sein, der fortgeschrittene Computerkenntnisse voraussetzt. Combo Cleaner ist ein professionelles, automatische Malware-Entfernungstool, das zur Entfernung von BluStealer Informationen-Stehler empfohlen wird. Laden Sie es herunter, indem Sie auf die untenstehende Schaltfläche klicken:
▼ LADEN Sie Combo Cleaner herunter Der kostenlose Scanner prüft, ob Ihr Computer infiziert ist. Um das Produkt mit vollem Funktionsumfang nutzen zu können, müssen Sie eine Lizenz für Combo Cleaner erwerben. 7 Tage beschränkte kostenlose Testversion verfügbar. Indem Sie Software, die auf dieser Internetseite aufgeführt ist, herunterladen, stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen zu.

Schnellmenü:

Wie entfernt man Malware manuell?

Die manuelle Entfernung einer Bedrohung ist eine komplizierte Aufgabe und es ist gewöhnlich besser, wenn Antivirus- oder Anti-Malware-Programme es automatisch machen. Um diese Malware zu entfernen, empfehlen wir Combo Cleaner zu verwenden.

Wenn Sie Malware manuell entfernen möchten, müssen Sie zunächst den Namen der Malware identifizieren, die Sie entfernen möchten. Hier ist ein Beispiel eines verdächtigen Programms, das auf dem Computer eines Benutzers ausgeführt wird:

Bösartiger Prozess läuft auf dem Computer des Benutzers Beispiel

Wenn Sie die Liste von Programmen geprüft haben, die auf Ihrem Computer laufen, zum Beipiel mit dem Task-Manager, und ein Programm identifiziert haben, das verdächtig aussieht, sollten Sie mit diesen Schritten fortfahren:

manual malware removal step 1 Laden Sie ein Programm namens Autoruns herunter. Dieses Programm zeigt Auto-Start Anwendungen, Register und Dateisystem Standorte.

Screenshot der Autoruns Anwendung

manual malware removal step 2Starten Sie Ihren Computer im abgesicherten Modus:

Windows XP und Windows 7 Nutzer: Starten Sie Ihren Computer im abgesicherten Modus. Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Herunterfahren, klicken Sie auf OK. Während Ihr Computer neu startet, drücken Sie die F8 Taste auf Ihrer Tastatur mehrmals bis Sie das Windows Erweiterte Optionen Menü sehen. Wählen Sie dann Abgesicherter Modus mit Netzwerktreibern aus der Liste.

Abgesicherter Modus mit Netzwerktreibern

Das Video zeigt, wie man Windows 7 im "Abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern" startet:

Windows 8 users: Starten Sie Windows 8 im Abgesicherten Modus mit Vernetzung - Gehen Sie zum Windows 8-Startbildschirm, geben Sie Erweitert ein und wählen Sie in den Suchergebnissen Einstellungen. Klicken Sie auf Erweiterte Startoptionen, im geöffneten Fenster "Allgemeine PC-Einstellungen" wählen Sie Erweiterter Start. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Jetzt neu starten".

Ihr Computer wird nun im Menü "Erweiterte Startoptionen" neu gestartet.

Klicken Sie auf die Schaltfläche "Problembehandlung" und dann auf die Schaltfläche "Erweiterte Optionen". Klicken Sie auf dem Bildschirm mit den erweiterten Optionen auf "Starteinstellungen". Klicken Sie auf die Schaltfläche "Neu starten". Ihr PC wird neu gestartet und zeigt den Bildschirm "Starteinstellungen" an. Drücken Sie F5, um im abgesicherten Modus mit Vernetzung zu starten.

Windows 8 Abgesicherter Modus mit Netzwerktreibern

Das Video zeigt, wie man Windows 8 im "Abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern" startet:

Windows 10 Nutzer: Klicken Sie auf das Windows Logo und wählen Sie die Power Schaltfläche. Im geöffneten Menü klicken Sie auf "Neu starten", während Sie die "Umschalttaste" auf Ihrer Tastatur gedrück halten.

Im "Eine Option wählen" Fenster klicken Sie auf "Fehlerdiagnose", wählen Sie dann "Erweiterte Optionen". Im erweiterte Optionen Menü, wählen Sie "Starteinstellungen" und klicken Sie auf das "Neu starten" Feld.

Im folgenden Fenster sollten Sie die "F5" Taste Ihrer Tastatur drücken. Das wird Ihr Betriebssystem im Abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern neu starten.

Windows 10 Abgesicherter Modus mit Netzwerktreibern

Das Video zeigt, wie man Windows 10 im "Abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern" startet:

manual malware removal step 3Extrahieren Sie das Download-Archiv und führen Sie Die Datei Autoruns.exe aus.

autoruns.zip extrahieren und autoruns.exe ausführen

manual malware removal step 4In der Anwendung Autoruns, klicken Sie auf "Optionen" oben und entfernen Sie das Häkchen bei den Optionen "Leere Standorte entfernen" und "Windowseinträge verstecken". Nach diesem Prozess, klicken Sie auf das Symbol "Aktualisieren".

Klicken Sie oben auf 'Optionen' und deaktivieren Sie die Optionen 'Leere Einträge ausblenden' und 'Windows Einträge ausblenden'

manual malware removal step 5Prüfen Sie die Liste der Autoruns Anwendung und finden Sie die Malware Datei, die Sie entfernen möchten.

Sie sollten ihren vollständigen Pfad und Namen aufschreiben. Beachten Sie, dass einige Malware ihre Prozessnamen und legitimen Prozessnamen von Windows versteckt. Jetzt ist es sehr wichtig, dass Sie keine Systemdateien entfernen.

Nachdem Sie das verdächtige Programm gefunden haben, das Sie entfernen möchten, machen Sie einen Rechtsklick über den Namen und wählen Sie "Löschen".

Suchen Sie die Malware Datei, die Sie entfernen möchten

Nachdem die Malware durch die Autoruns Anwendung entfernt wurde (dies stellt sicher, dass die Malware sich beim nächsten Hochfahren des Systems nicht automatisch ausführt), sollten Sie nach dem Namen der Malware auf Ihrem Computer suchen. Stellen Sie sicher, dass Sie alle versteckten Dateien und Ordner aktivieren bevor Sie fortfahren. Wenn Sie die Datei oder Malware gefunden haben, entfernen Sie diese.

Nach einer Malware-Datei auf Ihrem Computer suchen

Starten Sie Ihren Computer im normalen Modus neu. Wenn Sie diese Schritte befolgen, sollte jegliche Malware von Ihrem Computer entfernt werden.

Beachten Sie, dass die manuelle Entfernung von Bedrohungen fortgeschrittene Computerkenntnisse erfordert. Wenn Sie nicht über diese Kenntnisse verfügen, sollten Sie die Entfernung von Malware Antiviren- und Anti-Malware-Programmen überlassen.

Diese Schritte funktionieren möglicherweise nicht bei fortgeschrittenen Malware-Infektionen. Wie immer ist es besser, einer Infektion vorzubeugen, als später zu versuchen, Malware zu entfernen.

Damit Ihr Computer sicher ist, sollten Sie die neuesten Betriebssystem-Updates installieren und Antiviren-Software verwenden.

Um sicherzustellen, dass Ihr Computer frei von Malware-Infektionen ist, empfehlen wir, ihn mit Combo Cleaner zu scannen.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Mein Computer ist mit mit der Malware BlueStealer infiziert, soll ich mein Speichergerät formatieren, um sie loszuwerden?

Nein, das ist nicht nötig. BlueStealer und die Mehrheit an bösartiger Software kann ohne eine Formatierung entfernt werden.

Was sind die größten Probleme, die die Malware BlueStealer verursachen kann?

Cyberkriminelle können diese Malware verwenden, um Online-Konten, auf dem infizierten Computer gespeicherte Dokumente zu stehlen, gestohlene Informationen zur Verbreitung von Malware zu verwenden, Identitäten zu stehlen und betrügerische Transaktionen durchzuführen.

Wie hat eine Malware meinen Computer infiltriert?

Hochriskante Malware wird mithilfe von Phishing oder anderen Social Engineering-Techniken (zum Beispiel gefälschten System-Warnmeldungen), Drive-by Downloads, Peer-to-Peer-Netzwerken, Netzwerken und inoffiziellen Webseiten, Software-Cracking-Werkzeugen, gefälschten Installationsprogrammen verbreitet.

Es ist wichtig zu wissen, dass Malware in der Lage sein kann, andere Computer über das lokale Netzwerk und entfernbare Speichergeräte wie externe Festplatten, USB-Flash-Laufwerke und so weiter zu infizieren.

Wird Combo Cleaner mich vor Malware schützen?

Ja, Combo Cleaner kann fast alle bekannten Malware-Infektionen erkennen und beseitigen. High-End-Malware könnte sich tief im System verstecken. Daher müssen infizierte Computer mithilfe eines vollständigen Systemscans gescannt werden.

Hier klicken zur Veröffentlichung eines Kommentars

Über den Autor:

Tomas Meskauskas

Meine Leidenschaft gilt der Computersicherheit und -technologie. Ich habe mehr als 10 Jahre Erfahrung in verschiedenen Unternehmen im Zusammenhang mit der Lösung computertechnischer Probleme und der Internetsicherheit. Seit 2010 arbeite ich als Autor und Redakteur für PCrisk. Folgen Sie mir auf Twitter und LinkedIn, um über die neuesten Bedrohungen der Online-Sicherheit informiert zu bleiben. Lesen Sie mehr über den Autor.

Das Sicherheitsportal PCrisk wurde von vereinten Sicherheitsforschern entwickelt, um Computeranwender über die neuesten Online-Sicherheitsbedrohungen aufzuklären. Weitere Informationen über die Autoren und Forscher, die bei PCrisk arbeiten, finden Sie auf unserer Kontaktseite.

Unsere Anleitungen zur Entfernung von Malware sind kostenlos. Wenn Sie uns jedoch unterstützen möchten, können Sie uns eine Spende schicken.

Entfernungsanweisungen in anderen Sprachen
QR Code
BluStealer Informationen-Stehler QR code
Scannen Sie diesen QR Code, um einfachen Zugriff auf einen Entfernungsleitfaden für BluStealer Informationen-Stehler auf Ihrem mobilen Gerät zu haben.
Wir empfehlen:

Entfern Sie BluStealer Informationen-Stehler noch heute:

▼ ENTFERNEN SIE SIE JETZT MIT Combo Cleaner

Plattform: Windows

Bewertung des Herausgebers für Combo Cleaner:
BewertungAusgezeichnet!

[Zum Seitenanfang]

Der kostenlose Scanner prüft, ob Ihr Computer infiziert ist. Um das Produkt mit vollem Funktionsumfang nutzen zu können, müssen Sie eine Lizenz für Combo Cleaner erwerben. 7 Tage beschränkte kostenlose Testversion verfügbar.