Avira Antivirus Pro 2019

Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 

Avira Antivirus Pro 2019 box

Funktioniert mit: Windows 7 (32-bit und 64-bit), Windows 8 (32-bit und 64-bit), Windows 8.1 (32-bit und 64-bit), Windows 10 (32-bit und 64bit)

Offizielle Avira Antivirus Pro 2019 Webseite

Um auf dem Antivirus-Markt konkurrenzfähig zu sein, scheint es, dass jährlich eine neue Version veröffentlicht werden muss. Ein völlig neues Produkt innerhalb eines Jahres zu erstellen, ist eine unmögliche Aufgabe. Deshalb versuchen neue Versionen die bestehenden Funktionen zu verbessern und neue hinzuzufügen. Die in Deutschland ansässige Firma Avira hat, wie die anderen Mitstreiter auf dem Markt, eine ähnliche Herangehensweise angenommen, jedoch mit ziemlich individuellen Unterschieden. Wie Ihre Konkurrenten, bietet die Firma eine Armada von Programmen, von kostenlosen Versionen bis zu kompletten Programmen, mit allem Schnickschnack. Das erste bezahlte Produkt ist Avira Antivirus Pro und somit das Subjekt dieser Überprüfung.

Kosten

Es ist unbestritten, dass Avira Antivirus Pro ein preiswertes Angebot ist, das den Benutzer 36 USD für ein einzelnes Gerät pro Jahr kostet. Um diesen Betrag im Zusammenhang zu sehen, kostest ein ähnliches Produkt mit den gleichen Zeit- und Gerätebeschränkungen ungefähr 48 USD. Die Firma bietet reduzierte Kosten für die Installation des Produkts auf mehreren Geräten. Sie bezahlen 57 USD für fünf Geräte, aber Sie könnten vielleicht einen Mehrwert von erstklassigen Programmen, wie McAfee und Norton bekommen, die ca. 100 USD für bis zu zehn Geräte verlangen. Umgekehrt bietet Avira eine dritte Zahlungsmöglichkeit, nämliche monatlich, für ca. 4 USD. Eine monatliche Möglichkeit trennt sie von vielen Konkurrenten und bietet mehr Optionen für Verbraucher, was positiv ist.

Avira Pro ist ein Programm ohne Schnickschnack. Wenn Sie also zusätzliche Funktionen suchen, sollten Sie vielleicht Avira Prime kaufen, welches Antivirus Pro Identitätsschutz, einen Optimierer, Software-Updates Dritter, einen Passwortmanager und ein VPN beinhaltet. Dafür entsteht aber ein deutlicher Preisanstieg. Avira Prime verlangt 130 USD für eine unbegrenzte Anzahl an Geräten. Wenn man „unbegrenzt" liest, handelt es sich um bis zu 25 Geräte. Das ist immer noch das Doppelte davon, was die Konkurrenten von Avira verlangen, jedoch zu einen höheren Preis.

Ersteinrichtung

Der einfachste, aber nicht intuitivste Weg, um Pro zu erhalten, ist die kostenlose Version herunterzuladen und zu installieren. Wenn Sie zufrieden sind, können Sie dann ein Upgrade auf Pro vornehmen. Das Positive ist, dass der Benutzer einen guten Eindruck seiner Geschwindigkeit und einfachen Nutzung erhält. Es scheint aber, dass Avira es bevorzugen würde, dass Benutzer lieber Prime abonnieren. Die Firma bietet eine Testphase von 30 Tagen für Prime, welches Pro beinhaltet. Auch zu berücksichtigen ist, dass die Testversion nicht fordert, dass der Benutzer Zahlungsinformationen eingibt. Diejenigen, die also ein vollständiges Antivirus-Programm suchen und sich nicht sicher sind, welches sie wählen sollen, erhalten mit Avira wenigstens eine Testversion, damit sie selbst entscheiden können.

Nachdem Pro heruntergeladen wurde, ist die Installation einfach. Vielleicht ist der schwerste Teil des Prozesses tatsächlich zu versuchen, Pro als einzelnes Produkt herunterzuladen. Ab diesem Punkt öffnet sich das Programm und diejenigen, die Avira Pro 2018, oder die kostenlose Version kennen, werden bekannte Einstellungen sehen.

Benutzeroberfläche

Die Benutzeroberfläche in weiß, grau und grün ist ein fast identischer Zwilling zur kostenlosen Version. Auf der linken Seite gibt es fünf Menü-Optionen: Status, Scan, Module, Quarantäne und Aktivität. Status zeigt die aktiven Schutzfunktionen in Antivirus Pro und in welchem Zustand sie sich befinden. Es gibt auch Run, eine Schaltfläche für einen schnellen Scan, welche einen großen Teil des Bildschirms einnimmt, sowie eine Nachricht, die Sie informiert, wann der letzte Scan stattgefunden hat. Im Allgemeinen ist dieser Bereich der gleiche wie letztes Jahr. Visuell sind die Grafiken ein wenig unterschiedlich, die Farbtöne sind dunkler und die Scan-Schaltfläche ist jetzt grün statt weiß, was jedoch rein kosmetisch und weniger revolutionär ist. Ein großer Funktionsunterschied gegenüber der kostenlosen Version und der bezahlten Version 2018 ist, dass das Firewall Symbol weg ist und mit Ransomware-Schutz ersetzt wurde.

Das Scan-Symbol wird ohne Zweifel am häufigsten verwendet. Nach dem Anklicken, zeigt das Scan-Menü alle verschiedenen Optionen, die Sie erwarten würden, einschließlich einem kompletten Scan, einem schnellen Scan des Wesentlichen, einen benutzerdefinierten Scan und einer Scan-Planung. Benutzer werden bemerken, dass es offensichtlich keine USB-Scan-Funktion gibt. Dies geschieht nur, wenn der USB-Stick eingesteckt wird. Es ist wichtig zu wissen, dass Avira einen USB-Stick nicht automatisch auf Viren scannt, sondern den Benutzer entscheiden lässt, ob der besagte Stick „erlaubt“ oder „blockiert“ werden soll. Die Funktion zeigt auch jeden USB-Stick als potenziell bösartig, was nicht hilfreich ist und neue Benutzer ängstigen kann.

Funktionen

Obwohl sie nicht unbedingt eine Funktion ist, verdient die verbesserte Leistung, die Avira in das 2019 Pro eingebunden hat, besondere Erwähnung. Avira Antivirus Pro ist das Debüt von „Project AGEN“. Dieses praktische Upgrade bietet auf Prüfsummen-basierende Virus-Definitionen mit weit effizienterem Muster-basierendem maschinellem Lernen. Laut Avira, verringert es bis zu 75% der Virus-Definitionen, was die Zeit zum Hochfahren verbessert, die Entdeckung und Reduzierung der Zeit und Bandbreite, die für Updates benötigt wird. Laut Avira, bietet die 2019 Edition jetzt auch fünfmal bessere Leistung als andere Sicherheitsprodukte auf dem Markt, was die Minimierung der Verzögerung beim Hochfahren und dem Betrieb betrifft. Dies stammt direkt von internen Studien von Avira, so dass es interessant sein sollte, diese Behauptungen unabhängig verifizieren zu lassen.

Wenn ein Verbraucher ein funktionsreiches Produkt sucht, ist Pro vielleicht nicht die beste Wahl. Viele der Pro Funktionen werden mit der kostenlosen Version geteilt. Sie umfassen beide die gleiche Malware-Maschine. Die Browser-Sicherheitsfunktion wird auch geteilt. Dies Funktion dient der Abwehr von Phishing-Seiten und betrügerischen Seiten, die versuchen, Ihre Passwörter zu stehlen. Beide werden auch von assoziierten Avira-Programmen begleitet, von denen die meisten kostenlos sind. Sie beinhalten Avira Connect, was ein Startfeld für alle anderen Avira Produkte ist und Ihnen hilft, sich mit dem Avira Portal zu verbinden. Avira Phantom VPN schützt Ihre Privatsphäre bei unsicheren Netzwerken für bis zu 1 GB Verkehr pro Monat auf einem einzelnen Gerät und kann für 10 USD pro Monate erweitert werden. Avira Home Guard führt alle Geräte auf, die sich mit Ihrem Netzwerk verbinden und markiert mögliche Sicherheitsprobleme. Avira Software Updater prüft auf fehlende Sicherheits-Updates, obwohl der Bereich ernsthaft limitiert ist.

Funktionen von Pro, die nicht geteilt werden, umfassen Web Protection und ein Ransomware-Entdeckungsmodul. Web Protection unterscheidet sich deutlich von Browser Safety, das Web Protection auf der Netzwerkstufe agiert und alle Internet-verbundenen Programme daran hindert, mit gefährliche URLs verbunden zu werden. Browser Safety ist eine Browsererweiterung, die nur mit Chrome und Firefox funktioniert. Pro enthält auch ein Ransomware-Schutzmodul im Arsenal von 2019. Dieses Modul wurde entwickelt, um Ransomware zu entfernen, die am Echtzeitschutz vorbeikommt. Man kann das als eine zusätzliche Sicherheitsschicht zum sehr effektiven Echtzeitschutz ansehen. Die Pro-Version beinhaltet auch Mail Protection, welche eingehende POP3 und IMAP E-Mails auf Malware prüft. Dies ist ebenfalls eine zusätzliche Schutzschicht neben dem Echtzeitschutz.

Schutz

Das ist vielleicht das stärkste Verkaufsargument von Avira. Avira Antivirus Pro 2019 wurde von der Prüfstelle AV-Test hoch eingestuft. Im Juli und August erreichte Antivirus Pro 100 Prozent Leistung gegenüber Zero-Day, Internet- und E-Mail-Bedrohungen Tests, die 275 Proben umfassten. Für die gleichen Monate erreichte Antivirus Pro 99,9 Prozent gegen fast 20.000 Proben für den „weitverbreitete und vorrangige Malware“ Test von AV-Test. Diese Leistung rangiert dauerhaft mit den Besten und ist die Visitenkarte der Firma.

Avira Antivirus Pro schnitt genauso gut bei den Tests von AV-Comparative ab. Avira blockierte 99,5 Prozent der Bedrohungen und hatte eine falsche Positive gegen 197 Proben im praktischen Schutztest im September 2018. Im Malware Schutztest, der ebenfalls im September 2018 durchgeführt wurde, erreichte Avira eine 99,9 prozentige Entdeckungsrate mit zwei falschen Positiven und 96,6 Prozent Offline-Entdeckungsrate. Die Online-Schutzrate war mit 99,98 Prozent sogar besser.

Screenshots:

Avira Antivirus Pro 2019 home screen Avira Antivirus Pro 2019 Status Avira Antivirus Pro 2019 Modules Avira Antivirus Pro 2019 Quarantine Avira Antivirus Pro 2019 Activity

Systemanforderungen

  • Windows 7 (32-bit und 64-bit), Windows 8 (32-bit und 64-bit), Windows 8.1 (32-bit und 64-bit), Windows 10 (32-bit und 64bit)
  • Windows völlig kompatibler PC mit Intel Pentium 4 / AMD Athlon 64 Prozessor oder höher (muss SSE2 Anweisungen unterstützen)
  • 2 GB RAM oder mehr.
  • 2 GB freier Speicherplatz auf der Festplatte.
  • Für die Installation brauchen Sie Administratorenrechte, eine Internetverbindung und einen Internetbrowser. Für automatische Antivirus-Updates und optimalen Malware-Schutz, brauchen Sie eine Internetverbindung.

Schlussfolgerung

Benutzer finden den Wert bei Avira‘s dauerhaft guten, unabhängigen Testergebnissen. Dieser Wert wird nicht immer erkannt, aber er erfüllt das Schutzversprechen, das ein Antivirus-Programm erhalten will. Zusammen mit großartigem Schutz, belastet das Angebot die Systemleistung nicht wahrnehmbar und mit der neuen, eingebauten Technologie für maschinelles Lernen, ist das sogar eine Sorge weniger. Das größte Problem wird die Firma dabei haben, kostenlose Benutzer davon zu überzeugen, das bezahlte Programm zu kaufen. Ein weiteres Problem für Pro ist seine Verbindung mit Avira Prime. Diejenigen, die ein komplettes Antivirus-Programm wollen, sind mit Prime besser bedient. So befindet sich Pro in einer komischen Position und in der Presse wurde, vielleicht zu streng, schlussgefolgert, dass Benutzer Pro als Ganzes ignorieren sollten.

Dieses Problem betrifft nicht nur Avira, sondern die meisten anderen Firmen, die eine kostenlose Version ihres Produkts anbieten. Man kann sich nur fragen, wie lange es dauern wird, bis Firmen einsehen, dass ihr Angebot einer bezahlten Version, die kein komplettes Sicherheitsprogramm ist, keinen Wert bringt. Letztendlich wird es der Verbraucher sein, der diese ultimative Entscheidung treffen muss. Glücklicherweise kommen viele der kostenlosen Optionen hier ganz groß heraus.